LADY TANJA

LEIDER GERADE OFFLINE

Zuletzt online: 12.11.2019

  • LEIDER OFFLINE
  • 09005-833109-088

    2,99€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0930-833109-088

    3,643€/min. aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren

  • 0906-833109-088

    3,50CHF/min.

Steckbrief
Größe: 160cm
Gewicht: 52kg
Haarfarbe: Rot
Haarlänge: Lang
Schuhgröße: 37
Kleidergröße: 36
Körbchengröße: 75B
Geburtstag: 05.08.

Geschrieben am 17.10.2019

Spermafresser - Clip online

Du wirst dein eigenes Sperma schlucken! Wie erniedrigend! Wie peinlich!
Aber du hast es verdient, und wirst schön dein Maul öffnen! Du weigerst dich? Dann werde ich dich zwingen…

Clip online:
https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11320/

Stichwörter: ficksahne, spermafressen, spermaschlucken

Geschrieben am 11.10.2019

Geh anschaffen, Nutte!

Du wirst für mich anschaffen gehen, Schlampe! Du wirst lernen, wie man Schwänze bläst, denn die Typen werden ihre geilen, fetten Schwänze in dein Blasmaul schieben. Ganz tief! Und dann dehne ich dein Arschloch mit dem Strap-on, denn auf dem Strich musst du nicht nur blasen und schlucken, sondern dir auch schön tief in den Arsch ficken lassen! Alle Kerls werden dein Lutschmaul und dein Arschloch benutzen, und ihre Ficksahne in dich hineinspritzen! ... und das Geld gehört natürlich mir!

Komm in den Chat und erfahre mehr!

Stichwörter: anschaffen, blasen, blasmaul, geld, kohle, lecken, lutschen, nutte, strapon, strich

Geschrieben am 03.10.2019

Arschvoll

Juckt dir schon wieder das Fell? Brauchst du mal wieder auf den Arsch? Kein Problem..zieh die Hose runter! Sofort! Ich werde deinen Arsch mit der flachen Hand warm und rot schlagen, und dann mit dem Rohrstock dicke Striemen auf deinem Arsch hinterlassen. Du hast noch nicht genug? Okay…denn wenn ich mit dem Teppichklopfer fertig bin, hast du genug!

Wenn du es hart und unerbittlich brauchst, bist du bei mir richtig!

Stichwörter: arschvoll, grausam, hart, herrin, pruegel, pruegeln, rohrstock, schlaege, schlagen, stock

Geschrieben am 25.09.2019

Stiefelwichser!

Du wirst auf meine geilen Lederstiefel spritzen, Stiefelwichser! Na los, wichs für mich und spritze das ganze Sperma auf den Stiefel! …und hinterher wirst Du meinen Stiefel natürlich schön mit Deiner Sklavenzunge reinigen!

Stichwörter: lederstiefel, sklave, sperma, stiefel, wichsen

Geschrieben am 11.09.2019

Ignoriert!

Du liegst zu meinen Füßen, und hoffst, daß ich dich beachte und dir meine Aufmerksamkeit schenke. NEIN! Heute wirst du konsequent ignoriert. Du bist ein NICHTS und ich habe überhaupt keine Lust, mich mit dir zu befassen!

Komm in den Chat und erlebe...NICHTS!

Stichwörter: ignore, ignorieren

Geschrieben am 03.09.2019

Spermaschlucktherapie - neuer Clip online

neuer Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/16938/

Was haben wir denn für ein Problem, mein lieber Patient? Ach, ich verstehe, du willst deine eigene Ficksahne nicht fressen? Schön, daß du jetzt in meiner Therapiestunde gelandet bist: Du bekommst jetzt die Spermaschluckkonfrontationstherapie bei Fr. Doktor! Zwangsentsamt und zwangsgeschluckt! Das ist genau die richtige Therapie für einen geilen Bock wie dich! Friss dein Sperma! Friss es! JETZT!

Stichwörter: ficksahne, spermafressen, spermaschlucken

Geschrieben am 27.08.2019

Minischwanzsuche

Das Mini-Schwänzchen muß ich ja mit der Lupe suchen! Kannst du damit überhaupt wichsen? Oder ficken? Wie willst du damit denn je eine Frau befriedigen? Wahrscheinlich hattest du auch noch nie eine Freundin, weil es dir so peinlich ist, dieses Schwänzchen zu präsentieren…das Ding ist das erbärmlichste Stück Fleisch, was ich je gesehen habe!

Im Chat erlebst du die Erniedrigung, die dein Minidödel verdient!

Stichwörter: , erniedrigen, erniedrigung, kleinerschwanz, kleinschwanz, minischwanz, peinlich, sph

Geschrieben am 08.08.2019

Cybersex oder SM 2.0

Was haben Science-Fiction Autoren und Filmschaffende doch für herrliche Visionen zum Thema Cybersex gehabt: Da wandern die Menschen auf dem Holodeck umher und haben Sex mit einem Hologramm, da gibt es Roboterfrauen und Männer, die ihre primären Geschlechtsorgane für den Geschlechtsakt nutzen können, mit einem Datenhelm werden virtuelle Sexpartner fast zur Wirklichkeit und Avatare in Online-Spielen sind in der Lage, sexuell zu agieren.

Manches davon ist (noch) Vision, vieles ist aber längst möglich und wird millionenfach genutzt. Chaträume, Telefonerziehung oder CustomClips sind einige der Möglichkeiten, virtuellen Sex auszuleben und zu gestalten.

Beim virtuellen Sex ist es zwar nicht möglich, den Partner zu berühren und zu spüren, und für Menschen, die sich Körperkontakt und ein reales Gegenüber wünschen, ein unverständliches Vergnügen, ABER

Virtueller Sex bietet auch viele Vorteile:

Er ist immer und leicht verfügbar und die Anonymität bleibt gewahrt.

Sexuelle Phantasien und Praktiken, die real nicht umsetzbar sind, können in der virtuellen Welt ausgelebt werden.

Die virtuelle SM Welt war lange kein Thema für mich, hatte ich doch ein Dominastudio, in dem ich meine Leidenschaft für SM und Fetisch ausleben konnte.

Doch die Welt dreht sich weiter, und so habe ich mein Studio zugunsten der virtuellen Welt aufgegeben, um die unendlich spannenden Möglichkeiten der Online-Erziehung auszuleben.

Telefonerziehung regt meine Phantasie und Kreativität an, und in Textchats schlüpfe ich in andere Rollen, reise durch die Jahrhunderte und besuche fremde Orte.

Faszination Online-Sex: Ich liebe es!

Gerne unterbreite ich Dir ein individuelles Angebot für Deine Wünsche und Phantasien. Kontaktiere mich hier im Chat oder ruf mich an.

Nicht alles, aber Vieles ist möglich.

Stichwörter: Cybersex, erziehung, onlineerziehung, SM, Textchat, virtuell

Geschrieben am 01.08.2019

Kaesemief! - Clip online

Seit Tagen bin ich schon barfuss in den High Heels unterwegs. Und du weisst, was das heißt: Ich habe Schweissfüsse und die Füsse stinken wie alter Käse! Ich habe so richtige Käsemiefmauken! Und sie sind dreckig…ich mag meine Füsse seit Tagen schon nicht mehr waschen, so widerlich, wie die stinken! Doch du wirst sie jetzt sauberschlecken, die müffelnden, schleimigen Füsse! Na los: Schleck!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/16639/

Stichwörter: duft, fuesse, fussduft, kaesefusse, stinken

Geschrieben am 24.07.2019

Dauerhafte Versklavung!

Du sehnst dich nach einem Leben als wahrer Sklave?
Du möchtest deiner Herrin dauerhaft dienen?

Dann bewirb dich bei mir.

Überlasse dein Leben meiner Verantwortung.
Lass dich von mir formen und werde mein gehorsamer Diener!

---

Stichwörter:

Geschrieben am 15.07.2019

Wichskontrolle!

Ich liebe es, die Lust und die Erregung meiner Opfer zu kontrollieren: Dominante Wichsanleitungen, Keuschhaltung, Tease & Denial. Die Möglichkeiten sind unerschöpflich...

Komm in den Chat und erfahre mehr.

Stichwörter: bdsm, domina, dominant, dominanz, erregen, herrin, hinhalten, keusch, keuschhaltung, lady, ladytanja, sm, tease, teasedenial, wichsanleitung, wichskontrolle

Geschrieben am 10.07.2019

Wunschclip

Gerne drehe ich für Dich einen Clip, der genau auf Deine Wünsche und Phantasien zugeschnitten ist.

Solltest Du Interesse an einem Clip haben, der ganz individuell auf Deine Vorlieben eingeht, dann kontaktiere mich gerne per Chat.

Vieles ist möglich…

Stichwörter: Clip, Wunschclip, Wunschvideo

Geschrieben am 10.07.2019

Privatpatient bei Frau Doktor Tanja

Mein neuer Clip ist online:

Was haben wir denn für ein Problem, mein lieber Patient? Erektionsstörungen sind es ja nicht! Der wird ja immer größer…
Frau Doktor wird wohl mal prüfen müssen, ob ihr Patient unter Abwichsproblemen leidet. Dazu wird Frau Doktor jetzt ihren Kittel öffnen…Wichs!


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/16330/

Stichwörter: arztfetisch, arztkittel, doktor, fetisch, frau doktor, patient

Geschrieben am 20.06.2019

zurück aus dem Urlaub

Ich bin gut erholt aus dem Urlaub zurück und freue mich auf viele versaute Gespräche.

Lass dich von mir dominieren und erniedrigen!

Stichwörter:

Geschrieben am 08.06.2019

Urlaub vom 10.-19.06.19

Ich bin vom 10.-19.06.19 im Urlaub.

Letzte Chatgelegenheiten:

08.06.19 heute bis ca 15 Uhr
09.06.19 morgen von 07 bis 12 Uhr

Stichwörter:

Geschrieben am 29.05.2019

Schmales Portemonnaie!

Statt mit einem albernen Bollerwagen grölend und saufend über die Dörfer zu ziehen, solltest Du lieber mein Konto füllen!

Ein schmales Portemonnaie ist besser als ein dicker Kopf!

Stichwörter: füllen, Konto

Geschrieben am 28.05.2019

Sockenschnüffler!

Ich weiß, daß Du es liebst, Deine Nase in meine Socken zu stecken und den herrlichen Fußduft zu schnüffeln. Meine getragenen Strumpfhosen und Strümpfe verströmen wahlweise einen zarten Hauch nach Damenfuß oder müffeln wie alter Käse. Ganz wie Du es brauchst!...

Stichwörter: fuesse, fußduft, getragene Strümpfe, socken, stinken, strümpfe, Strumpfhosen

Geschrieben am 24.05.2019

Blasnutten aufgepasst!

Blasnutten und Schwanzlutscher dürfen in den Chat kommen:
Du wirst lernen, Schwänze zu blasen, wie es sich für ein Lutschmaul gehört!

Stichwörter: blasen, Blasnutte, lutschen, Lutschmaul, Nutte, Strap-on

Geschrieben am 17.05.2019

stinkende Kaesefuesse

Du glaubst gar nicht, wie sehr meine Füsse stinken, Sklave! Wie alter Käse! Widerlich! Ekelerregend! Das ist genau das Richtige für dich! Du wirst nicht nur an meinen Füssen riechen, sondern den Fußkäse auch zwischen den Zehen ablecken, Fußsklave! Komm ganz nah mit deiner Nase und deiner Zunge, und lecke meine stinkenden Käsefüsse wieder sauber!

Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/15512/

Stichwörter: fuesse, fuß, füsse, kaesefuesse, käsefüsse, stinken

Geschrieben am 06.05.2019

Keuschhaltung für Versager!

Du möchtest noch mal wichsen, bevor ich dich für lange Zeit verschließe?...
Schau dir an, was ich darüber denke!!!


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/15402/

Stichwörter: keusch, Keuschhaltung

Geschrieben am 11.04.2019

Keuschhaltung für Versager!

Ich habe den Schlüssel...und schmeisse ihn lächelnd in den nächsten Gulli!!!

Stichwörter: keusch, Keuschhaltung

Geschrieben am 04.04.2019

Friss deine eigene Ficksahne - Clip online

Friss deine eigene Ficksahne!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14734/

Stichwörter: schlucken, sperma, spermafressen, spermaschlucken

Geschrieben am 08.03.2019

Riech an meinem stinkenden Slip, Schnüffelopfer!

Riech an meinem stinkenden Slip, Schnüffelopfer!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14348/

Stichwörter: domina, dominant, fotzensaft, mösenschleim, riechen, riechender Slip, Slip, stinken, stinkender Slip

Geschrieben am 04.03.2019

an alle TV-Schlampen!

Ich werde dich zu meiner kleinen Nutte erziehen!

- Lauftraining auf hohen Schuhen
- Tragen von aufreizender Damenwäsche
- Umgang mit Eyeliner, Lippenstift und Co

Du wirst fremde Schwänze blasen, und dir in deine Arschfotze ficken lassen!
Los, geh für mich anschaffen!!!!

Stichwörter: blasen, nutte, schlampe, sissy, tv, tv erziehung

Geschrieben am 18.02.2019

Spanking Fans aufgepasst

Mein neuester Spanking Clip:

Das Handtaschenstöckchen!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14705/

Stichwörter: domination, femdom, prügeln, rohrstock, schläge, schlagen, stock

Geschrieben am 15.02.2019

Du langweilst mich, Versager - Clip online

Für alle Jammerlappen, Versager und Loserfotzen:

Clip online: Du langweilst mich, Versager!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14663/

Stichwörter: beschimpfen, Beschimpfung, domination, erniedrigen, Erniedrigung, femdom

Geschrieben am 13.02.2019

Strap-on Fick - Clip online

Ich werde dir dein Arschloch aufreissen! Zuerst werde ich mit den Fingern vordehnen, und dann mit der Hand hineinstoßen. Und weißt du, warum wir das machen? Strapon-Fick!!! Ich werde in deinem Arschloch wühlen und es durchficken! Benutzung pur!

Neuer Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14642/

Stichwörter: arsch, arschloch, benutzung, beschimpfen, dehnung, erniedrigen, fist, fisting, Strap-on, strapon, umschnalldildo, umschnaller

Geschrieben am 28.01.2019

Häusliche Züchtigung - Clip online

Lass uns über häusliche Züchtigung reden! Ich werde dich ganz klassisch übers Knie legen und deinen Po mit der flachen Hand aufwärmen, bis die Arschbacken rot und warm sind. Und wenn du denkst, daß du es überstanden hast, werde ich den Kochlöffel nehmen! DAS verstehe ich unter häuslicher Züchtigung!


Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14514/

Stichwörter: arsch, Kochlöffel, po, prügel, prügeln, schläge, schlagen, spanking, Züchtigung

Geschrieben am 21.01.2019

Strap-on blasen

Neuer Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/14393/

Heute wirst du lernen, meinen Strap-on zu blasen. Tief, ganz tief! Noch tiefer! Ich werde dir den Umschnaller in deine Blasfotze rammen! Bis zum Anschlag! Deep throat!

Stichwörter: blasen, blasfotze, blasmaul, strap-on, strapon, umschnaller

Geschrieben am 14.01.2019

Das Kerkerloch - gerade gut genug für dich!

Es ist wieder ein Platz in meinem Kerkerloch frei. Bewirb Dich jetzt!

Stichwörter: Kerker, Kerkerloch, Verlies

Geschrieben am 26.12.2018

Sissy Training

Für alle TV-Schlampen und Blasnutten: High Heels, Lauftraining, Schminktipps, Perücke, Dessous, Blastraining...

Ruf mich an oder komm in den Chat! Ich bilde dich zu meiner Sissy und Blasnutte aus!

Stichwörter: blasen, nutte, schlampe, sissy, tv, tv erziehung

Geschrieben am 10.12.2018

Minipimmel - wie peinlich

Für alle Minischwanzträger: Dies ist dein Clip!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8803/

Ruf mich an oder komme in den Chat, damit ich mich über den Hautfetzen zwischen deinen Beinen amüsieren kann!

Stichwörter: demütigen, erniedrigen, erniedrigung, humilation, kleiner schwanz, minipimmel, schwanz, small penis humilation, sph, verbal humilation

Geschrieben am 30.11.2018

YooTalk am Samstag!

Samstag, den 01.12.18 bin ich online.

Komm in den Chat oder ruf mich bei YooTalk an.

Stichwörter:

Geschrieben am 20.11.2018

aus dem Urlaub zurück

Ich bin wieder im kalten Deutschland gelandet und freue mich auf viele, geile, heisse Chats und Telefonate.

Stichwörter:

Geschrieben am 25.10.2018

Urlaub

Vom 27.10.-12.11.18 bin ich im Urlaub und weder im Chat noch per Telefon erreichbar.

Nutze die Möglichkeit bis einschließlich diesen Freitag!

Stichwörter:

Geschrieben am 15.10.2018

Blasnutten aufgepasst!

Es ist wieder ein Platz für eine kleine, geile Blas-Nutte bei mir frei. Ich werde dich zu meiner Lutsch-Hure ausbilden und du wirst für mich anschaffen gehen!
Den ganzen Tag wirst du dicke, fette Schwänze blasen!

Alles Weitere im Chat.

Stichwörter: blasen, Blasnutte, lutschen, Lutschmaul, Nutte, Strap-on

Geschrieben am 11.10.2018

Telefonerziehung wieder möglich!

Ab sofort sind wieder erotische Gespräche, versaute Telefonerziehungen und Hardcore-Telsex möglich.

Ruf mich an: 09005 - 833 109 088

Stichwörter: domina, dominant, pervers, talk, telefonsex, versaut

Geschrieben am 07.10.2018

Friss dein Sperma! - Clip online

Friss dein Sperma!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11320/

Stichwörter:

Geschrieben am 21.09.2018

Reale Sessions

Träume nicht dein Leben!
Lebe Deinen Traum!

Begegnungen sind immer Mo-Fr von 10-18 Uhr in meinem Studio Schlösschen in Hamburg möglich.

Vereinbare gerne einen Termin.

Weitere Details und Informationen zu realen Sessions erhältst Du hier im Chat.

Stichwörter: reale Sessions

Geschrieben am 04.09.2018

stinkender Slip!

Sessionmitschnitt:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10909/

Stichwörter:

Geschrieben am 29.08.2018

Wichsanleitung in vier Minuten

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/12803/

Stichwörter: abspritzanleitung, abwichsen, Countdown, wichsen, Wichskontrolle

Geschrieben am 28.08.2018

Wichsen? - Oh ja!

Ich übe gerne Kontrolle über die Lust des Mannes aus!

Wenn mein Opfer vor mir kniet und wichst...und ich entscheide, ob, wann und wie das Sperma aus ihm herausspritzen wird!

Abwichscountdown? Masturbationskontrolle? Oder sogar Keuschhaltung?

Und ich liebe es zu wichsen! Tease and denial! Immer bis kurz davor...aufhören...weiter...aufhören...weiter!

Den Countdown runterzählen im Chat: 10, 9, 8, 7...

Welch ein herrliches Spiel. Welch eine Macht! Welch ein Genuss!

Stichwörter: abspritzen, abwichsen, countdown, erregen, hinhalten, Tease and denial, wichsen

Geschrieben am 17.08.2018

Für N.K.

Wenn man zwischen einem erotischen Chat und der Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden kann, sollte man die Finger vom Chatten lassen...

Stichwörter:

Geschrieben am 12.08.2018

Prügel

Prügel:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/12702/

Stichwörter: Prügel, Rohrstock, Schläge, schlagen, Stock

Geschrieben am 12.08.2018

Wichskontrolle - Clip online

Wichskontrolle! Ich liebe es!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11910/

Stichwörter: abspritzanleitung, abwichsen, Countdown, wichsen, Wichskontrolle

Geschrieben am 08.08.2018

Tote Fische

Tote Fische...die am Telefon nichts anderes herausbringen als
"Ja, Herrin, Nein Herrin. Ich weiß nicht, Herrin"

Das ist soooooo langweilig! Das ist unkreativ! Das erreicht mich nicht!

Tote Fische glauben scheinbar, daß ich dann einen sprudelnden Monolog starte, um sie aufzugeilen!

Nein! SM ist keine Einbahnstraße! Und zum geilen, versauten Telefonsex gehören immer noch 2 Personen.

Wenn du kein toter Fisch bist, ruf mich an!

Tel 09005 - 833 109 088
( 2,99€/min aus dem Festnetz / Mobilfunkpreise variieren )

Wenn du ein toter Fisch bist, langweile irgendjemand anderen!

Stichwörter: dirty, geil, Telefonsex, versaut

Geschrieben am 04.08.2018

Minipimmel - wie peinlich

Den Minipimmel muß ich ja mit der Lupe suchen! Wie peinlich:

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8803/

Stichwörter: demütigen, erniedrigen, erniedrigung, humilation, kleiner schwanz, minipimmel, schwanz, small penis humilation, sph, verbal humilation

Geschrieben am 30.07.2018

Elender Pisser - clip online

Du Loser hast es überhaupt nicht verdient, daß ich mich mit dir befasse. Schau dir einfach an, was ich von dir halte:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/12585/

Stichwörter:

Geschrieben am 22.07.2018

Friss Abfall - Clip online

Friss Abfall im Kerker!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/12186/

Stichwörter:

Geschrieben am 08.07.2018

Hose runter

Hose runter!

Stichwörter: po, rohrstock, schläge, spanking, teppichklopfer

Geschrieben am 01.07.2018

Yoo Talk - RUF! MICH! AN!

Ich mag es schmutzig, pervers, grausam und versaut.

Ruf mich an!

Tel 09005 - 833 109 088

Stichwörter:

Geschrieben am 27.06.2018

Arschvoll

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/12227/

Stichwörter:

Geschrieben am 23.06.2018

Fussball

So sollte der Sklave Fußball schauen...

Ich wünsche allen Fans einen erfolgreichen Fußballabend. :-)

Stichwörter:

Geschrieben am 22.06.2018

aus dem Urlaub...

...zurück und voller neuer, grausamer Ideen.

Stichwörter:

Geschrieben am 31.05.2018

Eier crushing

Neuer Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11971/

Stichwörter:

Geschrieben am 30.05.2018

Zehnägel lackieren - Clip online

Sommerzeit ist Fußzeit:


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11944/

Stichwörter: Nägel lackieren, Zehen, Zehnägel

Geschrieben am 24.05.2018

Versager!

