MISS MAYHEM

MISS MAYHEM
LEIDER GERADE OFFLINE

Zuletzt online: 25.09.2020

Profil auf Twitter teilen
  • LEIDER OFFLINE
  • 09005-833109-388

    2,99€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0930-833109-388

    3,643€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0906-833109-388

    3,50CHF/min.

Steckbrief
LandDeutschland
RegionBerlin
Größe: 165cm
Haarfarbe: Dunkelbraun
Haarlänge: Lang
Augenfarbe: Grün
Schuhgröße: 37
Sternzeichen: Wassermann
Kleidergröße: 38
Körbchengröße: 75E
Geburtstag: 15.02.

Geschrieben am 02.08.2020

Interview

Seit wann sind sie eine Geldherrin/Domina und wie bist sind sie dazu gekommen?
Seit ca. 2009, denn ich habe privat schon immer gern meine dominante Seite ausgelebt und war auch schon früh in der Fetischszene unterwegs. Da ich Kampfsport mache, fragte mich so ein Versager nach einem Kampf, ob ich ihn mal für Geld verprügeln würde. Das hab ich dann auch regelmäßig gemacht und habe so immer mehr Erfahrung mit Maso-Sklaven gesammelt.
Findom ist dann nochmal eine andere Art Kontrolle auszuüben. Sklaven behaupten immer so frech sie würden alles für ihre Herrin tun, aber wenns um ihr Konto geht, ziehen viele den Schwanz ein. Ich liebe einfach das Zusammenspiel aus Mindfuck und körperlicher Kontrolle.

Was ist das Besondere an Ihnen?
Ich bin eine kurvige, großflächig tätowierte Göttin. Durch mein Psychologiestudium weiß ich einfach, wie so ein Verliererhirn tickt und kann jeden zu meinem Köter abrichten. Ich habe jahrelange Erfahrung aus realen D/S Beziehungen und setze diese liebend gern ein um Sklaven so richtig abzumelken. Ich bin vielseitig interessiert und mit mir wird es bestimmt nie langweilig.

Denken sie als dominante Frau, sind sie Männern überlegen?
In gewisser Weise, ja. Mir ist es aber wichtig, sich auch auf Augenhöhe unterhalten zu können. Stumpfe, rein triebgesteuerte Dauerwichser werden mir schnell zu langweilig.

Leben sie ihren Fetisch auch in ihren Beziehungen aus?
Ich bin bisexuell und lebe in Polybeziehungen mit drei Partnern zur Zeit. Diese Beziehungen sind alle unterschiedlich und klar lebe ich dort meinen Fetisch auch aus. Allerdings wird nur einer meiner Partner -mein kleiner Haussklave- aktiv in mein Spiel als Geldherrin einbezogen.

Welche Arten von Dominanz und Erniedrigung mögen sie außerdem?
Mir bereitet die körperliche Dominanz große Freude. Meine natürliche Ausstrahlung erweckt den Wunsch sich zu unterwerfen. Brainfuck liegt mir aber auch sehr. Ich werde einfach gern kreativ und spule kein basic Repertoire ab wie am Fließband.

Erziehen sie ihre Sklaven auch Live und wenn ja wie?
Realsessions in Berlin sind für treue Sklaven möglich. Es kommt individuell sehr darauf an, wie die Vorlieben sich überschneiden. Ich bin anspruchsvoll und nehme niemanden, bei dem die Vibes nicht stimmen. Das habe ich nicht nötig, denn es soll mir Spaß machen.

Welche Art der Erziehung macht Ihnen besonders Spaß?]
Ich liebe Sporterziehung. Faule Sklaven ekeln mich an und wenn man schon so einen mickrigen Zahlpimmel hat, sollte man sich nicht auch noch fett fressen. Ich bringe die Loser in Form, damit mich ihr Anblick nicht mehr so unglaublich anekelt.

Was ist ihr typischer Kleidungsstil?
Hauptsächlich sportlich casual. Lack & Leder sind einfach nicht mein Ding und ich mag mich nicht verstellen. Außer einer Vorliebe für Samt, ist es eher so Shirt, Leggings und Sneaker an den meisten Tagen. Natürlich mache ich mich gern auch mal schick für Shootings oder besondere Anlässe, aber für Sklaven geb ich mir sicher keine Mühe.

Welche sind ihre Lieblingsschuhe?
Definitiv Sneaker in allen Ausführungen, vor allem mit schön dicker Pleateausohle. Ich trage fast nie High Heels…

Was denken sie über Dominanz der Frau in einer Beziehung?
Eine Beziehung sollte emotional auf Augenhöhe stattfinden, ein Geben und Nehmen sein und von offener Kommunikation geprägt sein. Wie dann letztendlich die sexuellen Vorlieben sind, ist für mich zweitranig. Natürlich liebe ich das Spiel mit Macht und übernehme gern die Führung, aber für das Gelingen einer Liebesbeziehung stehen für mich definitiv andere Dinge im Vordergrund.

