SADO-HERRIN

SADO-HERRIN
LEIDER GERADE OFFLINE

Zuletzt online: 07.08.2022

Profil auf Twitter teilen
  • LEIDER OFFLINE
  • 09005-833109-391

    2,99€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0930-833109-391

    3,643€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0906-833109-391

    3,50CHF/min.

Steckbrief
LandDeutschland
RegionBayern
PLZ-Bereich80xxx
Größe: 185cm
Gewicht: 85kg
Haarfarbe: Hellbraun
Haarlänge: Lang
Augenfarbe: Grün
Schuhgröße: 43
Sternzeichen: Löwe
Kleidergröße: 44
Geburtstag: 26.07.

Geschrieben am 30.01.2022

50 Wege, mir finanziell zu dienen - (1-10)

Ich bin Dir total überlegen. Wenn Du hier auf dieser Seite, in meinem Blog bist, weisst Du das bereits. Männer wie Du existieren nur, um dem weiblichen überlegenen Geschlecht zu dienen. Das steht aber auch gar nicht zur Debatte. Es gibt für Dich so viele Möglichkeiten, mir als Knecht zu dienen. Du darfst meine Füße anbeten, meinen Hintern vergöttern, mir als Haus- und Hofsklave zu Diensten sein, Dich von mir heftig demütigen und beschimpfen zu lassen. Das sind nur ein paar Beispiele. Aber hier in diesem Beitrag von mir geht es um die Möglichkeiten, die Du als FinSub für mich bietest.

Ich bin es so unglaublich Leid, die immer wieder folgenden Ausreden zu hören, diese nutzlosen Entschuldigungen für Dich als Knecht, denn Du kannst so einfach mein menschlicher Geldautomat sein. Sieh Dich als wandelnde Brieftasche. Eine, die ich nutzen und abschöpfen kann, dass Du mir meinen luxeriösen Lebensstil finanzierst, den ich verdiene. Bist Du eine so nutzlose Gestalt, die wunderschönen und eigenständigen Frauen wie mir nur so dienlich sein kann, dass Du als Lohnschwein agierst und nicht länger eine Verschwendung bist? Ich möchte Dir, wie bereits erwähnt, 50 Möglichkeiten geben, wie Du mir als Zahlschweinchen nützlich sein darfst. Ich werde Dich einzig und allein für meinen finanziellen Vorteil nutzen. Das ist die wahre Grundlage meiner finanziellen Herrschaft über Dich, FinSub.

Nur um eines klar zu stellen: Meine finanzielle Herrschaft über Dich beinhaltet nicht, dass ich irgendwas für Dich tun werde. Du brauchst nicht ermutigt, sondern lediglich belehrt zu werden. Deshalb bist Du doch Geldsklave! Ich weiß, es gibt so unendlich viele Geldsklaven, die vorspielen, ein Geldsklave zu sein. Das ist hauptsächlich, weil diese Möchtegern-Geldsklaven es sich nicht leisten können, wirklich Geldsklave zu sein. Doch es gibt auch genau so viele unterwürfige Geldsklaven, die dafür sterben würden, von mir benutzt und als menschlicher Geldautomat benutzt zu werden. Ein guter Geldsklave, der Du doch hoffentlich bist, wird jeder meiner Forderungen nachkommen, sich unterwerfen und gehorchen. Ich werde als verantwortungsbewusste FinDom natürlich alle Finanzen von Dir kontrollieren. Dazu zähle ich auch, Deine Einnahmen und Kosten im Überblick zu behalten und dann zu entscheiden, wie viel Du zu zahlen hast.

Weißt Du, in dieser schönen Welt der finanziellen Dominanz kann ich so viel spielen mit Dir, denn ich habe so viele Möglichkeiten, das Geld von Dir zu nehmen. Dabei bin ich unglaublich kreativ. Und das sollte auch in Deinem Interesse sein.


1. Bezahle einen fixen monatlichen Tribut

Du sendest mir eine detaillierte Aufstellung Deiner Einnahmen und Ausgaben und ich entscheide dann, wie viel mir doch zusteht. Du kannst dann von den Resten leben, nachdem Du all Deine Rechnungen und die finanziellen Pflichten mir gegenüber denn bezahlt hast. Außerdem werde ich entscheiden, ob Du auf ein paar Deiner Luxusausgaben verzichten sollst. Die Entscheidung liegt bei mir und sei Dir sicher: Über meine Entscheidung gibt es keinen Verhandlungsspielraum.


2. Tribut senden, wenn ich danach verlange

Sobald ich danach verlange, völlig egal ob ich Dir eine Nachricht sende oder Dich anrufe, wirst Du mir den Tribut senden. Das wird mit Sicherheit nicht einfach sein. Du kannst froh sein, wenn dieser Betrag nicht allzu hoch ist, aber Du wirst so oder so bei jedem Zahlbefehl immer schneller werden und es mir zu Füßen legen dürfen. Die Zahlungsaufforderungen kann zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgen. Vielleicht bist Du gerade auf der Arbeit, vielleicht bist Du einkaufen... sobald ich mir etwas bestellen möchte, etwas online einkaufen möchte, ich entscheide aus der Laune heraus, wann Du zu zahlen hast. Egal wie: Ich schreibe Dir - Du zahlst.


3. Lass uns zusammen einkaufen gehen

Wie viele Männer hassen es, einkaufen zu gehen. Aber für Geldschweinchen, wie Du es bist, sollte es eine Ehre sein, mit mir gemeinsam einkaufen zu gehen. Du darfst mir stundenlang dabei zusehen, wie ich von einem Shop zum nächsten klicke und wirst für jede Sekunde dankbar sein. Ich tue das, weil ich es möchte. Egal, was ich kaufen möchte. Eine Uhr, Schmuck, schöne neue Dessous oder Schuhe. Du wirst derjenige sein, deren Kreditkarte ich für die Bezahlung benutze.


4. Bezahle meine Mahlzeiten - und die meines Lovers

Ob nun ein teures Restaurant oder ein kleiner Fast-Food-Laden, wenn mein Lover und ich hungrig sind und auswärts essen gehen, warum sollten wir dies selbst bezahlen müssen, wenn ich doch Dich habe? Ich werde Deine Kreditkarte verwenden, Dich einfach nur für die Zahlung benutzen, und das auch jeden wissen lassen, dass Du mein menschlicher Geldautomat bist.


5. Bezahle meine Rechnungen

Strom, Benzin, meine Kreditkartenabrechnungen, Internet und Telefon, den Handwerker in meinem über 350m²-Haus direkt am Meer. Völlig egal, nachdem ich einen Blick auf Deine Finanzen geworfen habe, werde ich ausrechnen, welche Bezahlung welcher meiner Rechnungen ich von Dir erwarte. Du brauchst nicht eine Sekunde denken, dass ich eine Rechnung vor Dir verheimlichen werde. Ich erwarte von Dir, dass Du Deine eigenen leichtfertigen Ausgaben für Strom oder Heizung, ja, sogar Deine Lebensmittel, einschränkst, damit Du für mich viel mehr bezahlen kannst.


6. Blackmail

Für Dich ist die finanzielle Dominanz eine große Fantasie. Aber sobald Du gewichst und abgespritzt hast, verschwindet dies, bis Du wieder geil bist. Das wird aber beim Blackmail nicht funktionieren. Ich werde Dich manipulieren, damit Du alles offenbarst, was ich von Dir wissen will. Name und Kontaktdaten Deiner Partnerin, der Familienmitglieder, wo Du arbeitest... Du wirst mir explizite Bilder senden, die mehr als offensichtlich sind. Alles, was ich gegen Dich verwenden kann. Und dann werde ich Dich erpressen, damit drohen, Deine Familie und Freunde zu kontaktieren und alles über Deine schmutzigen kleinen Geheimnisse zu erzählen. Oder ich drohe Dir damit, die Bilder online zu stellen. Das sollte mehr als sicher stellen, dass Du meine Regeln befolgst und ein echter FinSub bist.