Versager:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11882/

Stichwörter: Dreck, Loser, Made, Versager

Geschrieben am 19.05.2018

Fußsklaven aufgepasst!

Leck die Sohlen meiner Stiefel, Fußsklave! Jede einzelne Rille wirst du mit deiner fleissigen Zunge sauber lecken! Und natürlich wirst du auch schön den Stiefelabsatz lutschen, mit dem ich dir in dein Maul ficken werde, Fußsklave!

Mein Clip "Sohlenlecker" geht heute online.

Stichwörter: , fussfetisch, fusssklave, lecken, sohle, stiefel, stiefelfetisch

Geschrieben am 30.04.2018

Samenspende - Clip online

Willkommen in der Privatklinik von Schwester Tanja. Hier werden Samenspenden mithilfe einer Zwangsentsamung vorgenommen. Vorab wird der Proband gründlich untersucht, um die Qualität des Spermas zu gewährleisten. Samenspender werden gründlich abgemolken, um genug Sperma in den Becher zu spritzen!

Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11460/

Stichwörter: abmelken, sperma, spermaprobe, zwangsentsamung

Geschrieben am 16.04.2018

Friss das!

Friss das!

Stichwörter:

Geschrieben am 06.04.2018

Minipimmel

Schau dir an, was ich über deinen kleines Schwänzchen denke:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11162/

Stichwörter: demütigen, erniedrigen, erniedrigung, humilation, kleiner schwanz, minipimmel, schwanz, small penis humilation, sph, verbal humilation

Geschrieben am 30.03.2018

Spanking Clips reduziert

Rohrstockliebe - Rohrstockhiebe:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/11070/

Stichwörter: Prügel, Rohrstock, Schläge, schlagen, Stock

Geschrieben am 30.03.2018

Karfreitag und Ostersamstag online

Für alle Sklaven, die zu Ostern leiden möchten: Ich bin Karfreitag und Ostersamstag online.

Ruf mich an oder komme in den Chat!

Stichwörter:

Geschrieben am 12.03.2018

die Traumreise

Institut für Metapsychologie, Psychokinese, parapsychologische und außersinnliche Wahrnehmungen

Sehr geehrter Proband,

vielen Dank, daß Sie sich für die Forschung parapsychologischer Wahrnehmungen zur Verfügung stellen.

Um einen bestmöglichen Erfolg unserer Forschungen und Experimente zu gewährleisten, ist folgendes zu beachten:

Eine Traumreise in die Welt der Sinneseindrücke kann nur erfolgreich sein, wenn ein Zustand tiefer Entspannung beim Probanden erreicht wird.

Die Anweisungen des Wissenschaftspersonals und der Ärzte müssen daher unbedingt befolgt werden.

Institut Schlösschen

Forschungsleiterin der Abteilung Sinneseindrücke

Lady Tanja

-------------

Als der Proband in den Behandlungsraum kam, erklärte die Institutsleiterin den Ablauf des Forschungsexperiments. Der Proband würde zuerst durch eine Einleitung in einen******zustand versetzt.

Verschiedene Mechanismen würden im Laufe des Experiments dazu führen, daß sich die Sinneseindrücke des Probanden immer weiter verstärken und potenzieren würden.

So würde Berührung stärker wahrgenommen, der Geruch von Urin und Scheidenflüssigkeit kämen ihm intensiver vor als üblicherweise, und der Geschmack der ihm zugeführten Körperflüssigkeiten würde sich potenzieren.

Der Proband legte sich nach dieser Erklärung auf die Fixierungsliege und wurde mittels einer Einleitung auf eine Sinnes-Traumreise geschickt.

Sanfte Berührungen durch die Institutsleiterin führten ihn anschließend immer weiter in die****** und in den gewünschten Entspannungszustand.

Die Institutsleiterin Lady Tanja setzte sich nun auf das Gesicht des Probanden und wie vorhergesagt intensivierte sich der Duft ihrer Möse mit jeder Minute. Auch der Urinstrahl, den Lady Tanja in den Mund des Probanden laufen ließ, schmeckte noch würziger und geiler als üblicherweise.

Um die Intensität des Schmerzes zu überprüfen, legte Lady Tanja eine Eichelschlaufe um den Penis. Die Stromstöße ließen den Probanden schreien und jammern.

Der Schmerz wurde durch heißes Kerzenwachs, das Lady Tanja auf den Schwanz tropfen ließ, schier unerträglich.

Der Orgasmus, der diesem Schmerz folgte, wurde zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Nach dem Abspritzen führte Lady Tanja den Probanden sanft wieder zurück in die Realität.

Stichwörter: Sinneseindrücke, Trance, Traumreise

Geschrieben am 26.02.2018

Ausbildung zum Lecksklaven- Clip online

Du möchtest mich mit deiner flinken Zunge verwöhnen?

Dann erfährst du hier, wie ich mir das vorstelle:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10774/

Stichwörter: Facesitting, Leckdiener, lecken, Lecksklave, Lustsklave

Geschrieben am 26.02.2018

Flinke Zunge

Es bereitet mir großes Vergnügen, Lustsklaven für meine Befriedigung zu benutzen.
Wenn du eine flinke Zunge besitzt, darfst du dich als Leckdiener bewerben.
Weitere Infos per Chat oder Telefon.

Stichwörter: Leckdiener, Lecksklave, Lustsklave

Geschrieben am 13.02.2018

Arschfick - Clip online

So ergeht es meinen Opfern auf dem Gynstuhl: Fixiert und in den Arsch gefickt:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10679/

Stichwörter: Arschfick, Dildo, Fisting

Geschrieben am 29.01.2018

Leck sie sauber, Fußsklave!

Du bist es gar nicht wert, meine sauberen Füße zu genießen.
Reinige sie!
Dreck, Schlamm und Matsch quellen zwischen meinen Zehen hervor.
Du wirst meine Füße sauberlecken!
Ich will Deine Zunge zwischen meinen Zehen sehen.
Jeden Krümel, jedes noch so kleine Stück Dreck wirst Du von meinen Füßen fressen.

Stichwörter: Dreck, fressen, Fuß, Fuss

Geschrieben am 28.01.2018

Cold caning - Clip online

Kein Aufwärmen, kein nettes Einschlagen!
Nein! Harte, unerbittliche Rohrstockschläge auf den nackten Arsch! Brutal, grausam und gnadenlos!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10479/

Stichwörter: caning, cold caning, Rohrstock

Geschrieben am 25.01.2018

Sissybitch wird in den Arsch gefickt

Neuer Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10424/

Stichwörter: arschfick, ficken, fisting, schlampe, sissy

Geschrieben am 10.01.2018

Prügel auf dem Strafbock

Gestern hatte ich endlich wieder ein wenig Zeit, um neue Clips zu drehen:

Für die Spanking Liebhaber:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10346/

Stichwörter: Arsch, Arschvoll, Caning, Schläge, Spanking, Tracht Prügel

Geschrieben am 03.01.2018

Schon abgespritzt?

Schon abgespritzt im neuen Jahr?

Hier ist der passende Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9362/

Stichwörter: abspritzen, auflecken, lecken, sperma, Stiefel, Stiefelwichser, wichsen

Geschrieben am 29.12.2017

Abspritzen im alten Jahr?

Noch mal abspritzen im alten Jahr? Hier ist deine Wichsanleitung:

https://www.yoochat.net/sender_videos_edit.php?video_id=8713

Stichwörter: abspritzcountdown, abspritzen, wichsanleitung, wichsen

Geschrieben am 23.12.2017

Weihnachtsfeiertage

Über die Feiertage bin ich nur sporadisch online. Ab dem 27.12.17 sind wieder Chats und Telefonerziehungen möglich.

Ich wünsche allen Usern ein frohes Fest. :-)

Stichwörter:

Geschrieben am 14.12.2017

Du NICHTS - Clip online

Clip online:

Du liegst zu meinen Füßen, und hoffst, daß ich dich beachte und dir meine Aufmerksamkeit schenke. NEIN! Heute wirst du konsequent ignoriert. Du bist ein NICHTS und ich habe überhaupt keine Lust, mich mit dir zu befassen!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/10124/

Stichwörter:

Geschrieben am 06.12.2017

aus dem Urlaub...

Ich bin aus dem Urlaub zurück, und ab morgen wieder regelmäßig online.

Gut erholt freue ich mich auf viele geile Chats. :-)

Stichwörter:

Geschrieben am 15.11.2017

Urlaub

Vom 17.11.-06.12.17 bin ich im Urlaub.
Ab dem 07.12.17 bin ich dann wieder online und freue mich auf viele, geile Chats.

Stichwörter:

Geschrieben am 11.11.2017

Kaffeekränzchen - Teil 2

Der Butler, ein in die Jahre gekommener Herr, nicht mehr ganz schlank, steht da mit schwarzen Socken und Schuhen und um die Hüfte gebunden ein Kellner-Schürzchen, darunter hat er seine leicht erigierte Männlichkeit durch einen Metallring gezogen und mit, über Kreuz gelegten, Lederriemchen seine Hoden schön straff geschnürt. Um seinen Hals legt sich straff ein schwarzes Lederhalsband mit Metallösen.

Frau Tanja winkt ihn zu sich, um den Hodengurt zu überprüfen, dabei zieht sie mit ihrem Fingernagel einmal über die straff gespannte Haut der Hoden, dann richtet sie die oberhalb seines Po gelegene Schürzenschleife zurecht und zieht aus einer, auf der Anrichte stehenden, Schatulle einen Rosebud aus silbrigem Metall mit einem schönen rotglänzenden Kristall. Mit harschem Befehl „Hintern hoch!“ versenkt sie das mit ein bisschen Gleitcreme versehene Metall mit der Bemerkung zu ihren Freundinnen „Damit keine von euch auf dumme Gedanken kommt“ in seiner Rosette und erlaubt ihm mit einem kräftigen Klaps auf den Po, sich wieder aufzurichten.

Die Damen kichern fast wie im Mädchenpensionat und belustigen sich über ihr Personal.

Edeltraut ruft den Butler zu sich und zieht ihn sehr nahe an sich heran, so dass sich ihr Oberschenkel weit zwischen seine Beine schiebt, dabei rutscht ihr Kleid nach oben und gibt einen kleinen Blick auf ihr wulstiges Geschlecht frei. Mit Daumen und Zeigefinger beider Hände beginnt sie die Brustwarzen des Butlers zu kneten und zu ziehen. Dann holt sie aus ihrem silbernen Handtäschchen zwei Glöckchen, die sie mit je einer Klemme an den Nippeln befestigt, um zuletzt beide mit einem schmalen Kettchen, welches sie durch die Öse am Halsband zieht, zu verbinden.

So „geschmückt“ muss der Butler den Kopf immer leicht gebeugt halten, um den Zug an seinen Nippeln nicht zu schmerzhaft werden zu lassen. Und um diese perfide Konstruktion zu demonstrieren, greift sie ihm mit ihren knochigen Fingern mit einem kräftigen Druck ins Gemächt, seinem kurzen Stöhnen und dem Versuch den Kopf vor Schmerz nach hinten zu werfen, folgt ein zweites nicht minder starkes Aufstöhnen als Reaktion auf seine nun so gequälten Nippel. Lächelnd schenkt sie dieses schicke Spielzeug der Gastgeberin und fügt den Hinweis hinzu, dass sich ehrfürchtiges Personal doch immer mit leicht gesenktem Blick zu präsentieren habe und fügt hinzu, dass sie immer kleine Glöckchen an die Nippel ihres Dieners klemmt, um – wie ein guter Hirte – immer zu wissen, wo er sich gerade aufhält.

