REELL

REELL
ONLINE - JETZT CHATTEN

Zuletzt online: 28.09.2020

Profil auf Twitter teilen
  • ONLINE - JETZT ANRUFEN!
  • 09005-833109-264

    2,99€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0930-833109-264

    3,643€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0906-833109-264

    3,50CHF/min.

Steckbrief
LandDeutschland
RegionNordrhein-Westfalen
PLZ-Bereich41xxx
Größe: 161cm
Gewicht: 58kg
Haarfarbe: Hellbraun
Haarlänge: Lang
Augenfarbe: Grün
Schuhgröße: 38
Geburtstag: 29.06.

Geschrieben am 10.12.2019

Schuhputzer

Sind die Schuhe denn mal wieder dreckig, greift man in den meisten Haushalten nach einer Bürste und etwas Flüssigkeit und fängt an zu schrubben. Nicht jedoch in dem Haushalt einer Herrin. Dort hält die feuchte Zunge eines Sklaven als Bürste mit bereits integrierter Flüssigkeit her. Grundsätzlich wird eine Innnovation dann als nützlich bezeichnet, wenn der Mehrwert für den Verbraucher leicht erkennbar und quantifizierbar ist. Dies ist bei der Sklavenzunge, dem Schuhputzutensil 2.0 sozusagen, ebenfalls der Fall. Der kostensparende Effekt für die Herrin ist darin erkennbar, dass eine Sklavenzunge anders als eine Bürste, niemals ersetzt werden muss. Umweltbewusste Nachhaltigkeitsbefürworterinnen kommen somit auch auf Ihre Kosten. Material wird hier keines verschwendet. Plastikmüll entsteht zu 0%. Des Weiteren arbeitet ein Schuhputzsklave autonom. Das heißt die Herrin muss keinen Finger oder Schuh rühren. Schrubben tut die Zunge selbst. Flüssigkeit kann optional erhöht werden, indem die Herrin dem Sklaven in den Mund spuckt. Alternativ kann Wasser auf den Boden geschüttet werden, mit dem der Sklave seine Zunge, ähnelnd einer durstigen Katze, befeuchten kann. Des Weiteren kann eine Bürste nur beschränkt ihre Form an das individuelle Profil eines Damenschuhs anpassen. Der Sklavenmund ist da deutlich flexibler. Ein dünner langer Absatz kann beispielsweise zu 99,9% gereinigt werden, in dem der Sklave daran saugt und seine Zunge um den Absatz herum zirkulieren lässt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Schuhputzsklave in keinem Herrinen-Haushalt fehlen darf. Er ist eine autonome, kostensparende Alternative zu einem körperlich fordernden, ineffizienten und nicht zuletzt altmodischen Prozess. Schuhbürsten sind die Vergangenheit, Sklavenzungen die Zukunft.

Stichwörter: reell, schuhe lecken, schuhfetisch, schuhputzer, stiefel lecken, stiefelfetisch

Meine Chaträume

REELL - Kein Kompromiss – Das ist Porno für deine Synapsen!
REELL - Da erscheint der Staubsauger doch ganz attraktiv...
REELL - Bereit für bipolare Störungen?
REELL - Für meine liebeskranken Welpen...
REELL - Die Reaktion auf eine Fehlinterpretation...
REELL - Ein Zustand, in dem alles passieren kann.
REELL - Maul auf, hier kommt dein täglich Brot!
REELL - Ein tückisches Aerosol...
REELL - Du bist ein Niemand.
REELL - Bist du mir gewachsen?
REELL - Ich möchte ehrlich mir dir sein...
REELL - Bis zur Unkenntlichkeit...