7. Lege mir Tribut zu Füßen

Einfach und doch so effektiv. Du gibst mir einfach einen Batzen von Deinem hart verdienten Geldes. Das kann ein zuvor fest vereinbarter Betrag sein oder eben eine Summe, die ich spontan von Dir verlange. Es wird aber so oder so demütigend für Dich sein, wenn Du mit leeren Händen gehst, weil ich Dir sage, dass Du Dich verpissen sollst oder Dich einfach aus meinem Chat kicke, nachdem Du artig bezahlt hast. Du wirst es als so unglaublich real empfinden, weil Du mir Dein Geld übergeben durftest.


8. Besuche mich im Chat oder rufe mich an

Für meine Geldsklaven ist das eine perfekte Möglichkeit, Minute für Minute abzudrücken und umso länger ich Dich am Telefon oder im Chat halte, desto mehr Geld wird sich ansammeln, was dann einfach von Deinem Konto abgebucht wird. Ich kann Dich ignorieren, im Internet surfen ohne Dich eines Blickes zu würdigen, einfach still da sitzen und Dich auslachen, während ich Dich melke oder aber ich lache Dich aus und beleidige Dich. So oder so, am Ende wirst Du eine hohe Rechnung haben, die Du zu bezahlen hast, wenn ich Dich schließlich aus meinen Fängen entlasse.


9. Bitte mich darum, Dich auszunehmen

Als wenn es nicht genug wäre, wenn Du Dich von mir als überlegene, dominante Herrin ausnehmen und benutzen zu lassen, kannst Du gleich noch einen Schritt weiter gehen und mich darum bitten, anbetteln, mir Dein Geld zu nehmen. Du bist Dir darüber im klaren, dass diese Menge an Geld, die ich dann verlangen werde, Dich kämpfen lässt, vielleicht hast Du kein Geld mehr um Dir Essen zu kaufen, aber Du bittest und bettelst dennoch darum, dass ich es mir nehme. Unglaublich demütigend für Dich.


10. Strafzahlungen

Ein guter Weg, dass Du Dich an Deiner Stelle ganz genau weißt, ist ein Strafzahlungssystem, dass Du bezahlst, wenn Du gegen eine Regel verstößt. Beispiel: Du antwortest nicht binnen einer bestimmten Zeit, wenn Du eine Nachricht von mir bekommst, bezahlst Deine Rechnungen an mich nicht rechtzeitig oder aber Du vergisst mich zu sietzen. Du wirst viele strenge und unbeugsame Regeln von mir erhalten, so dass Deine Strafgelder in rasanter Geschwindigkeit ansteigen werden.


..... im nächsten Beitrag erfährst Du 10 weitere Möglichkeiten, mir dienen zu dürfen.

Stichwörter: finanzielle demütigung, findom, finsub

Geschrieben am 25.12.2021

Hoden braucht ein Knecht doch nicht, oder? - Eine Fetischgeschichte

Du wachst auf. Mit einem Ruck. Vor Schreck. Dein Atem stockt. Die Scheune. Die ist so feucht und sehr kalt. Du bemerkst als erstes den schmutzig nassen stinkenden Lappen, der in Deinen Mund gestopft wurde. Gefolgt von einem Knebel, der so fest zugebunden wurde um Deinen Kopf, dass Du selbst würgend den Lappen nicht aus Deinen Mund gedrückt bekommt. Nichts hilft. Du gibst auf. Übergeben ist das Letzte, was Du nun gebrauchen kannst.

Du beginnst, Deine Situation genauer unter die Lupe zu nehmen. Du liegst auf dem Rücken. Etwas gräbt sich schmerzhaft in Deine empfindliche Rückenhaut, direkt unter Deinem Brustkorb. Als Du versuchst, Dein Gewicht zu verlagern, erkennst Du, dass Du mit Ledermanschetten gefesselt bist. Außerdem hörst Du etwas klappern, wird es ein Vorhängeschloss sein? Du erschickst, denn die Erkenntnis ist so klar. Du liegst seit einiger Zeit auf Deinen Händen, deswegen die Schmerzen an Deinem Rücken, und weil Du von den Schultern bis zu den Fingerspitzen nahezu nichts mehr spürst.

Du schreist. Du stöhnst. Gegen den Knebel. Gegen den Lappen. Du windest Dich. Als Du gegen ein Regal stößt, von dem ein Bottich voll Farbe fällt, direkt auf Dein Schienbein. Die Stelle errötet sofort. Du atmetst intensiver, Dein Gefühl der Hilflosigkeit wächst. Du schreist noch mehr. Die Dringlichkeit in Deiner Stimme gewinnt an Fahrt.

Nach 20min des nutzlosen Schreien gegen den Lappen, gegen den Knebel, schaffst Du es endlich wieder die Kontrolle zu gewinnen. Du versuchst Deine missliche Lage zu verstehen. Dir ist kalt, Du zitterst, Dein Schienbein schmerzt, Du spürst Deine Finger und Arme nicht mehr. Dein Schienbein schwillt an. Blutet es sogar? Du schaffst es irgendwie, Dich an die Wand neben das Regal zu stützen, von der die Farbe gefallen war. Du kommst in eine bequemere sitzende Position, doch die Hände sind noch immer hinter dem Rücken gefesselt.

Ich stehe auf. Langsam. Von dem Platz, auf dem ich vor 2std Platz genommen hatte. Nachdem ich Dich habe so hilflos auf dem Boden zurückgelassen. Du hörst mich und beginnst sofort mit hilflosen Geplapper durch Lappen und Knebel. Ich laufe zu Dir hinüber, meine Stiefel treten fest über den Boden. Du hörst sie. Der Boden muss aus Holz sein. Dein Kopf dreht sich um, schaut wild hin und her. Du suchst mich. Ich kann Deine sichtbare Erleichterung sehen, weil Du denkst, Du bist gerettet.

Verdammt, wie falsch Du doch liegst.

Wortlos trete ich an Dich ran. Deine Stirn stößt gegen den Pfosten des Regals. Du schreist wieder vor Qual. Deine Beine ziehst Du aus Reflex zurück. Ich greife nach oben, nach einer Kette, die in dem Regal liegt, während ich an Dir vorbeischreite. Ich trete Dich um, Du fällst, bleibst auf dem Bauch liegen. Ich hänge die Kette an das Vorhängeschloss, welches Du bereits vermutet hattest.

"Schweig!" - herrsche ich Dich an.

Du bist verwirrt. Versuchst aufzustehen. Doch Du scheiterst, zweimal hintereinander. Ein wenig Mitleid habe ich bereits. Also helfe ich Dir und ziehe Dich an der Kette und dem Schloss nach oben. Du grunzt in Deinen Lappen. Diesmal weil grob an Deinen Schultern gezogen wird. Ich drücke Dich gegen die Wand, fixiere Dich mit der Kette an einem dort befindlichen Metallring. Zwischen der Wand und den gefesselten Händen ist kein Spiel.

Du schwankst. Stehst unsicher. Ich ziehe ein Messer heraus, um den Knebel durchzuschneiden und streife ihn von Deinem Kopf.

Als ich Dir in die Augen sehe, sehe ich die Verzweiflung, Dein Blinzeln, denn Deine Augen gewöhnen sich langsam an das grelle Licht, welches ich soeben angeschaltet habe. Du merkst nicht einmal, dass Du nun den siffigen Lappen auspucken könntest.