Bald erfreuen sich die Damen wieder wirklich weiblicher Kaffeeklatschthemen wie Mode, Boulevard, Dessous, Kosmetik, Schönheit und Reisen während der Butler gelegentlich eine Tasse auffüllt oder ein Zuckerstück reicht.

Zwischenzeitlich lobt die Gastgeberin die Fähigkeiten ihres Butlers, sie sexuell als Leckdiener zu befriedigen.

So verstreicht der Nachmittag in netter Runde bei delikaten Gesprächen, die Damen sind mittlerweile bei einem Gläschen feinen Amarettos angelangt, da fragt Fräulein Mirella nach der Toilette und ob auch der Butler für entsprechende Dienste zur Verfügung stünde.

Lady Tanja meint nur knapp, Sekt bekäme er ausschließlich von ihr, aber seine weiche Zunge sei geeignet für jegliche Leckdienste am „Sektspender“ und sie solle ihn nur mitnehmen und sich von seinen Fähigkeiten überzeugen.

Das lässt sie sich nicht zweimal sagen und ergreift das Gemächt des Butlers unter dem Servierschürzchen mit ihrer Hand und zieht ihn hinter sich her.

Der Butler muss an der Toilettentür stehen bleiben und sieht wie die Dame nur das kurze Lackkleid hebend auf die Toilette setzt. Nichts ihrer Weiblichkeit ist zwischen diesen massigen Schenkeln zu sehen und so versteht er auch, weshalb diese Dame immer auf jegliche Höschen oder Slips verzichtet.

Er hört nur leise ein plätscherndes Geräusch und als es aufhört, zitiert ihn die Dame auf die Knie vor sich und befiehlt ihm seine Leckdienste zu verrichten. Dabei nimmt sie ihn teilweise derart stark zwischen ihre fetten Schenkel, dass ihm fast die Luft weg bleibt.

Vor seiner Nase und seiner Zunge schwebt ein feiner Geruch aus leckerem leicht salzigem Damenurin und frischem Schweiß vereint mit süßlichem Parfüm.

Nach wenigen Minuten nimmt Mirella wieder erleichtert und mit hübsch erröteten Wangen Platz und der Butler deckt den Tisch ab.

Da sieht seine Herrin, wie er immer wieder verstohlen mit den Fingern etwas aus dem Mund nehmen will. Auf ihre Frage, was das denn alles solle, erwidert er etwas kleinlaut, dass er ein Schamhaar aus seinem Mund entfernen wolle. Sehr verärgert sagt sie, dass er glücklich sein solle, ein so edles Geschenk bekommen zu haben und er sein Glück wirklich zu genießen habe.

Dies bestätigt auch süffisant lächelnd Frau Edeltraut und sagt sie hätte auch noch ein leckeres Geschenk für den Butler und steckt sich einen schokoladeüberzogenen länglichen Keks in ihr Geschlecht.

Zieht ihn, nachdem die Schokolade in dieser heißen Umgebung angeschmolzen war, wieder heraus, um dann mit der Bemerkung „noch einen kleinen Klecks Sahne für den Herrn“ etwas weißlich schimmernde Spucke darauf zu träufeln.

Dann zieht sie den Butler an seinem „Nippelgeschirr“ zu sich, schiebt sich die noch nicht angeweichte Seite des Riegels in ihre bereits von Schokolade verschmierte Vagina und zwingt den Butler an dem Nippelkettchen zwischen ihre Beine.

Der leckt bedachtsam die weiche Schokolade von den Schamlippen, mit großer Vorsicht versucht er ein Stück des Keks abzubeissen ohne das feucht-glänzende Geschlecht mit den Zähnen zu berühren.

Die Brösel des Kekses kleben in dem von Schokolade und Sekret glänzendem Geschlecht von Edeltraut, der die „Behandlung“ durch des Butlers weiche Zunge sichtlich gefällt und ihn am Haar greifend tief zwischen ihre Schenkel schiebt, so dass er mit seiner Nase ordentlich ihre pulsierende Klitoris reibt.

Als er wieder zum Atemholen aufblickt, müssen die Damen über sein schokoladenverschmiertes Gesicht lachen. Lady Tanja meint mit Blick auf Edeltrauts schokoliertes und glänzend triefendes Geschlecht, er solle die wunderbare Darreichungsform genießen und sauber auslecken, wer weiß, wann wieder eine solche leckere Gelegenheit käme.

Nachdem der Butler seine Arbeit zu Edeltrauts Befriedigung erledigt hat, muss sich der Butler an eine Anrichte stellen und ordentlich masturbieren.

Als Auffangbecken dient ein silbernes Tablett.

Die Damen treiben etwas zur Eile, was den Butler noch etwas verlegener macht und als es Lady Tanja wirklich zu lange dauert, streift sie sich einen schwarzen Latexhandschuh über, zieht mit einem schmatzenden Geräusch den Analplug aus seinem Hintern und beginnt ihn mit entschiedenen Bewegungen von hinten zu massieren, bis ihm endlich eine gehörige Menge des begehrten Saftes entrinnt.

Ein schöner Damennachmittag neigt sich so dem Ende zu und während der mit seinem glitzernden Plug wieder „ordnungsgemäß versiegelte“ Butler den Tisch abdeckt, verabschieden sich die Damen und verabreden sich für einen weiteren Damennachmittag.

Edeltraut schlägt als Motto eine Blindverkostung des Damensektes durch das Personal vor, um auf diese Weise zu überprüfen, wie gut das Personal ihre Herrschaften kennen.



Nach Erhalt dieser wundervollen Phantasie ließ es sich LadyTanja nicht nehmen, ihren Butler bei der nächsten Begegnung einer ausgiebigen Prüfung zu unterziehen, damit er ihr beim anstehenden Kaffeekränzchen keine Schande machen würde.

Stichwörter: Brustwarzen, Butler, Diener, Nippel, Plug

Geschrieben am 07.11.2017

Erreichbarkeit...

Letztes Wochenende hat ein Bagger leider das Kabel für meinen Internetzugang zerstört. :-(

Momentan bin ich darum nur selten erreichbar.

Sobald die Telekom das Kabel wieder geflickt hat, gebe ich Bescheid.

Gruß,
Lady Tanja

Stichwörter:

Geschrieben am 03.11.2017

Kaffeekränzchen - Teil 1

An einem frühlingshaften Nachmittag treffen sich drei Damen zu ihrem regelmäßigen Kaffeekränzchen.

Drei sehr unterschiedliche Charaktere, die jedoch ihre Profession vereint, denn alle drei Damen sind oder waren Privatdozentinnen an der Privatschule für „Dienendes Personal jeglicher Art“ beim Konvent der Barmherzigen Schwestern.

Wir lernen kennen:

Frau Edeltraut, die vormalige Oberin des Kollegiums:

Eine schlanke Dame normaler Größe mit etwas altmodisch toupierten blondierten Haaren und einem bis auf ihre rostrot geschminkten Lippen eher dezent geschminktem Gesicht. Ihr Alter sicherlich Anfang Siebzig; sie trägt ein aufregend eng anliegendes Stretchkleid, schulterfrei und knapp über dem Knie endend in leuchtendem Türkis. Ihre hinreißend perfekte, mädchenhafte Figur, die sicherlich ihr ganzes Leben lang die, sie anbetenden, Männer auf die Knie gezwungen hat, gibt nur an den etwas faltig gewordenen Oberarmen, dem Dekolleté sowie den etwas knochig gewordenen, mit üppigen Ringen verzierten Fingern ihr wahres Alter zu erkennen. Sie trägt passend dazu hochhackige Sandalen mit goldenen Riemen bis über die Wade geschnürt. Ihr sehr kokettes Aussehen lässt kaum eine Ahnung auf ihre dunkle Seite zu. Mit heller, doch klarer Stimme begrüßt sie die Hausherrin, lässt sich vom Butler aus dem Mantel helfen und betritt das Wohnzimmer.

Es kommt dazu Fräulein Mirella, die jüngste Dozentin:

Eine kleine Dame, kaum Dreißig, ein puppenhaftes, glattes Gesicht mit bonbonfarben Rosa geschminkten Lippen und wachen, hellblauen Augen. Ihre kaum schulterlangen, leicht gewellten Haare haben ein schönes goldfarbenes Blond und sind mit einer schulmädchenhaft glitzernden, rosa Schmetterlingsklammer geschmückt. Sie ist das glatte Gegenstück zur modellschlanken Edeltraut, ihre sicherlich 90 Kg Körpergewicht verteilen sich ringförmig um die kleine Person, ihre relational fast kleinen Brüste liegen locker auf dem massigen Körper, dessen ausladender Po sich in überaus kräftigen Schenkeln nach unten leicht verjüngt. Sie balanciert sicher und elegant diesen fülligen Körper auf, vorne beängstigend spitz zulaufenden, Stilettos. Ihr, wie sich im Laufe des Nachmittags herausstellt, einziges Bekleidungsstück ist ein hellrotes kurzes und tief ausgeschnittenes Lackkleid, gehalten von dünnen Spaghettiträgern um den Hals und über den Schultern. Passend zu diesem Outfit sind ihre Fingernägel verspielt rosa lackiert und ihr einziger Schmuck ist ein schwarzes, stachelbewehrtes Nietenhalsband.

Mit eher leiser, hoher Stimme begrüßt auch Sie die Gastgeberin und lässt sich vom Butler in das Wohnzimmer geleiten.

Zuletzt Frau Tanja, die Gastgeberin und jetzige Leiterin des Kollegs:

Auch sie eine eher kleine Dame mit sehr wohlgeformtem Körper, ihre langen, rot gefärbten Haare liegen offen auf ihren Schultern. Auffällig in dunklem Rot geschminkt sind die Lippen und die Fingernägel. Sie trägt einen schwarzen knielangen Lederrock, der hauteng anliegend ihren schönen runden Po perfekt betont. Ihre weiße, hochgeschlossene Satinbluse ist am Hals mit einer gemmengeschmückten Brosche und einer verspielten Schleife verziert. Da sie ganz offensichtlich darunter nichts trug, zeichnete sich auf dem glatten Stoff jede kleine Bewegung ihrer schönen Brüste und der erregten Brustwarzen ab. Dazu trägt auch sie atemberaubend hohe Riemchensandalen.

Die Damen nehmen an einem mit Blumen geschmückten Tischchen Platz, der bereits für einen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen eingedeckt ist.

Als ihr Butler mit leiser Stimme seine Aufträge erfragt, erwidert mit klarer Stimme die Hausherrin „Wollen wir uns nicht auch etwas hübsch machen für unseren schönen Besuch?“ und schickt ihn in seine Kammer zum Anziehen.

Sie nimmt derweil mit den Damen am Tisch Platz und es entspinnt sich ein reges Gespräch, so dass sie kaum sein erneutes Erscheinen bemerken.