Bei einem absolut devoten Geldsklaven, wie weit würden sie ihn finanziell ausnehmen?
Wenn es nicht weh tut, dann war es nicht genug. Sklaven sollten sich bereitwillig für ihre Herrin einschränken. Wer braucht ein ausschweifendes Leben, wenn er einer Göttin wie mir dienen kann. Natürlich soll er mir aber auch möglichst lange erhalten bleiben, also wär es dumm von mir ihn (zumindest finanziell) vollständig zu ruinieren, nicht wahr?

Sie haben Zugang zum Online-Banking des Sklaven und die passende Tan-Liste. Auf dem Konto befindet sich das ersparte des Sklaven von 3000 Euro. Wieviel überweisen sie auf ihr Konto?
Wofür braucht der Kriecher Ersparnisse? Er lebt um zu dienen, also nehme ich mir alles!

Ein Sklave hat einen Schuldschein mit allen seinen Daten ausgefüllt, es fehlt noch die Dauer des Schuldscheins und die monatliche Rate. Was tragen sie ein?
Kurze Laufzeit, hohe Raten, so wollen es die kleinen Wichser doch und ich will schließlich nicht lange auf mein Geld warten. Es steht immer im Verhältnis. Es soll schmerzen und das ist bei jedem ein individueller Schwellenwert und natürlich gibt es Konsequenzen, wenn der Kriecher nicht spurt!

Könnten sie sich vorstellen den PC ihres Sklaven per Teamviewer zu kontrollieren und darüber sein Geld auszugeben?
Zuerst einmal werde ich mir empfindliche Daten sichern. Es ist immer gut etwas in der Hand zu haben und dann wird abgemolken bis der kleine Loser mich unter Tränen anbettelt aufzuhören und dann noch ein bisschen mehr…

Wie kann ein Geldsklave sie beeindrucken?
Nicht quatschen, sondern machen. Aktive Sklaven mit spannenden Ideen und nicht der immer gleichen langweiligen Nummer, die sich unterhalten können und Initiative zeigen ihre Herrin zufrieden zu stellen. Meine Zuwendung macht süchtig, doch man muss sie sich hart verdienen.

Wie sieht ein Cash & Go Treffen mit ihnen aus und was wäre der Mindestbetrag den der Sklave ihnen übergeben muss?
Die Regel ist: Unter 200€ verlasse ich nicht das Haus. Von extrem öffentliche Demütigung am Bankautomaten bis diskrete Übergabe ist alles möglich. Reich mir das Geld und ich beglücke dich mit einer Ansage, Ohrfeige, Rotze im Gesicht oder du darfst mir zum Abschied kurz die Füße küssen. Die Möglichkeiten sind endlos…

Ein Sklave ist auf einer Shoppingtour mit ihnen, wie wird diese Shoppingtour ablaufen?
Sowohl online als auch offline läuft alles nach meinen Vorstellungen. Ich führe und das kleine Paypig folgt.
Offline trägst du natürlich die Tüten, hältst den Blick gesenkt und an der Kasse sagst du brav, dass du kleiner Versager alles für deine Göttin zahlst und danach bedankst du dich!

Könnten sie sich vorstellen mit einem Sklaven in den Urlaub zu fahren, welchen er komplett finanziert – wie würde dieser Urlaub aussehen?
Er kann meinen Urlaub finanzieren. Mitkommen dürfen wirklich nur Sklaven, die sich langfristig bewährt haben. Bald steht erstmal ein Urlaub mit meinem Haussklaven an.

Verkaufen sie auch Fotos und Videos, wenn ja, wo?
Ja, auf Anfrage.

Ein Sklave wird Keusch gehalten. Nur sie besitzen den Schlüssel seines Keuschheitsgürtels. Was wird er tun müssen um aufgeschlossen zu werden?
Er wird mich unter Tränen anbetteln müssen. Ich muss sehen, dass er wirklich leidet und an seiner Grenze angelangt ist. Dann muss er wirklich tief in die Tasche greifen und nach ein paar Tagen lass ich ihn kurz raus, bis er wieder für eine laaange Zeit weggesperrt wird.

Stichwörter: Abzocke, Domina, Erziehung, Femdom, Findom, Geldsklaverei, Keuschhaltung, Kleinschwanz, Loser, Moneydom, Paypig, Versager, Zahlsklave

Foto zu Blogeintrag Interview
Foto zu Blogeintrag Interview
Foto zu Blogeintrag Interview

Meine Chaträume

Ich mache dich zu meiner kleinen HURE!
Kleingeldcuck
1,00€/min.
Tabulos! Hier kannst du mir deine schmutzigsten Fantasien beichten und ich lach dich aus!
Hardcore-Chat
2,99€/min.
Dein winziger Zahlschwanz gehört mir!
Keuschhaltung & Minischwanz
1,99€/min.