Ich trete grob Deine Beine auseinander, meine Schuhe geben ein dumpfes Geräusch an Deinen Knöcheln. Fast stürzt Du, doch die Fessel hält Dich zurück. Mein Knie schnellt hoch, gibt Dir einen Trett zwischen Deine Beine, was Dich mit so einer Kraft ausatmen lässt, dass der Lappen heraus fällt und vor Deinen Füßen landet. Du bist völlig außer Atem, Du heulst, Deine Eier schmerzen, Dein Schwanz brennt.

"Was soll das?" - blaffst Du mich an, drängst nach vorne, als wolltest Du Dich auf mich stürzen, doch ich greife erneut einen Knebel und drücke Dich gegen die Wand, platziere ihn in Deinem Mund. Augenblicklich herrscht Stille.

Bevor Du weißt, wie Dir geschieht, habe ich bereits Deine Fussfesseln fixiert, sie in gespreizter Position an der Wand platziert. Ich stehe wieder vor Dir, Dein Mund wird trotz des Knebelriemen lebendig, Du versuchst Beschimpfungen in meine Richtung zu spucken.

Ich lache Dir ins Gesicht, greife zwischen Deine Beine, quetsche Deine Hoden und spüre Deine Erregung. Macht Dich das etwa geil?

Du bist nicht gut rasiert. Doch Dein Schwanz steht. Deine Eier sind warm, zart, weich und ein bisschen flauschig. Ich kitzel sie mit meinen langen spitzen Fingernägeln, während Du mir ins Ohr stöhnst. Du genießt es. Mich versuchst zu küssen.

"Halt die Klappe, oder die Dinger sind die ersten, die ich Dir nehmen werde!" - sage ich, während ich Deine Eier schmerzhaft quetsche. Du verstummst für einen Moment, als ob Du nicht verstehst, und beginnst als voller Kehle zu schreien.

Seufzend greife ich Deine Eier, ziehe sie in die Länge. Die andere Hand legt sich um Deinen Penis, der immer noch wie ein Zinnsoldat aufrecht salutiert. Ich beginne Dich zu wichsen. Der Schmerz in Deinen Eiern. Die Geilheit in Deinem Schwanz. Deine stöhnenden Schreie. Die Geilheit gemischt mit der Panik. Dem Gedanken, dass es doch das ist, was Du willst. Ich wichse ihn härter, kneife Deine Hoden fester. Vielleicht brauchst Du Zeit, meinen Befehl zu überdenken.

"Du gehörst mir!" - raune ich. "Im Laufe des Abends werde ich überdenken, was ich mit ihnen tun werde." - während ich meine scharfen Krallen in Deine Hoden bohre.



------

Nur ein Gedanke...... ;)
Harte Dominanz, Sadismus und pure Leidenschaft. Du darfst Dich darauf freuen, in meinem Chat oder am Telefon.

Stichwörter: geschichte, hodenfolter, kastration, story

Geschrieben am 18.12.2021

5 Regeln, um mich in meinem LIVECHAT anzusprechen

Ich bin wütend. Sehr sogar. Denn einige Knechte hier scheinen nicht zu wissen, wie sie sich mir im Chat nähern dürfen.

Deshalb: Wieso nicht eine solche Anleitung schreiben, vor allem, weil ich doch nur allzu genau weiß, was ich eigentlich möchte und was Du zu tun hast. Ich erwarte von Dir, dass Du Dich ohne wenn und aber an diese Regeln hältst und, wenn Du davon träumst, mir in meinem Chat zu dienen, vorher diesen Regelkatalog durchzulesen.



1. Regel: Ich kann keine Gedanken lesen

Das ist der absolute Hauptfehler, den viele Knechte machen. Sie denken, dass ich, nur, weil ich eine Mistress bin, sofort weiß, worauf er steht, wenn er meinen Chat das erste Mal besucht.

FALSCH!

Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Knechten, und ich decke den gesamten Teil des klassischen und extremen BDSM ab, so dass Du mir zumindest ein paar Hinweise geben musst, wonach Du Dich sehnst!

Natürlich weiß ich, wie schwer es für Dich ist, in meiner Gegenwart auch nur ein vernünftiges Wort zu verlieren, aber ein paar Hinweise dürften nicht zu viel verlangt sein.


2. Regel: Du liebst Dominanz nicht? Dann besuche nicht meinen Chat!

Natürlich bin ich eine unglaublich schöne Frau, also weiß ich nur zu gut, dass auch andere Typen an Männern (also keine Knechte) meinen Chat besuchen möchten.

Aber ich bin eine Mistress! Also erwarte nicht, dass ich im Chat etwas anderes tue als Dich zu dominieren.

Suchst Du eine Dame, die sich für Dich auszieht und schmutzig verruchte Sachen schreibt? Dann solltest Du woanders hingehen!


3. Regel: Unterhalte mich

Das kann alles sein: Mit Worten, mit Taten, mit Bildern, mit Geschenken...

Versuche einfach während unseres gemeinsamen Chats aktiv zu sein, das unterhält mich so viel mehr und unsere gemeinsame Erfahrung wird viel besser werden.

Aber Obacht: Sei nicht zu aktiv und respektiere immer, was ich will!


4. Regel: Bitte mich nicht, Dinge für Dich zu tun!

Du bist dazu da, mir zu dienen, nicht umgekehrt! Wenn ich Deine schwache Seite für mich nutzen möchte (die Du mir zuvor grob vermittelt hast), dann werde ich das tun, wenn ich es möchte, nicht, wenn Du mich darum bittest.

Ich bin hier im Chat, um von Dir bedient und verwöhnt zu werden, nicht um Dich wie ein Akt auf der Bühne zu unterhalten.

Und außerdem kannst Du sicher sein: Durch mein hohes Niveau, meine lange Erfahrung, das breite Sprektrum an wundervollen Fetischen, werde ich Deine Schwäche gegen Dich verwenden. Weil ich Spaß daran habe.


5. Regel: Sei geduldig

Ich werde nicht für Dich rennen, nicht für Dich, Knecht.

Ich werde mir Zeit lassen. Nur ich entscheide, wie lange Du in meinem Chat verweilen wirst, bevor Du die Chance hast, etwas von mir bekommen zu dürfen, dass ich mich Deiner annehme.

Ich habe das Sagen während unseres gemeinsamen Chat, nicht Du! Also sei geduldig und folge meinen Befehlen.



Pass aber auf, wenn Du meinen Regeln Folge leistest, wirst Du in die Sucht und Abhängigkeit mir gegenüber geraten. Aber ist das nicht das, was Du tief in Deinem Inneren suchst?





P.S. Diese Regeln kannst Du übrigens auch 1:1 auf ein gemeinsames Telefonat mit mir übertragen. Meine persönliche Telefonnummer und ob ich gerade zu erreichen bin, siehst Du in meinem Profil.

Stichwörter: chatregeln, regeln, sklavenpflichten, sklavenregeln, telefonregeln

Geschrieben am 12.12.2021

10 Gebote eines (Geld)-Sklaven

Seit nunmehr über 15 Jahren bin ich als Femdom - und, wenn mein gegenüber in mein Beuteschema passt, auch als Findom - aktiv. In all diesen Jahren haben meine Subs so viele Fehler gemacht. Aber natürlich durften sie auch genau so viel Zeit mit mir verbringen, die wunderschön war.

Und ich bin davon überzeugt, wenn man sich an ein paar einfache Regeln hält, wird es noch so viel schöner. Außerdem hat ein jeder (Geld)-Sklave die Verpflichtung dazu.

Lüge mich niemals an
Du wirst der Erste sein, der unter dieser Lüge leidet. Unsere gemeinsame Zeit wird nicht so toll sein, wie sie hätte sein können und ich werde von Deinen Lügen erfahren und das Vertrauen in Dich verlieren.