Er betritt den Raum mit einem Tablett in der Hand, worauf eine Kanne frisch zubereiteten Kaffees steht und einige Kekse auf einem Teller liegen. Sein Anblick entzückt die Gäste, Edeltraut kommentiert mit „ein wirklich Süßer!“ seinen adretten Dienst“anzug“.

Fortsetzung folgt...

Stichwörter: Butler, Diener

Geschrieben am 01.11.2017

blauer Arsch

Als ich mit Prügeln fertig war, sah der Arsch meines Opfers so aus:

Stichwörter: Arsch, Arschvoll, Caning, Schläge, Spanking, Tracht Prügel

Geschrieben am 27.10.2017

Brustfetischist

M. ist Brustfetischist.

Jedes Dekollete macht ihn schier wahnsinnig, jede weibliche Brust lässt seine Erregung bis ins Unermessliche wachsen. Er träumt von Brüsten, die er anfassen, streicheln und kneten will.

M. geilt sich den ganzen Tag an Titten auf, und möchte nichts lieber, als seinen Schwanz zwischen die verheißungsvolle Tittenspalte zu stecken und dort hineinzuspritzen.

Leider geht seine Obsession zu weit, so daß er sich nicht mehr unter Kontrolle hat.

Und so hat M. mittlerweile diverse Anzeigen wegen sexueller Belästigung laufen, sowohl am Arbeitsplatz, wo er den Kolleginnen in die Ausschnitte starrt, als auch in der Freizeit, wo es sogar schon zu Handgreiflichkeiten kam.

Und so hatte M. kürzlich einen Termin bei Dr. Tanja, der Koryphäe im Bereich der Sexualtherapie.

Bei so einem schweren Fall entschied sich Dr. Tanja für eine Konfrontation-Therapie.

M. sollte im Laufe der Therapiesitzung lernen, sich beim Anblick von Dr.Tanjas Titten zu kontrollieren.

Sobald M. auch nur das geringste Anzeichen von Erregung zeigte, sah sich Dr. Tanja leider genötigt, die am Schwanz von M. angebrachten Elektroden unter Strom zu setzen.

Sie brachte außerdem Klammern an seinem Hodensack an, und träufelte Kerzenwachs auf die Eichel von M., um den Schmerz noch zu steigern und M. von seiner Obsession zu befreien.

Es war eine langwierige, schmerzvolle Sitzung für M., die sich aber auszahlte:

Am Ende der Therapie war M. geheilt.

Stichwörter: Brust, Eichel, Elektroden, Kerzenwachs, Schwanz, Strom, Titten

Geschrieben am 25.10.2017

Yoo Talk - Ruf mich an!

- Minipimmelerniedrigung
- Wichsanleitung
- Schlampentraining
- Verbale Erniedrigung
u.v.m.
...

Erlebe Telefonerziehung von einer erfahrenen Expertin!

Ruf mich an: 09005 833 109 088

Jetzt auch mit Hörprobe!

Stichwörter: Erniedrigung, Minipimmel, Schlampentraining, Telefonerotik, Telefonerziehung, Wichsanleitung

Geschrieben am 19.10.2017

Arschfick - Clip online

Sieh dabei zu, wie ich meinem Sklaven in den Arsch ficke; Fisting inklusive.

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9635/

Stichwörter: Arschfick, Dildo, Fisting

Geschrieben am 08.10.2017

Komplettfixierung und Hilflosigkeit total

Du willst komplette Fixierung und die totale Hilflosigkeit?

Dann vereinbare einen Termin bei mir:

Mo-Fr von 10-18 Uhr im "Schlösschen" in Hamburg Harburg!

Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!

Stichwörter: Fixierung, Hilflosigkeit

Geschrieben am 29.09.2017

Elender Pisser - Clip online

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9441/

Stichwörter:

Geschrieben am 26.09.2017

Wichs auf meine Stiefel! - Clip online

Du wirst auf meine geilen Lederstiefel spritzen, Stiefelwichser! Na los, wichs für mich und spritze das ganze Sperma auf den Stiefel! …und hinterher wirst Du meinen Stiefel natürlich schön mit Deiner Sklavenzunge reinigen!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9362/

Stichwörter: abspritzen, auflecken, lecken, sperma, Stiefel, Stiefelwichser, wichsen

Geschrieben am 26.09.2017

Blackmail - ich tue es wirklich!

Willst du Blackmail in Perfektion? Dann ruf an oder komm in den Chat!

Wenn du nur ein Kopfficker bist und all das Gerede nur Phrasen sind, dann verschwende nicht meine Zeit!

Stichwörter: Blackmail, Erpressung

Geschrieben am 20.09.2017

Spermafresser - Clip online

Du wirst dein eigenes Sperma fressen, du widerlicher kleiner Pisser! Und bist du nicht willig, so brauche ich Gewalt:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9313/

Stichwörter: , lutschen, Sperma, sperma fressern

Geschrieben am 14.09.2017

Mouthsoaping - Clip online

Für alle Männer mit schmutzigen Gedanken, deren Mund mit Seife sauber gewaschen werden sollte:

Mouthsoaping clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9270/

Stichwörter: mouth, mouthsoaping, soap

Geschrieben am 31.08.2017

Schnüffele an meinen Socken - Clip online

Du wirst an meinen Stiefeln und Socken riechen. Na los, riech an ihnen!
Riech gefälligst auch an meinen nackten Füssen!
Sonst werde ich mit meinen Füssen deinen Hals umschlingen und zudrücken!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9193/

Stichwörter: füsse, riech, riechen, schuhe, Socken, strümpfe

Geschrieben am 25.08.2017

Keuschheit! Clip online

Du wirst deinen Schwanz wichsen…und ich heize dich dabei an. Ich mach dich richtig geil!
Und wenn du kurz vorm Spritzen bist, hole ich den Keuschheitskäfig!!! Ob du wohl nochmal abspritzen darfst, bevor ich dich verschließe? Wer weiß…


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9168/

Stichwörter: Keuschheit, Keuschheitsgürtel, Keuschheitskäfig, spritzen

Geschrieben am 22.08.2017

Gefoltert auf dem Marktplatz

Folgendes Rollenspiel durfte ich kürzlich umsetzen, und ich danke M. für diese wundervolle Idee:

Angenommen, ich werde nach einem anstrengenden Sightseeing-Tag einen wunderschönen und auf den ersten Blick verlassenen Strandabschnitt entdecken und beschließen, mich ein wenig abzukühlen.

Ohne die Hinweisschilder lesen zu können, die ein Nacktbaden an diesem Strand strengstens untersagen, entledige ich mich meiner Kleider und schwimme im Meer. Als ich aus dem Wasser komme sind nicht nur meine Sachen verschwunden, sondern ich werde von einer Art Bürgerwehr dieser erzkatholischen Gemeinde in Gewahrsam genommen.

Da man gegen die Plage der FKKler mit Geldstrafen keinen Erfolg hatte, greift man nun zu drastischeren Maßnahmen, die eher einer Neuauflage der spanischen Inquisition gleichkommen. So werde ich öffentlich angekettet und jedem vorbeikommendem Gemeindemitglied steht es frei mit mir zu machen was es will. Ob das nun das reine Zufügen von Schmerzen, Demütigung oder ein Teasen, das mich in den Wahnsinn treibt sein wird, hängt von den jeweiligen Passantinnen ab…

---

Zuerst erschien eine Einwohnerin des Ortes, auf dessen Marktplatz M. öffentlich zur Schau gestellt wurde. Verzweifelt versuchte M., sich mit Englisch oder Deutsch verständlich zu machen, doch leider vergebens.

M. wurde von der Spanierin zuerst mit Fußtritten traktiert und bekam zur allgemeinen Belustigung weiterer Passantinnen ein Glas Urin über den Kopf geschüttet.

Nachdem die Menge ihn ausreichend verhöhnt hatte, zerstreuten sich die Einwohner, und M. stand alleingelassen und verzweifelt auf dem leeren Marktplatz.

Glücklicherweise erschien kurz danach eine britische Touristin.

M. erklärte der Engländerin seine Lage und bat sie, sich mit der deutschen Botschaft in Verbindung zu setzen.

Doch statt der erhofften Hilfe nahm die Touristin ihre Einkaufstüte aus Plastik, zog sie M. über den pissegetränkten Kopf und sah ihm süffisant grinsend zu, wie er um Atem rang.

Irgendwann hatte sie genug von dem Schauspiel, nahm ihre Plastiktüte und ging lachend davon.

Eine gefühlte Ewigkeit später kam endlich eine deutsche Urlauberin vorbei. Voller Mitgefühl hörte sie sich die Geschichte des verzweifelten M. an, und versprach, die Botschaft zu informieren.

Doch als die Botschaftsangestellte auf dem Marktplatz auftauchte, und M. auf unbürokratische Hilfe hoffte, erlebte er eine böse Überraschung.

Die Botschafterin hatte sich nämlich freiwillig für den Dienst in diesem erzkonservativen Teil der Welt gemeldet.

Als Sadistin hatte sie so genau den richtigen Ort für ihre fiesen und brutalen Phantasien gefunden und konnte sich ungehemmt an den Opfern auf dem Marktplatz austoben.

Und das tat sie nun auch…mit Wissen und Erlaubnis der Gemeinde!

Aus ihrer Handtasche zog sie in aller Seelenruhe Dildos, Klammern, Peitschen und weitere Utensilien.

M. erwartete ein grausames Schicksal: in aller Öffentlichkeit wurde er gedemütigt und gequält. Weitere Einzelheiten ersparen wir dem Leser. Nur so viel sei geschrieben:

Es wurde eine lange Nacht für M…

Stichwörter: angekettet, ausgestellt, Folterung, Klammern, NS, Peitsche, Pranger

Geschrieben am 20.08.2017

Lecksklave? Du? Niemals!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9100/

Stichwörter: lecken, Lecksklave, sklave

Geschrieben am 13.08.2017

Arschvoll - Clip online

Für alle Spanking Liebhaber:

Arschvoll - Clip online

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9034/

Stichwörter: Arsch, Arschvoll, Caning, Schläge, Spanking, Tracht Prügel

Geschrieben am 10.08.2017

Folienbondage

Mumifizierung meines Opfers in Folie...und was passiert dann?...Fortsetzung folgt!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9022/

Stichwörter: , Folie, Mumifizierung

Geschrieben am 08.08.2017

Gummipuppe!

Sei meine Gummipuppe:

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/9014/

Stichwörter: Gummi, Gummipuppe, Latex

Geschrieben am 02.08.2017

Mini-Schwanz

Ich schmeiss mich weg! Das soll ein Schwanz sein? Das ist NICHTS!

Kleine Minipimmel erfahren genau hier, was ich von einem so kleinen Dödel halte:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8980/

Stichwörter: erniedrigend, kleiner Schwanz, Minipimmel, Minischwanz, peinlich

Geschrieben am 31.07.2017

Abfall aus dem Napf! - Clip online

Friss die Abfälle aus dem Napf! Das ist das einzige, was du in meinem Verlies zu fressen bekommst!

Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8972/

Stichwörter: Abfall, Dreck, Hundenapf, Napf, Verlies

Geschrieben am 27.07.2017

Erziehung tut not! - neuer Clip

Hast du das Fräulein Tanja schon wieder verärgert? Warst du schon wieder respektlos und hast nicht getan, was das Fräulein Tanja dir aufgetragen hat? Da tut Erziehung not, und der Teppichklopfer wird dich lehren, wieder ein artiger Junge zu sein!

Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8937/

Stichwörter: , brav, Erziehung, Prügel, Spanking, Teppichklopfer

Geschrieben am 26.07.2017

Lustobjekt

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8930/

Stichwörter:

Geschrieben am 23.07.2017

Nylonfüsse matschen...

...in Vanillepudding

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8907/

Stichwörter: Fuß, Füsse, fussfetisch, matschen

Geschrieben am 23.07.2017

Latexphantasien

Meine Hand streicht über Deinen Kopf, doch Deine Haut kann meine Finger nicht spüren.
Es sind meine Gummihandschuhe, die über Deine Gummimaske streichen.

Schade, dass Du mich jetzt nicht sehen kannst, denn mein Anblick würde Dir den Atem stocken lassen.
Im hautengen Latexkleid stehe ich vor Dir, das Korsett betont meinen Körper.

Schön, dass Du mich jetzt nicht sehen kannst, denn Du sollst mich fühlen.

Ich habe Dich gefesselt und gespreizt, Dich, mein Gummispielzeug im Ganzkörper-Latexoutfit.

Nein, Du bist nicht bewegungsunfähig, Hand- und Fußfesseln lassen Dir einen kleinen Spielraum.
Trügerische Freiheit.

Denn ich will, dass Du Dich bewegen kannst. Jede Deiner Zuckungen, die ich auslöse, will ich sehen, geniessen, fühlen.

Ich lege mich zu Dir aufs Bett, ich lege mich auf Dich.

Spüre meinen Körper auf Dir!
Spüre meine Bewegungen!
Spüre mein Becken!
Ich reibe mich an Dir, auf Dir.

Ja, dränge Dich mir entgegen, soweit Du kannst, ich will Dich spüren, ich will Deinen Atem hören, Deine Lust.
Mach mich an!
Mach mich geil!

Ich will, dass Du mich berührst, ich löse Deine Fesseln.
Fass mich an, spüre das Gummi, die Hitze, den Schweiß.

Wir werden eins, glänzende Gummiwesen im warmen Licht.

Stichwörter: Gummi, Gummipuppe, Latex

Geschrieben am 17.07.2017

Cold caning - für Rohrstockmasos

Cold caning - Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8867/

Stichwörter: caning, prügel, rohrstock, schläge, spanking

Geschrieben am 17.07.2017

Spezielle Phantasien

Vor kurzem habe ich einen Wunsch-Clip für einen Gast gedreht, der speziell auf ihn und seine Phantasien zugeschnitten war.

Solltest Du Interesse an so einem Clip haben, dann kontaktiere mich im Chat oder per Telefon.

Vieles ist möglich!

Stichwörter:

Geschrieben am 13.07.2017

Den Minischwanz...

...muß ich ja mit der Lupe suchen!

Na los, du Minipimmel-Versager: Kauf den Clip!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8803/

Stichwörter: erniedrigend, kleiner Schwanz, Minipimmel, Minischwanz, peinlich

Geschrieben am 09.07.2017

Spucke von der Lederherrin - Clip online

Du bist unten, ich bin OBEN! Du bist nichts, ich bin ALLES! Ich bin deine Lederherrin und rotze dich voll:

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8783/

Stichwörter: Leder, Lederherrin, rotze, speichel, spitting

Geschrieben am 09.07.2017

Session-Clips online

Da schreibe ich doch vor 3 Monaten einen Blogbeitrag, daß ich meine Clips lieber ohne männlichen Darsteller drehe:

aber nun ist es doch passiert…einer meiner Stammgäste wollte sich gerne für einen Clip zur Verfügung stellen. Und so hatten wir gestern eine schöne Mischung aus Videodreh und Session.

Und was soll ich sagen: Ich bin begeistert! Das Experiment ist geglückt, das Resultat großartig.

Es dürfen sich jetzt also diejenigen freuen, die in meinen Clips „zu wenig Action“ bemängelt haben.

Die beiden Clips „Kerzenwachsqual“ sowie „Arschfick“ geben einen kleinen Einblick, wie ich in Sessions agiere. Viel Spaß dabei.

Stichwörter: Arschfick, Clip, Kerzenwachs, Videodreh, Videosklave

Geschrieben am 06.07.2017

Arschfick - Clip online

Erlebe den Arschfick meines Sklavenstücks in einer Live-Session

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8768/

Stichwörter: Arsch, Arschfick, Arschfotze, Dildo, ficken, Plug, Strap-on

Geschrieben am 04.07.2017

Kerzenwachs-Qual - Clip online

Erlebe mich in einer Live-Session, wie ich den Schwanz meines Opfers mit Kerzenwachs quäle:

Den Clip gibt es hier:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8755/

Stichwörter: Kerzenwachs, Live, quälen, Schwanz, Session

Geschrieben am 03.07.2017

Meine Nutte geht anschaffen!!!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8748/

Stichwörter: anschaffen, blasen, drecksau, Nutte, schlampe, schlucken, schwänze, sperma, TV

Geschrieben am 03.07.2017

Hardcore - lebe es aus!

Erzähle mir von deinen extremen Phantasien.

Bei mir bist du damit genau richtig.

Lass uns böse Dinge tun...

Stichwörter: böse, extrem, hardcore

Geschrieben am 27.06.2017

Wichsanleitung in vier Minuten - Clip online

Spritz für mich in 4 Minuten:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8713/

Stichwörter: abspritzen, wichs-countdown, wichsanleitung, wichsen

Geschrieben am 22.06.2017

Du bist ein NICHTS!

Du liegst zu meinen Füßen, und hoffst, daß ich dich beachte und dir meine Aufmerksamkeit schenke. NEIN! Heute wirst du konsequent ignoriert. Du bist ein NICHTS und ich habe überhaupt keine Lust, mich mit dir zu befassen!

Neuer Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8685/

Stichwörter: beschimpfung, erniedrigen, erniedrigung, ignore, ignorieren

Geschrieben am 22.06.2017

Viva Mexico - ein Rollenspiel

Kürzlich erwartete mich eine ganz besondere Herausforderung, denn folgendes Rollenspiel wurde per Mail an mich herangetragen:

Wir befinden uns in Mexiko, wo man neben dem Drogen- auch den Organhandel für sich entdeckt hat. Ich bin ein deutscher Tourist, der mit großen Gedächtnislücken in einer abgewrackten Wellblechhütte erwacht, in der er nackt auf einer Pritsche gefesselt ist. Du bist eine angehende Ärztin, die sich ihr Studium dadurch finanziert, die gefangenen Opfer zur Organentnahme vorzubereiten. Ich werde Dich anflehen mich freizulassen, was Du jedoch nur als Anlass nimmst, Deine sadistische Ader an mir voll auszuleben.

Großartig! Als ich diese Mail las, sah ich den armen Touristen bereits fixiert auf meiner flachen Fesselliege, die ich mit einer alten, löchrigen Wolldecke aus meinem Holzschuppen bedecken wollte.

Auch das weitere Szenario formte sich bereits in meinem Kopf: So sollten alle möglichen stählernen Instrumente aus meinem Fundus, die nur ansatzweise an eine chirurgische Operation denken ließen, auf einem Tuch neben der Liege ausgebreitet werden. Daß sich neben einem Mundspreitzer auch ein Eiswürfellöffel, eine Pinzette aus meinem Nageletui und ein metallener Brieföffner befinden würden, würde die amateurhafte Operation einer Medizinstudentin noch realer scheinen lassen.

Und mein Krankenschwesternkostüm würde die Szenerie perfekt machen!

Als ich das Ende der Mail las, wurde mir kurzfristig ganz schwubberig. Dort stand:

Als besonderen Kick würde ich es empfinden, wenn wir uns praktisch nicht verständigen können.
Wie sieht es denn mit Deinen Spanischkenntnissen bisher aus? Könntest Du während der Session vorwiegend Spanisch sprechen? Es muss ja weder korrekt sein noch zum Thema passen, da ich es sowieso nicht verstehen kann.

Puh! Das kommt davon, wenn man seinen Gästen erzählt, daß man seit ein paar Jahren einen Volkshochschulkurs für Spanisch besucht! Na Danke, lieber Gast!

Mein Spanisch reicht zwar mittlerweile für das Bestellen eines Rotweins im Restaurant, das Fragen nach dem Weg, das Reservieren eines Mietwagens und einfache Konversation über das Wetter und die Arbeit, aber medizinische Fachbegriffe für eine Organentnahme waren in unserem Kursusplan noch nicht vorgesehen gewesen.

Ich überschlug im Kopf meine Anatomiekenntnisse auf Spanisch. Folgende Körperteile standen für die Organentnahme zur Verfügung:

Pie (Fuß), mano (Hand), cabeza (Kopf) cara (Gesicht), ojos (Augen), pelo (Haare).

Und dann kam schlagartig die Erkenntnis: Ja!!!! „Corazon, Corazon“. Einer Organentnahme stand somit nichts mehr im Weg!!

Details dieses wunderbaren Spiels bleiben aus Diskretionsgründen unerwähnt, nur so viel sei geschrieben: Me ha gustado mucho!

Stichwörter:

Geschrieben am 16.06.2017

Spitting und Beschimpfung von der Lederherrin

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8645/

Das einzige, was du verdient hast, ist meine Rotze!

Stichwörter: Leder, Lederherrin, rotze, speichel, spitting

Geschrieben am 15.06.2017

Gut erholt...

Ich bin gut erholt aus dem Urlaub zurück!

Und darum bin ich jetzt noch grausamer, böser, kreativer, dominanter und sadistischer!

Stichwörter:

Geschrieben am 02.06.2017

Beschimpfung und Spitting - Clip online

Beschimpfung und Spitting für jämmerliche Versager: Du widerst mich an, du Stück Scheisse. Meine Rotze wird dich aufwerten, du Dreckstück!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8553/

Stichwörter: Beschimpfung, erniedrigung, rotze, rotzen, speichel, spitting, spucke, spucken

Geschrieben am 02.06.2017

Einkerkerung über Pfingsten

Der letzte Sklave hat sich leider als kompletter Versager herausgestellt. Keine 24 Stunden hat er es im Kerkerloch ausgehalten, obwohl er die ganzen Pfingsttage eingekerkert sein wollte.
Was für eine Enttäuschung!

Es ist also wieder Platz im Kerker! Weitere Details per Chat oder Telefon!

Stichwörter: Dungeon, Einkerkerung, Kerker, Kerkerloch, Loch, Versager

Geschrieben am 29.05.2017

Stiefelwichser - Clip online

Du wirst auf meine geilen Lederstiefel spritzen, Stiefelwichser! Na los, wichs für mich und spritze das ganze Sperma auf den Stiefel! …und hinterher wirst Du meinen Stiefel natürlich schön mit Deiner Sklavenzunge reinigen!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8537/

Stichwörter: abspritzen, auflecken, lecken, sperma, Stiefel, Stiefelwichser, wichsen

Geschrieben am 29.05.2017

zertifizierte Ausbildung - Teil 4

Ausbildungsort: Schlösschen, Hamburg
Ausbilderin: Lady Tanja
Kollegin: Frau Dr. Stahl
Auszubildender: Zertifizierungsanwärter (ZA) G.
Ausbildungsziel: B-Zertifizierung für das Institut FemDom-Service
Ausbildungsniveau: Grundausbildung (abgeschlossen)

Angewandte Methoden:

Strenge Fixierung auf dem Gyn-Stuhl und auf der Fesselliege, Lust- und Lecksklavenerziehung, Atemkontrolle, Vorführung

Verwendetes Equipment:

Latex-Cape, Latex-Fäustlinge, Latex-Maske Hand- und Fußfesseln, Bondageseile, Gyn-Stuhl, Fesselliege, Massagegerät, Augenbinde

Ausbildungsverlauf:

Pünktlich zum bestellten Termin klingelt der ZA beim Schlösschen. Er war überrascht, als Lady Tanja persönlich die Tür öffnete und ihn aufforderte, einzutreten. Lady Tanja bemerkte nur kurz, dass ihre Schwester, Madame T ein Fortbildungsseminar für Dominas besuche. Dann informierte sie den ZA, dass der für heute geplante Ausbildungsinhalt, Spanking, sich aufgrund aktueller Entwicklungen, geändert hat. Mehr müsse er momentan nicht wissen, aber er braucht keine Angst um seine Ausbildung zu haben, das Thema stehe weiterhin ganz oben auf seinem Ausbildungsplan. Lächelnd sagte Lady Tanja, sie freue sich persönlich auch schon sehr auf die kommenden Ausbildungsstunden. Danach schickte sie den ZA direkt zum Duschen. Nach der gründlichen Körperreinigung und dem Abtrocknen warf sich der ZA das bereitliegenden Latex-Cape über und verschloss die Druckknöpfe. Dann wartete er vor dem Duschraum.

Nach einer kurzen Weile kam Lady Tanja, gekleidet in ihr schwarzes Kostüm aus Latex, mit dem wadenlangen Rock und dem körperbetonenden Oberteil. Der ZA war erneut begeistert von dem Anblick seiner Ausbilderin, genoss die erotische, für ihn bedrohliche Erscheinung und sah, dass sie einiges für ihn mitgebracht hatte.

Sie befahl kurz, sich vor ihr hinzuknien. Als erstes legte sie ihm Handfesseln an. Danach nahm sie die dunkle Maske aus dem starken Latex mit dem kleinen Trichter am Mundstück, der in einem größeren, längeren Durchlaufstutzen mündete, der weit in den Mundraum reichte und am Ende mit einem Ring verstärkt war.

Er musste seinen Mund weit öffnen, sie zog ihm die Maske über den Kopf und verschloss hinten den Reißverschluß bis tief zum Halsteil. Die Maske umschloss jetzt eng und fest seinen Kopf, er konnte nur noch durch den geöffneten Mund atmen, den er nicht mehr verschließen konnte.

Er kannte diese Maske ja bereits aus einer vorigen Ausbildungsstunde, war er beim ersten Mal noch etwas überrascht gewesen, so war ihm jetzt sofort klar, heute würde Sie ihm Speichel durch den Trichter verabreichen. Er erinnerte sich auch noch an die schreckliche Zweckmäßigkeit dieser Maske, kein Tropfen der Rotze würde verschwendet werden und lange nach dem eigentlichen Verabreichen würde immer noch Spucke aus dem nach oben gezogenen Einlauftrichter nachlaufen.

Als letztes bekam er wieder ein starkes ledernes Halsband um, das sie eng über dem Halsteil der Maske verschloss und eine Führungskette einklinkte.

Sie befahl ihm, sich zu erheben und er musste ihr an der Führungskette folgen. Er war gezwungen, geräuschvoll durch die Maske zu atmen, seine Nase war verschlossen, die Augen lagen hinter integrierten Kunststoffscheiben, die schnell von innen beschlugen.

Lady Tanja führte den ZA in das kleine Zimmer mit dem Gyn-Stuhl, auf den sich der ZA setzen musste. Die Rückenlehne war verhältnismäßig steil gestellt. Lady Tanja legte nun dem ZA noch Fußfesseln an, nahm dann einige Seile und fixierte den ZA auf dem Stuhl, bis er sich kaum noch bewegen konnte. Die Beine waren dabei nicht über die vorgesehenen Spreizstützen gelegt, sondern zusammengebunden und wie die Hände, das Halsband und der Oberkörper direkt am Stuhl befestigt.

Lady Tanja trat dann einen Schritt zurück und betrachtete einen Moment kritisch ihr Werk. Der so gut wie bewegungsunfähige ZA bemühte sich, soviel wie möglich von seiner wunderschönen Ausbilderin durch die von innen leicht beschlagenen Scheiben der Maske zu erkennen. Er atmete deutlich hörbar durch den weit in den Mund ragenden Durchlaufstutzen der Maske ein und aus.

Er wunderte sich, wie sehr er seine Situation genießen konnte, dieses Gefühl, ihr absolut wehrlos ausgeliefert zu sein, ihr ohne wenn und aber zu gehören, ihre Zwangsmaske zu tragen auch wenn ihm die damit verbundenen Konsequenzen nur all zu klar waren.

Lady Tanja nahm ein dunkles Tuch und band es fest über die Sichtscheiben der Maske, so dass er nichts mehr sehen konnte. Er hörte, wie sie hinter den Stuhl trat. Er spürte, wie sich ihre Hände von hinten auf den Einlauftrichter der Maske legten, mit einem jähen festen Griff drückte sie zu, verschloss die einzige Öffnung, durch die er atmen konnte. verzweifelt rang er um Atem, bemühte sich den Kopf zu bewegen und ihren Händen zu entrinnen. Aber er konnte seinen Kopf nur sehr wenig bewegen, das starke lederne Halsband war fest am Stuhl fixiert, ihre kräftigen Hände hielten die Maske mühelos verschlossen.

Dann löste sie kurz die Hände, erleichtert füllte er seine Lungen tief mit neuer Luft, zwei, drei mal, bis ihre Hände wieder fest zugriffen und er erneut keine Luft mehr bekam. Dieses Spiel wiederholte sie einige Male, dabei ließ sie ihm kaum Zeit, sich wirklich zu erholen.

Seine Atemnot wurde immer größer, er war nur noch darauf konzentriert, soviel Luft einzuatmen wie es ging, sobald sie das zuließ.

Endlich beendete sie das Spiel und entfernte das um den Kopf geschlungene Tuch. Lady Tanja trat wieder vor den Stuhl, wartete, bis sich seine Atmung normalisiert hatte.

Danach löste sie seine Fesseln.

Nachdem Lady Tanja das letzte Seil gelöst hatte, mit dem er an dem Gyn-Stuhl befestigt war, entfernte sie zunächst das lederne Halsband und öffnete dann den Reißverschluß der Zwangsmaske. Sie befreite seinen Kopf von der Maske und registrierte zufrieden das erleichterte Aufatmen ihres ZA mit dem völlig verschwitzten Kopf , er war nur erleichtert, endlich von dem großen Durchlaufstutzen in seinem Mund befreit zu sein.

Lady Tanja legte ihrem ZA wieder das lederne Halsband mit der Führungsleine an, befahl ihm aufzustehen, verschloss die für die Fixierung geöffneten Druckknöpfe seines Capes, dabei informierte sie ihn, dass sie heute für ihn eine Überraschung habe.

Lady Tanja führte ihren ZA an der Leine durch den Flur in das Spiegelkabinett bis zu einem der freistehenden Pfosten des Fesselrahmens.

Der ZA zuckte etwas zusammen, als er wahrnahm, dass eine dritte Person anwesend war. Lady Tanja erklärte ihm, dass Frau Dr. Stahl heute gekommen war, um sich persönlich von seinem Ausbildungsstand zu informieren. Sie stellte ihn an den Pfosten und fixierte ihn mittels der Ösen seines Halsbands an den Pfosten.

Knapp zwei Schritte davor saß Frau Dr. Stahl auf einem der bequemen Sessel des Schlösschens. Sie war bekleidet mit einer feinen Stoffhose und einer hellen Bluse.

Sie musterte ihn interessiert, saß in völlig entspannter Haltung, die Beine überschlagen, ihre Arme lagen locker auf den Lehnen, die Hände hingen entspannt nach unten. Lady Tanja trat an die Seite von Frau Dr. Stahl und erklärte, dass heute entschieden werden soll, ob die Grundausbildung des ZA abgeschlossen ist.

Im ersten Moment fühlte sich der ZA unsicher und unwohl, wie er so in dem schwarzen Latexcape dastand, am Halsband an den Pfosten gebunden, Kopf und Haar sicherlich mitgenommen von der bereits hinter ihm liegenden Behandlung Lady Tanjas. Aber er registrierte, dass das offensichtlich beiden Damen unwichtig war und versuchte sich zu entspannen.

Lady Tanja wandte sich erneut zu Frau Dr. Stahl: „ Eigentlich sind seine Leistungen in allen Disziplinen ganz brauchbar, nur bei Schlägen ist er schwach“.

„So“ erwiderte Frau Dr. Stahl mit einem zunehmend kritischen und missbilligenden Gesichtsausdruck, „bei Schlägen schwächelt er also“.

Einen kurzen Moment hatte der ZA die Befürchtung, dass Frau Dr. Stahl sich umgehend von seiner genannten Schwäche persönlich überzeugen wollte.

Der ZA wollte gerade einwenden, dass er ja bereits eine Rohrstockbestrafung von Madame T erhalten habe. Er wurde aber sofort scharf von Lady Tanja mit der Frage, wer ihm erlaubt hätte zu sprechen, unterbrochen.

„Ja“, wandte sich Lady Tanja erneut zu Frau Dr. Stahl, „ außer bei Schlägen sind seine Leistungen ganz brauchbar.

Lady Tanja trat nun an den ZA heran, löste seine Fixierung vom Pfosten und befahl, er solle sich mit dem Rücken auf die Fixierungsliege legen.

Als der ZA auf dem Rücken lag, im Nacken das kleine schwarze Kissen, öffnete Lady Tanja die Verschlüsse des Capes und entblößte seinen Körper. Sie holte einige Seile, fixierte zuerst seine Arme an seinen Handfesseln rechts und links auf Höhe der Hüfte an der Liege. Dann musste er seine Beine spreizen und auch sie wurden an beiden Seiten der Liege festgebunden.

Danach wurde sein ledernes Halsband an den seitlichen Ösen auf beiden Seiten festgebunden, so dass der ZA für seinen Kopf nur noch minimale Bewegungsfreiheit hatte.

Lady Tanja nahm einen dünneren Strick und band seinen Hoden ab. Sie nahm weitere Seile und fuhr fort, seinen Körper an der Liege rechts und links zu fixieren. Mittlerweile war der ZA schon längst unfähig sich zu bewegen.