Verstecke Deine wahre Natur nicht
Das ist besonders wichtig, wenn Du und ich uns gerade kennenlernen. Ich kann Deine Gedanken schlicht nicht lesen, ich muss daher genau wissen, worauf Du Lust hast, so dass Du natürlich auch auf das hoffen darfst, was Du Dir so sehr erträumst.

Gebe Dich nicht mit weniger zufrieden
Natürlich ist es verlockend weniger Geld auszugeben. Du möchtest mir dienen, ohne Kompromisse, doch Du siehst eine vergleichbare Dame, die Dich aber genau so interessiert und günstiger ist als ich. Doch sie hat weniger Erfahrung, weniger Stil, weniger von allem, was Du Dir ersehnst. Entscheide Dich einfach nicht für die andere Dame, auch wenn sie so viel billiger ist. Du wirst am Ende sowieso bei der billigeren Dame - und bei mir - Geld ausgeben, weil Du Dich am Ende sowieso nach mir sehnst.

Lass Dein Bedauern los
Es ist schwer, zu vermeiden, dass man reumütig wird. Jeder verspürt hin und wieder Reue. Aber, dass Du Dich von Deiner wahren Natur abbringen lässt und mich vernachlässigst, ist einfach falsch. Du wirst das tun, was Dich glücklich macht. Du hast mir das zu meinen göttlichen Füssen gelegt, was Du legen konntest, deshalb gibt es keinen Grund zu bereuen.

Sei kein Trittbrettfahrer
Wenn Du Dich wirklich als (Geld)-Sklave betrachtest, wirst Du niemals (!) etwas umsonst von mir verlangen. Denke an den Wert meiner Zeit, den Wert meiner Aufmerksamkeit. Und handle so, wie Du mich schätzt, ehrst und anerkennst.

Denke an Deine Lieben
Für (Geld)-Sklaven ist es leicht, die Kontrolle zu verlieren, aber lasse Dich nicht gänzlich von Deiner Familie ablenken. Triff Sicherheitsmaßnahmen. Es sollte Dir nicht möglich sein, über die Grenzen hinaus zu gehen. Deine Lieben könnten darunter leiden und das solltest Du nicht zulassen.

Respektiere die Rolle des Spiels
Du bist der (Geld)-Sklave - ich habe das Sagen. Die ganze Zeit. Denke nicht eine Sekunde daran, dass es anders sein könnte. Ich bin nicht Deine Freundin, ich bin nicht Deine Verlobte und ich bin auch nicht Deine Gattin. Ich bin Deine Göttin. Und so wirst Du mich auch behandeln.

Verschwende keine Zeit
Das Internet ist voll mit Frauen (oder Männern, die sich ausgeben, eine Frau zu sein), die denken, (finanzielle) Dominanz sei leicht verdientes Geld. Sie denken, alles, was es braucht, ist einen (Geld)-Sklaven aufzufordern, ihr sein Geld zu geben, ihn auf schmutzige Art und Weise zu beschimpfen und er wird dann schon bezahlen. Sei niemals dieser (Geld)-Sklave! Wenn diese Damen denken, dass sie damit Erfolg haben, ist es, weil einige (Geld)-Sklaven ihnen das Gefühl vermitteln, dass dieser Unsinn zum Erfolg führt. Es gibt so viele (Geld)-Sklaven, die eine echte Femdom / Findom nicht von einer falschen unterscheiden können. Das sollte unbedingt aufhören. Schaue Dich um, betritt nur Seiten, bei denen die Damen ohne Zweifel geprüft sind (wie hier bei YooChat) und vergleiche irgendwelche Möchtegernpüppchen von ************ niemals mit Damen wie mir. Handelt eine Göttin wie ich gleich wie diese************dommes? Mache ich die Dinge auf die selbe Art und Weise? Kannst Du die Unterschiede nicht erkennen? Dann streng Dich an!

Zeige immer Deinen Dank
Am Ende unserer Erziehungssession, wirst Du mir danken. Ich habe Dir gegeben, nach was Du Dich gesehnt hast. Ich habe einen kleinen Teil meiner kostbaren Zeit mit Dir verbracht. Und ich habe Dir erlaubt, eine aufregende Zeit mit mir zu verbringen. Das Mindeste ist, was Du tun kannst, ist es stets höflich mir gegenüber zu sein und Dich zu bedanken.

Schreibe Deine eigene Geschichte
Jeder (Geld)-Sklave ist einzigartig, Du musst nicht so tun, als möchtest Du einen anderen nachahmen oder Dich gar mit ihm vergleichen. Du bist, wer Du bist. Und wenn Du Dich an all meine kleinen Gebote hältst, wird Deine Erfahrung als (Geld)-Sklave genau so wertvoll sein, wie jede andere Erfahrung auch. Unterschiedliche (Geld)-Sklaven können unterschiedliche Geschmäcker haben, unterschiedlich viel Zeit oder Geld für ihren Fetisch aufwenden, ganz andere Dinge mögen. Aber sie sind eines auf jeden Fall nicht: Wie Du! Sei Du selbst, genieße es mir zu dienen, weil Du denkst und weißt, es ist das Beste für Dich. Wenn überhaupt, suche nach Ideen, Vorschlägen und Tipps von anderen (Geld)-Sklaven. Aber glaube niemals, dass deren Erfahrungen mit Deinen vergleichbar sein werden. Und denke nicht, dass Du, nur weil Du weniger Erfahrung, weniger Toys, weniger Geld (...) hast als sie, kein guter (Geld)-Sklave sein kannst. Es geht um (finanzielle) Unterwerfung. Die totale (finanzielle) Unterwerfung. Es ist nicht wichtig wie viel Geld, wie viel Toys, wie viel Erfahrung, es ist viel wichtiger, wie viel es Dir bedeutet.

Stichwörter: femdom, finanzielle dominanz, findom, gebote, geldsklave, regeln, sklave

Geschrieben am 03.12.2021

Diene mir, auch wenn Deine Partnerin daheim ist!

Wahrscheinlich bist auch Du verheiratet? Oder hast eine Partnerin? Oder bist Du verlobt?

Da wirst Du wohl ein kleines Problem haben: Was ist, wenn Du mit Deiner Partnerin zu Hause eingesperrt bist und Du keine Möglichkeit siehst, mir dienen zu können?

Das ist eine schwere Aufgabe, denn immerhin weiß sie nichts von Deiner Perversion, oder? Mein Gott, sie würde Dich sicher verurteilen, auslachen, bloßstellen! Es soll unser kleines Geheimnis bleiben. Deswegen habe ich mir für Dich, da Dein kleines Spatzenhirn womöglich nicht selbst dazu in der Lage ist und ich Dein Gejammer nicht ertrage, eine Liste an Möglichkeiten zusammengestellt, wie Du mir dennoch dienen kannst, auch wenn Deine Partnerin zu Hause ist.

Schließe Dich im Badezimmer ein
Die älteste Methode, sich vor der Partnerin zu verstecken, und sie schlägt auch eigentlich nie fehl. Natürlich bist Du in dem Moment eingeschränkt, da Du vermutlich nur Dein Smartphone nutzen kannst, um mir dienen zu können. Aber Du hast immerhin Zeit für mich. Dieser Tipp funktioniert natürlich nicht, wenn Du gewohnt bist, die Badezimmertür normalerweise offen stehen zu lassen.

Früh zu Bett gehen
Wann ist Deine Partnerin das einzige Mal nicht da? Richtig, in der Nacht, wenn sie schläft. Also wieso nicht einmal einfach mitten in der Nacht den Wecker stellen und dann meine Videos ansehen? Eine Live-Session mit mir wird für diese Zeit wohl kaum möglich sein, denn auch ich befinde mich in dieser Zeit beim Schlaf. Aber es gibt genügend Inhalte, die Du auch ohne meine direkte Anwesenheit genießen darfst.

Sperre Deine Partnerin in ein Zimmer ein
Ich weiß, das ist extrem, aber wenn Du es richtig machst, sollte es gut funktionieren. Das ist die perfekte Zeit für eine längere Session gemeinsam mit mir, auch wenn Du aufpassen musst dabei nicht erwischt zu werden. Denke Dir eine gute Ausrede aus für den Fall, das sie es merkt.

Finde einen Online-Liebhaber für sie
Hier musst Du aber vorsichtig sein, nicht, dass sie Dir wirklich noch weg läuft. Eine Möglichkeit, so viel Zeit wie nur möglich für Dich zu haben, besteht darin, sie zu beschäftigen. Also wieso nicht jemanden haben, der so tut, als würde er sie anmachen? Das funktioniert gut, wenn er vom Typ her zu ihr passt und noch besser, wenn Du ihm vertrauen kannst (es sei denn, Du möchtest Deine Frau loswerden). Sobald sie dann beginnt mit ihm zu flirten, wird sie mehr Zeit am Handy verbringen, sich womöglich von Dir entfernen, so dass Du die Zeit mit mir gemeinsam verbringen kannst. Und so komisch das klingen mag: Es kann Dir sicherlich ein wenig mehr Privatsphäre geben, die, die Du für Deine Knechtschaft mir gegenüber brauchst.

Tu so, als würdest Du Dich von ihr isolieren wollen
Auch wenn das eher jetzt zu Pandemiezeiten gut funktioniert, erzähle ihr, dass Du mit einer positiv getesten Person in Kontakt gekommen bist und nun Dich zu ihrer Sicherheit 14 Tage von ihr isolieren möchtest. Dafür brauchst Du ein eigenes Zimmer und ein eigenes Bad und Du wirst 14 Tage lang so unglaublich viel Zeit dafür haben, mir dienen zu dürfen.

Sieh Dir einen Film an, den sie hasst
Es ist doch üblich, wenn man sich nach dem Abendessen vor dem zu Bett gehen noch einen Film ansieht, oder? Und wieso dann nicht einen ansehen, den Deine Partnerin hasst? So wird sie sicherlich ins Bett gehen und Du hast alle Zeit der Welt, um sie mit mir zu verbringen.

Früh aufstehen
Wacht Deine Partnerin, wenn sie zu Hause ist, gerne spät auf? Dann wirst Du früher aufstehen und hast dann eine sehr lange Zeit für Dich - oder besser gesagt UNS.

Natürlich ist dies nur ein kleiner Vorschlagenkatalog, eine kleine Anregung, wie Du jetzt, während ihr beide eventuell sehr viel zu Hause seid, dennoch Zeit mit Deiner Mistress verbringen kannst. Du solltest einen Weg finden dennoch online gehen zu können, während Deine Partnerin zu Hause ist und daher kannst Du diese oder noch andere Methoden als Anregung nehmen, um Deine Zeit nur mit mir, Deiner einzig wahren Herrin, verbringen zu können.

Ich dulde also keine Ausreden! Finde Dich in meinem Chat ein - oder greife direkt zum Telefon und rufe mich an.

Stichwörter: dienen, sklave

Geschrieben am 29.11.2021

Welcher FinSub willst Du sein?

Willkommen, kleiner FinSub!

Wenn Du ein Sub bist, dann spielst Du eine große Rolle. Du hast die Ehre, denen zu dienen, die Dir überlegen sind. Du hast doch schon lange erkannt, vor langer langer Zeit, dass Dein einziger Lebensinhalt daraus besteht, mir als Deiner dominanten Alpha-Mistress zu dienen.

Vielleicht fing es doch damit an, dass Du Dich schon hast in der Schule ausbeuten, schickanieren, ausnutzen und ausnehmen zu lassen? Vielleicht warst Du der Bursche, der angespuckt, getreten und geschlagen wurde?

Wie auch immer es bei Dir begonnen hat, nun hast du die Chance, Deine Fantasien auszuleben, indem Du Dich zu meinen Stiefelspitzen begibst, auf den Knien.

Es ist wichtig, dass Du verstehst, was FinDom überhaupt bedeutet. Es steht für finanzielle Dominanz. Wenn Dich das nicht interessiert, dann steht es Dir frei, mir in anderen Bereichen zu dienen. Nicht aber im Bereich der finanziellen Demütigung.

Im Bereich des FinDom handelt es sich um die finanzielle Dominanz, und daher erwarte ich, dass Du ohne wenn und aber Tribut zollst!

Wenn Du davon jetzt zum ersten Mal hörst, ist es wichtig zu entscheiden, welche Art des FinSub Du sein möchtest. Deswegen habe ich eine Pyramide ausgearbeitet, die Dir das Gefühl verschiedener Ebenen gibt. Überlege also, welcher FinSub Du bist und sein willst.

Zeitverschwender-Sub
Du befindest Dich GANZ UNTEN in der Pyramide. Du versuchst auf Teufel komm raus die wertvolle Zeit von mir, einer FinDom, zu verschwenden und dafür bist Du nicht bereit Tribut zu zollen.

Irgendwie-nützlicher-Sub
Du befindest Dich auf der ZWEITEN STUFE der Pyramide. Du verstehst, was FinDom bedeutet, zahlst auch Tribut, aber verschwindest dann wieder für Wochen. Du bleibst einfach nicht dran.

Situationsbedingter-Sub
Du bist auf der VORLETZTEN STUFE der Pyramide. Du verstehst Deine Positon, auch wenn Du nicht wirklich für jede Situation nützlich bist, ich kann Dich als FinDom nutzen. Du wirst auch fleißig Tribut zahlen, wirst auch meine speziellen Wünsche erfüllen. Du liebst es mit mir zu interagieren und genießt meine Fotos und Videos. Doch oft legst Du dann doch die Notbremse ein.

100% FinSub
Du bist an der SPITZE der Pyramide. Du bist absolut tief im Thema drin. Du verstehst, dass ich als Deine FinDom nicht dazu da bin, Dich zu entertainen und Du verlangst auch nichts für Deinen Tribut. Dein einziger Lebenszweck besteht darin zu dienen, zu zahlen, stillschweigend zu zahlen und Tribute zu senden. Du zahlst, schweigst und gehst - aber kommst immer wieder. Du bist selten, aber Du wirst einen ganz besonderen Stellenwert haben.

Natürlich ist es so viel besser, ein nützlicher FinSub zu sein, aber Dich auch irgendwie, weil es Dich so sehr reizt, an die Spitze der Pyramide hoch zu arbeiten. Aber viel schlimmer ist es, ein FinSub zu sein, der die Zeit der FinDom nur verschwendet. Damit Du auf keinen Fall nervst, solltest Du einfach, wenn Du ganz unten in der Pyramide Dich wieder findest, Dich anderweitig umsehen und Dich auf andere Arten benutzen lassen - aber Du bist bei mir als FinDom definitiv falsch.

Es gibt so unendlich viele FinDoms da draußen und Du als FinSub hast die Qual der Wahl, welcher Du dienst, welcher FinDom Du dienen darfst. Natürlich kannst Du hier auf dieser Seite sicher sein, dass ich 100% echt bin, dass Dein Tribut zu meinen Stiefelspitzen absolut richtig angelegt ist und dass Du aufgrund zahlreicher Inhalte für Dich herausfinden kannst, ob ich DIE richtige FinDom bin für Dich. Es steht Dir jedoch frei, mich im Chat zu kontaktieren, mir eine private Nachricht zu schreiben oder mich einfach anzurufen, wenn Du herausfinden möchtest, ob wir harmonieren.

In mir findest Du eine strenge, konsequente und unnachgiebige FinDom, jedoch auch mit Herz, Verstand und auf zwischenmenschliche Beziehungen aus, weiß ich, wie ich Dich an die Hand nehme und Dich an Deine Grenzen führe - auch darüber hinaus.

Erzähle mir von Deinen Erwartungen, Deinen Grenzen, Deiner Fetische, so schnell wie irgendmöglich und vergesse all Deine Scham, Deine Schuld und Deine Reue. Akzeptiere Dich selbst und sehe mich als Deine FinDom nicht als Objekt. Sei immer respektvoll, kenne Deinen Platz und sei glücklich für jedes Privileg, welches ich Dir zu Teil werden lasse. Stelle mich als Deine FinDom auf ein Podest und diene mir völlig selbstlos. Du möchtest doch nichts mehr als eine lange und besonders intensive Beziehung zu mir haben.

Verstehe, dass Du nicht der einzige FinSub bist, unterhalte Dich auch mit anderen und warte nicht zu lange, um Deinen Fetisch auszuleben. Sei mir als FinSub nützlich, wenn Du über die finanziellen Mittel und die Zeit verfügast. Gib vor allem Acht auf Fake-FinDoms und vertraue lieber auf diese Seite - unabhängig davon, ob Du Dich entscheidest, vor meine göttlichen Füße zu kriechen.

Genieße es, mein FinSub zu werden und akzeptiere Dich und Deinen Fetisch - werde vorstellig bei mir, per privater Nachricht, im Chat oder am Telefon und lass Dich fallen. Ich erwarte Dich!

Stichwörter: findom, finsub, ratgeber

Geschrieben am 22.11.2021

Schonungslos ehrliches PENISZEUGNIS

Du träumst davon, das ich Deinen Penis bewerte? Schonungslos ehrlich? Oh, ob Du das verkraftest, mein Spielzeug... wir werden sehen.

Ist das Schwänzle besonders winzig? Oder hast Du ganz und gar ein stattliches Gemächt? Bist Du beschnitten? Hast Du Deine Scham rasiert? Sind Deine Hoden denn rosinengroß oder stattlich wunderschöne Bullenhoden?

Natürlich habe ich für mich, mein Spielzeug, eine ganz eigene Vorstellung von schönen Penissen. Wie der aussehen soll, werde ich Dir natürlich jetzt nicht verraten, sonst macht eine Bewertung Deines Penis doch keinen Sinn mehr.

Aber ich werde Dir sagen, wie das Peniszeugnis aufgebaut sein wird:

Zunächst einmal habe ich ein sehr passendes (Schul-)Notensystem eingeführt, welches von den Begriffen her natürlich zu unserem Thema passt. Die Note 1 wird als Hengstschwanz bewertet und die Note 6 als absolut unbrauchbar.

Ich beurteile die Länge und den Umfang Deines Penis im schlaffen und im steifen Zustand. Die Farbe des Penis, die Eichel sowie die Krümmung, aber auch die Vorhaut sind hier von besonderer Bedeutung. Außerdem beurteile ich die Behaarung der Scham und den Hoden sowie Hodensack. Zum Schluss gibt es noch eine Note für das Aussehen allgemein sowie den Eindruck allgemein.

Soweit, so gut, fehlt hier noch die detaillierte und sehr ausführliche Einschätzung Deines Penis und, last but not least, aber wohl für Dich ganz besonders interessant: Deine Tauglichkeit als Sexsklave.

Wie ich sagte, all diese Bewertungskriterien sind schonungslos ehrlich. Damit Du weißt, dass ich nicht jedem Knecht die selbe Bewertung zusende, wird sie von mir handschriftlich (!) erstellt und somit wird jeder Penis, der sich qualifiziert, auch wirklich individuell bewertet. Der Rest macht für mich, aber auch Dich, absolut keinen Sinn und grenzt an Abzocke, was in über 15 Jahren unmissverständlich klar wurde, dass das nicht meine Intention ist. So arbeite ich als Dominantrix nicht und mein Erfolg spricht für mich.

Natürlich erhältst Du eine Fotokopie Deines Peniszeugnis auf edlen Zeugnispapier von mir eingescannt per Email oder privater Nachricht zugeschickt.

Dieses detaillierte Peniszeugnis mit den Bewertungskriterien in Notenform sowie der detaillierten Einschätzung Deines Penis kostet Dich pauschal 25,00€. Im Anhang siehst Du ein Blanko-Foto, wie Dein Peniszeugnis aussehen wird. Alle freien Felder werden, wie bereits erwähnt, handschriftlich ausgefüllt.

Wie kommst Du nun zu Deinem Peniszeugnis? Du sendest mir über die Tributfunktion den Betrag von 25,00€ zu. Danach sendest Du mir eine private Nachricht mit Deinen Penisbildern im schlaffen und steifen Zustand (oder einen Downloadlink zu den Bildern) zu. Achte auf gute Ausleuchtung und das ich auch Deine Scham und den Hodensack gut erkennen kann.

Binnen 48 Stunden (im Regelfall) erhältst Du Dein individuelles Peniszeugnis von mir zugeschickt.

Ob Du wohl bereit für meine absolut ehrliche Meinung bist? Wir werden sehen!

Stichwörter: penisbewertung, peniszeugnis

Foto zu Blogeintrag Schonungslos ehrliches PENISZEUGNIS

Geschrieben am 22.11.2021

Wir wirst Du mein Sklave mit einem herrlichen Sklavenhalsband

Wie oft erhalte ich Emails von devoten Knechten, die bereit sind und sich nichts mehr wünschen, als vor mir auf die Knie zu fallen.

Natürlich habe auch ich sehr viel Spaß daran, Dich mittels eines Sklavenhalsbandes zu kennzeichnen und mit Dir im ständigen Kontakt zu stehen, Dich zu formen, zu meinem persönlichen Haustier zu machen. Natürlich kann und werde ich nicht jeden akzeptieren. Meine Sklavenbeziehungen, die ich bereits habe, sind sehr erfüllend, aber sie erfordern auch sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit.

Daher ist es absolut unmöglich, meine Zeit einem selbstsüchtigen Fremden anzubieten, der meint, auf meinen Befehl hin völlig kostenlos in die Knechtschaft gesteckt zu werden.

Deshalb erwarte ich, auch wenn ich keine reine Geldherrin bin und diese Thematik in "meinem BDSM" keine hohe Priorität hat, von Dir, als mein zukünftiger Sklave, der ein Sklavenhalsband zur Kennzeichnung tragen darf, nach besten Kräften zu meinem Wohlergehen und meinem Glück beizutragen.

Tributzahlungen
Lege mir mittels einer Ehrdarbietung einen Tribut zu meinen göttlichen Stiefelspitzen und nutze die Tributfunktion von YooChat oder auf YooGirls (siehe Verlinkung in meinem Profil).

Clipdownload
Erlebe alle meine Videoclips in meiner Videothek hier bei YooChat oder bei YooGirls. Entweder alle meine Videos oder aber eben jene, die für Deinen Fetisch und Deine Vorliebe besonders interessant sind. Das Produzieren von Clips hat bei mir einen sehr hohen Stellenwert. Durch den Download meiner Videos erhöhst Du nicht nur meinen Umsatz, sondern förderst außerdem meine Popularität, indem ich in der Top-Liste weiter nach oben komme.

Chatunterhaltungen
Besuche meinen Chat hier bei YooChat. Meine verschiedenen Chaträume sind für meine besonderen Vorlieben zugänglich, aber auch natürlich für Deine. Täglich (außer Mittwochs) bin ich für Deinen Erziehungschat online. Finde Dich also damit ein, und katapultiere mich hier in der Top-Liste monatlich auf einen der ersten Plätze.

Telefonerziehungen
Natürlich möchte ich Dir auch besonders ans Herz legen, mich telefonisch über YooTalk (aber meine Nummer findest Du hier auch bei YooChat im Profil) zu kontaktieren. Bei mir gibt es keine Igno-Line, sondern nur Erziehungssessions in jedweden Bereich. Außerdem erwarte ich auch hier von Dir, dass Du mich Monat für Monat auf den ersten Platz der Telefonminuten bringst, was natürlich so oder so bei ohne Zweifel aufgrund der Unvergleichlichkeit meiner Telefongespräche Standard ist.

Webcamausbildung
In unregelmäßigen Abständen und Häufigkeit darfst Du mich vor der Webcam bewundern und anhimmeln. Natürlich in 1:1-Erziehung, so dass ich mich ganz und gar auf Dich und Deine Abrichtung konzentrieren kann.

Unentgeltliche Ehrdarbietung
Arbeite für mich, denn das sind eben jene Sklaven, die meine Aufmerksamkeit erhalten, ohne dafür etwas zu investieren. Folge mir auf sozialen Medien, erlebe all das, was ich kostenlos im Internet streue und nimm fleißig an meinen kostenlosen Livecam-Abenden teil. ungefähr 30% meiner Aktivitäten als Mistress im Netz sind für Dich völlig unentgeltlich zugänglich. So viel, wie bei keiner anderen Domina! Belästige mich jedoch nicht mit der Frage, was konkret Du für mich tun kannst, um mir zu zeigen, wie viel Wert Du darauf legen würdest, mir dienen zu dürfen. Bevor ich Zeit damit verschwende, Dir Schritt für Schritt zu erklären, was Du tun sollst, mache ich es lieber selbst. Wenn Du fleißig bist, werde ich Dich auch bemerken. Ich gebe meinen Knechten so viel Zeit und Aufmerksamkeit, wie ich kann aber nervig und anstrengend zu sein ist der beste Weg für Dich, von mir mit Verachtung bestraft zu werden.

Wie Du merkst, es ist wohl ein Prozess, der Zeit benötigt, ein herrliches Halsband von mir an Deinem Sklavenhals tragen zu dürfen. Natürlich solltest Du von mir erzogen und geformtg werden. Die Ausbildung zu meinen Stiefelspitzen nimmt auch Zeit in Anspruch. Und Du hast es Dir zu verdienen und zu erarbeiten, von mir mittels eines Halsbandes gekennzeichnet zu werden, ja, sogar meinen Namen so nah an Deinem Körper spüren zu dürfen. Es ist so wichtig für jeden Knecht zu verstehen, dass es sein einziges Lebensziel sein sollte, Besitz einer Mistress zu sein. Jede Position in der Hirarchie ist für mich, aber auch für Dich, gleichermaßen wichtig und angenehm.

Genieße jeden Schritt davon und beginne Deinen Weg!

Stichwörter: eigentum werden, halsband, sklave werden, sklavenhalsband

Foto zu Blogeintrag Wir wirst Du mein Sklave mit einem herrlichen Sklavenhalsband

Geschrieben am 13.11.2021

Besonderer Fetisch: Sissification

Ich liebe das Thema Feminisierung nur allzu sehr. Ich liebe es Dich zu verweiblichen, Dich zu einer kleinen Sissy-Bitch zu formen.

Aus eben jenen Grund habe ich einen neuen Chat-Raum eröffnet, bei dem es einzig und allein um Deine Sissification geht.

Wir können uns über dieses Thema unterhalten, Du darfst Dich aber auch von mir abrichten, erziehen oder demütigen lassen. Dabei stecke ich alle Spektren der Sissification ab. Bist Du neugierig darauf? Dann los, werde meine kleine versaute Sissy-Bitch oder mein süßes kleines Sissy-Mädchen. Nach was gelüstet es Dir mehr?

Stichwörter: feminisierung, sissification, sissy

Foto zu Blogeintrag Besonderer Fetisch: Sissification

Geschrieben am 01.03.2021

Wieder telefonisch zu erreichen

Aus zeitlichen Gründen hatte ich die letzten Tage / Wochen keine Möglichkeit, mein Telefon zu aktivieren. Dafür bin ich ab heute wieder telefonisch zu erreichen.

Bedenke: Vom 15.3. bis 21.3. bin ich im Urlaub. Das heißt, weder im Chat noch telefonisch erreichbar. Nutze also die Chance zum Dienen vorher, so dass Du die Zeit noch nutzen kannst.

Ansonsten hast Du die Möglichkeit persönliche Sklavenaufgaben zu reservieren, die Dir in meinem Urlaub automatisiert zugestellt werden, buche diese rechtzeitig bis 10.3., sprich mich dazu einfach an.

Stichwörter: telefon, telefonerziehung, telefonisch, urlaub

Geschrieben am 11.02.2021

Der Corona-Kalender

Ich weiß, ich weiß, jeder ist genervt von der Zeit und jetzt werden wir noch länger eingesperrt. Also gibt es nun den Corona-Kalender.

20 Tage lang täglich eine Aufgabe, die mit der Ausgangssperre kompatibel es und für jeden kleinen Knecht wirklich umsetzbar ist.

Du musst dafür noch nicht einmal Spielzeuge daheim haben. Das geht mit Haushaltsgegenständen, Qual wird kombiniert mit Schmerz und Lust, Lust mit Frust und wenn Du es doch richtig machst, dann weißt Du auch, das Du hin und wieder wenigstens einen Orgasmus verdient hast.

Aufgabe 1 startet: HEUTE! Das heißt im Klartext, Du wirst Dich bei mir im Chat einfinden und eben jene Aufgabe abholen. Oder Du sendest pro Aufgabe 5€ Tribut (in dem Fall geht natürlich lediglich 10€ für 2 Aufgaben) und Du bekommst von mir ein Video, ganz privat, als wenn ich es Dir ins Ohr flüstere morgens im Bett, mit Deiner Aufgabe / Aufgaben. Jeder Clip dauert ca. 1min und pro 5€ Tribut sende ich Dir eine Aufgabe zu.

Ich erwarte Deinen Chatbeitritt bzw. Deine Tributübersendung sofort. Oder willst Du Dich weiter im Lockdown langweilen?

Stichwörter: corona, lockdown, sklavenaufgabe, sklavenaufgaben

Foto zu Blogeintrag Der Corona-Kalender

Geschrieben am 31.01.2021

The Month of BDSM

Der Februar steht im Zeichen von "Der Monat des BDSM".

Komm, lass uns ein Spiel spielen.

Woche 1: Du wirst in der ersten Februar-Woche Dir ein neues Sextoy besorgen. Du weisst nicht welches? Dann komm in meinen Chat, wir sprechen darüber, denn ich habe eine geile Auswahl. Du wirst außerdem dann, nachdem Du das neue Stück besorgt hast, Dich bei mir melden und dann probieren wir es zusammen aus - auf meine Anweisung!

Woche 2: Mach Dich hübsch für mich. Auch ein Sklave wie Du kann hübsch aussehen! Keuschheitsgürtel, Sissywäsche, ein schickes Halsband... mir völlig egal was, hauptsache es unterstreicht Deinen Fetisch. Schicke mir ein Foto von Dir in dem Outfit per PN zu. Gerne zensiert.

Woche 3: Probiere eine extravagante Position aus dem Fetisch-Kamasutra aus. Genügend Positionen findest Du im Internet. Ich habe auch eine für Dich, die garantiert vor Qual nur so strotzt. Eine Schritt- für Schritt-Anleitung bekommst Du bei mir im Chat, ich sage Dir was Du zu tun hast, Du führst es aus und beweist mir, wie geil es aussieht, wenn Du für mich leiden darfst.

Woche 4: Der Nationale-Kondom-Monat. Jaja, was man alles mit Kondomen anstellen kann. 1.000 Ideen habe ich dazu und noch viel mehr. Du wirst Dich die gesamte 4. Woche im Februar bei mir melden und darfst täglich eine neue Kondom-Aufgabe empfangen. Gehe am besten jetzt schon los und besorge Dir eine Großpackung, Du wirst sie brauchen, ich habe nämlich große Lust, mit Dir zu spielen.

Worauf wartest Du? Der Monat wird ich auslasten! Schreib mir eine PN, komm in meinen Chat und es geht los.

Stichwörter: anweisung für sklaven, sklave, sklavenanweisung, THE MONTH OF BDSM

Geschrieben am 23.01.2021

Treue, Loyalität, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit

Das sind die Attribute, die ein jeder Sklave mitbringen sollte. Wandersklaven sind schon lange uninteressant.

Die vollkommene Hörigkeit, das vollkommene Ausliefern einer dominanten Herrin gegenüber, Dich über Deine Grenzen hinaus bringen, mit Dir gemeinsam neue Dinge erleben und spannende Wege zu beschreiten.

Das funktioniert nur, wenn man absolut ehrlich und zuverlässig ist, seiner Mistress gegenüber auch noch treu und loyal.

Nur dann erlebt man das, was den BDSM ausmacht! Und das Kribbeln wird niemals versiegen.

Stichwörter: ehrlichkeit, loyalität, treue, zuverlässigkeit

Geschrieben am 05.01.2021

Neue Video-Updates

Mein kleines Spielzeug.

Du darfst Dich freuen. Bis auf Weiteres werde ich jeden Montag, Mittwoch und Samstag hier ein neues Video veröffentlichen. Wenn es sich um Videoreihen handelt, dann kommen sicherlich auch einmal häufiger Videos.

Custom-Video-Wünsche aus meinem neuen Dungeon sind auch umsetzbar, dafür darfst Du mir eine PN schreiben, egal, wie außergewöhnlich Deine Vorliebe auch sein mag. Zur detaillierten Besprechung Deines Wunsches darfst Du auch gerne meinen Chat aufsuchen.

Was ist Dein Fetisch, mein Knecht? Bist Du bereit für den ultimativen Brainfuck? Davon bin ich überzeugt!

Stichwörter: custom-video, video, videothek

Foto zu Blogeintrag Neue Video-Updates

Geschrieben am 04.01.2021

Du gaffst nur, und dienst nicht?

Eine Schande, mein Knecht!

Ich weiß, dass Du bereits schon länger einen Blick auf mein Profil und meine Bilder geworfen hast. Jetzt, wo sogar noch einige Videos den Weg in die Videothek finden, hast Du schon das große Bedürfnis die Hose runter zu lassen. Doch Du wirst Deine elenden Griffel davon wegnehmen!

Sobald Du diese Worte gelesen hast, ab dann gehört Deine Lust, Dein Orgasmus, Deine Knechtschaft, bereits mir. Einige Diener haben sich bereits in meinen Chat getraut, wieder andere haben vorsichtig sich herangetastet und sich höflich per PN bei mir vorgestellt. Nicht für alle habe ich Verwendung, wenn mir das, was sie besonders reizt, nicht liegt.

Der Rest wird gnadenlos weiter und weiter versklavt! Vor allem sind die Dinge, die ich mit ihnen machen werde, so unfassbar spannend. Und ich freue mich schon auf den gemeinsamen Weg.

Was macht Dich aus, Sklave? Du wirst Dich, nachdem Du Deine Hände von Deinem Wurm weggenommen hast, sofort auf Tastatur und Maus legen, auf mein Profil klicken und mir zunächst entweder (wenn ich offline bin) eine PN mit einer höflichen Bewerbung senden, oder (wenn ich online bin) Dich in meinem Chat einfinden.

Ich erwarte Dich!

Stichwörter: knechtschaft, sklavenanwärter, sklavenbewerbung, versklavung

Foto zu Blogeintrag Du gaffst nur, und dienst nicht?

Geschrieben am 01.01.2021

Neu auf dieser ************

Hallo, neugieriger Knecht, Du darfst Dich freuen, ich bin nun hier auch auf dieser ************ aktiv.

Nach meinem massiven Erfolg auf YooTalk (meine Rufnummer findest Du im Profil, Du darfst mich also auch anrufen), bei dem ich seit August monatlich mich über den ersten Platz freuen konnte und im Dezember 2020 sogar den aktuellen Monatsrekord geknackt habe, ist es wohl an der Zeit, auch reinen Chat-Knechten die Möglichkeit zu geben, sich mir zu meinen wundervollen Füßen zu legen.

Du solltest wissen, das bei mir mein Name "Sado-Herrin" Programm ist. Ich bin sadistisch, dominant, extrem und pervers. Besonders turnen mich die extremen Sachen an, was aber nicht heißen soll, das mich die klassische Dominanz nicht auch reizt.

Damit diese zahlreichen Fetische abgedeckt sind, habe ich lediglich einen Chatraum für alle Bedürfnisse.

Reine Gelddominanz ist mir übrigens zuwider. Ich will lieber Dein Sklavenfleisch quälen....

Also, worauf wartest Du? Ich erwarte Dich in meinem Chat und bin täglich (außer Mittwochs) online.

Dominant perverser Gruss von der Sado-Herrin

Stichwörter: extrem, pervers, sadistisch, tabulos

Meine Chaträume

Im Sissy-Chat wirst Du mittels der Sissy-Ausbildung feminisiert und verweiblicht werden.
Sissy-Chat
2,99€/min.
Ein Eigentum in 24/7 Knechtschaft mit Sklavenvertrag werden, und ich sage Dir, was Dich erwartet.
Eigentum zu meinen Schuhspitzen
2,99€/min.
Du findest unter meinen Räumen Dein Thema nicht? Dann finde Dich hier ein und stelle Dich vor.
Fetisch-Talk und -Erziehung
2,99€/min.
Lege Deine Fläschchen bereit, ich werde Dich sniffen lassen und zu einem explosiven Orgasmus bringe
Sniff and Jerk
2,99€/min.
Eine entspannende Traumreise, auch mit Trigger möglich, Dich formen und abhängig machen.
Traumreise
2,99€/min.
Natursekt, Kaviar oder noch so viel mehr, Dein Mundloch mache ich zur Toilette und Du schluckst.
Klofotzen-Abrichtung
2,99€/min.
Ich werde mich auf kreative Weise um Deinen Schwanz kümmern, Du wirst ihn edgen, wie ich es will.
Edging und Schwanzteasing
2,99€/min.
Du besitzt ein Lovense- oder Coyote-Toy? Hier wirst Du von mir gesteuert (live) inkl. Anweisungen.
Lovense- & Coyote-Steuerung
2,99€/min.
Ich liebe es, Deine kleine Arschrosette ordentlich ranzunehmen. Wie viel verträgst Du?
Anale Benutzung
2,99€/min.
Wir kommunizieren während der Dauer des aktiven Chats über Sprachnachrichten im ************.
Sprachnachrichten-Chat
2,99€/min.
Ein dauerwichsender pornosüchtiger Gooner, zu dem ich Dich machen werde, der Rest wird gleichgülti
Pornosüchtiger Gooner
2,99€/min.
TABULOSER (!) Chatraum für all Deine extremen Vorlieben, die Du niemand anderen anvertrauen kannst.
Perversion par excellence
2,99€/min.