Frau Dr. Stahl hatte sich währenddessen aus dem Sessel erhoben und war an das Fußende der Fixierungsliege getreten. Als Lady Tanja abschließend die starken ledernen Befestigungsgurte der Liege über ihn warf und sie nacheinander festzurrte, ging Frau Dr. Stahl langsam zum Kopfende, dabei strich ihre eine Hand sanft über die Innenseite seines Beines. Sie fand offensichtlich Gefallen, den ZA nackt so streng fixiert zu sehen. Sie umrundete die Liege und blieb dann neben seinem Kopf stehen. Der ZA sah, wie ihre linke Hand den oberen Knopf ihrer Hose öffnete, sah wie ihre rechte Hand tief unter die geöffnete Hose glitt und dort eine Weile verharrte, bis die Hand wieder aus der Hose auftauchte. Den ausgestreckten Zeigefinger führte sie nun dicht an die Nase des ZA, der jetzt tief einatmete und den herrlichen Duft ihrer Weiblichkeit wahrnahm.

Der Zeigefinger wanderte etwas nach unten, sein Mund öffnete sich, seine Zunge kam heraus und begann an ihrem Finger zu lecken. Schließlich fuhr der Finger ganz in seinen geöffneten Mund. Der ZA genoss seine Situation und begann stärker an dem Finger zu lecken und zu saugen.

Danach kehrte Frau Dr. Stahl zum Sessel zurück und setzte sich wieder. Lady Tanja fragte den ZA, welcher Dame er denn jetzt dienen möchte. Am liebsten hätte der ZA geantwortet, dass er beiden Damen dienen wolle, aber entschloss sich, vorsichtshalber zu schweigen, irgendwie passte seine Lage auch nicht dazu, ‚wünsch Dir was‘ zu spielen.

Lady Tanja öffnete ihren Rock und ließ ihn zu Boden gleiten. Der ZA sah, dass sie keine weitere Wäsche darunter trug. Sie bestieg die Liege, stand kurz über ihm und kniete sich dann über seinen Kopf. Während sie langsam ihren Körper auf sein Gesicht und seinen bereits geöffneten Mund absenkte, blickte sie zu Frau Dr. Stahl, die dicht bei dem Fußende der Liege saß.

Ohne daß eine Anweisung oder ein Befehl nötig war, nahm er willig seinen Dienst auf und gab sich große Mühe, dass seine Lippen und seine Zunge seiner schönen, strengen Ausbilderin Freude bereiteten. Lady Tanja bestätigte Frau Dr. Stahl jetzt noch einmal, dass seine Leistungen ganz brauchbar waren, ausgenommen beim Spanking.

Schließlich stieg sie wieder von der Liege herunter, zog ihren Rock wieder an und sagte dem ZA, dass sie sich jetzt mit Frau Dr. Stahl beraten würde, ob sie ihm den Abschluss seiner Grundausbildung bestätigen kann oder nicht. Dazu verließen beide Damen den Raum.

Der ZA lag bewegungsunfähig auf der Liege und hing seinen Gedanken nach. Die zwei wunderschönen Damen mit ihrer so beeindruckenden Ausstrahlung würden jetzt über ihn beraten.

Er erinnerte sich an sein Studium, dort war nach Abschluss des Grundstudiums im Hauptstudium das geforderte Leistungsniveau stark angestiegen. Wahrscheinlich war das hier im Schlösschen ebenso. Ihm wurde etwas mulmig zumute, als er noch an sein klar benanntes Defizit beim Spanking dachte, das er sich selbst eingestehen musste und das sicherlich in der Hauptausbildung zusätzlich schnell behoben werden würde.

Endlich betrat Lady Tanja wieder den Raum. Sie sagte, dass Frau Dr. Stahl noch einen weiteren Termin habe und sich deshalb schon verabschiedet hat, daß sie aber vorher übereingekommen sind, daß ihm nach der heutigen Ausbildungsstunde der Abschluss seiner Grundausbildung bestätigt werden kann.

Lady Tanja holte nun das kugelförmige Massagegerät und begann mit dem zwangsweisen Abmelken des ZA.

Anschließend befreite sie den ZA aus seiner Fixierung, schickte ihn ins Bad zum Duschen und verabschiedete den ZA nach einem freundlichen Gespräch.

Stichwörter: bondage, fixierung, gummi, latex, Leckdienste, lecken, Lecksklave, zertifizierte Ausbildung

Geschrieben am 29.05.2017

Elendes Stück Scheisse - Clip online

Du kleiner Pisser hast es überhaupt nicht verdient, daß ich mich mit dir befasse, du Drecksau! Du bist der erbärmlichste Loser, der mir je begegnet ist. Du bist widerlich und peinlich! Glaubst du wirklich, du interessierst mich oder könntest mich beeindrucken? Nein!!!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8299/

Stichwörter: beschimpfen, Drecksau, erniedrigen, Loser, Pisser

Geschrieben am 26.05.2017

tease&denial - Clip

Ich habe dich auf meiner Fesselliege fixiert. Du bist mir komplett ausgeliefert. Ich werde mit deinem Schwanz spielen, dich aufgeilen, anheizen und erregen. Du kannst nichts beeinflussen. Ich werde wichsen, aufhören, wichsen und aufhören….immer wieder! Höre mir gut zu, wie ich mit deiner Geilheit spiele

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8430/

Stichwörter: denial, erregt, hingehalten, t&d, tease, tease und denial

Geschrieben am 22.05.2017

Blackmail - erpresst von der Kollegin

Schau genau hin, wie es dir ergehen wird:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8424/

Stichwörter: Blackmail, Erpressung

Geschrieben am 22.05.2017

Im Kerker...

...ist wieder ein Platz frei...

Vermodere, Sklavenstück!!!!

Stichwörter: Kerker

Geschrieben am 16.05.2017

Samenspende durch Zwangentsamung

Abmelken durch Schwester Tanja:

Clip online:


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/

Stichwörter: abmelken, Samenspende, Sperma, Zwangsentsamung

Geschrieben am 16.05.2017

Meine Rotze! Clip online

Neuer Clip online:

Beschimpfung und Spitting für jämmerliche Versager: Du widerst mich an, du Stück Scheisse. Meine Rotze wird dich aufwerten, du Dreckstück!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8366/

Stichwörter: Beschimpfung, erniedrigung, rotze, rotzen, speichel, spitting, spucke, spucken

Geschrieben am 14.05.2017

Minipimmel-Versager

Persönliche Nachricht für den Minipimmel-Versager von heute morgen:

Das nennst du abmelken, du Loser? Da bin ich aber Besseres gewohnt...

Schau hin und kauf den Clip, du Pisser!


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/7287/

Stichwörter: erniedrigend, kleiner Schwanz, Minipimmel, Minischwanz, peinlich

Geschrieben am 12.05.2017

Deine Schreie...interessieren mich nicht!

Rohrstocklieberhaber aufgepasst...

Hier ist mein neuer Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8367/

Stichwörter: cane, Caning, Rohrstock, Schläge, Spanking, Stock, Stöckchen

Geschrieben am 08.05.2017

Keuschhaltung!

Erst aufgegeilt und dann in den KG verschlossen...

Du wirst deinen Schwanz wichsen…und ich heize dich dabei an. Ich mach dich richtig geil!
Und wenn du kurz vorm Spritzen bist, hole ich den Keuschheitskäfig!!! Ob du wohl nochmal abspritzen darfst, bevor ich dich verschließe? Wer weiß…

Für alle Dauerwichser, die wahre Keuschhaltung erleben wollen, hier der Clip:


https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8334/

Stichwörter: Keuschhaltung, KG, verschlossen

Geschrieben am 30.04.2017

Tanz in den Mai

Mein Rohrstock wird auf deinem Arsch tanzen...

Stichwörter: cane, Caning, Rohrstock, Schläge, Spanking, Stock, Stöckchen

Geschrieben am 28.04.2017

Tracht Prügel verdient - Clip

Warst du schon wieder unartig? Hast du eine Tracht Prügel verdient?

Ich werde deinen Po mit der flachen Hand, dem Rohrstock und dem Teppichklopfer durchstriemen!

Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8269/

Stichwörter: Hand, Lausebengel, Lausebengels, Popo, Prügel, Rohrstock, Spanking, Teppichklopfer, Tracht, verdient

Geschrieben am 27.04.2017

zertifizierte Ausbildung - Teil 3

Ausbildungsort: Schlösschen Hamburg
Ausbilderin: Lady Tanja
Assistenz (optional): Madame T.
Auszubildender: Zertifizierungsanwärter (ZA) G.
Ausbildungsziel: B-Zertifizierung für das Institut FemDom-Service
Sessionnummer: 3
Ausbildungsniveau: Grundstudium

Angewandte Methoden: Angstspiele, Lecksklavenausbildung in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, Hoden abbinden, Fixierung auf der Fesselliege, Maskendisziplin, Potenznachweis/Abmelken

Verwendetes Equipment: Latex-Cape, Fixierungsliege, Halsband mit Kette, Hand- und Fußfesseln, Latex-Maske, Bondageseile, Massagegerät

Ausbildungsverlauf:

Wie üblich wurde der ZA nach der freundlichen Begrüßung von Madame T sofort zum Duschen geschickt. Nach dem Duschen und Abtrocknen legte der ZA das für ihn bereitliegende schwarze Latex-Cape an und verschloss die Druckknöpfe. Der ZA wurde von der äußerst attraktiven Madame T, gekleidet in einem roten hoch geschlitzten Kleid von der Dusche abgeholt.

Im Spiegelkabinett legte Madame T dem ZA ein schweres ledernes Halsband an und befestigte daran eine stählerne Führungskette. Madame T schob dem ZA die lederne Handschlaufe der Führungskette in den Mund, mit der Anweisung diese zu halten. Madame T holte noch zwei Handfesseln und den Ausdruck des letzten Ausbildungsberichts und setzte sich auf ihren Sessel. Der ZA musste sich davor hinknien.

Während Madame T dem ZA die Handfesseln anlegte, informierte sie ihn, dass dieses Mal bei Lady Tanja die Lecksklavenausbildung in verschiedenen Schwierigkeitsstufen auf der Tagesordnung steht.

Madame T nahm die Führungskette, begann in dem Ausbildungsbericht zu lesen, schob dann ihr Kleid ein wenig hoch und forderte den ZA auf, sie schon einmal als kleine Vorübung mit der Zunge zu verwöhnen. Diesem Befehl kam der ZA bei dieser attraktiven Dame mit der so beeindruckenden Ausstrahlung nur allzu gern nach, und er freute sich schon auf die kommenden Übungen bei Lady Tanja, der Zwillingsschwester von Madame T. Der letzte Ausbildungsbericht wurde von Madame T nicht weiter kommentiert oder kritisiert.

Erneut schob Madame T dem ZA die lederne Handschlaufe der Führungskette zwischen die Zähne, mit der Anweisung, diese zu halten. Sie erhob sich von ihrem Sessel und befahl dem ZA, sich auch zu erheben.

Madame T legte den Ausbildungsbericht weg, nahm wieder die Führungskette und führte den ZA zu einem im Studioraum freistehenden Pfosten.

Der ZA musste sich mit dem Rücken an den Pfosten auf eine auf dem Boden liegende Decke setzen. Madame T schloss die Handfesseln zusammen und befestigte sie mit einem Seil an der Öse des Halsbands unterhalb des Kinns des ZA. Die beiden Seilenden wurden an einer Öse der Rückseite des Pfosten verknotet. Damit waren Hals und Hände des ZA am Pfosten fixiert.

Anschließend holte Madame T Fußfesseln und legte diese dem auf dem Boden sitzenden ZA an seinen ausgestreckten Beinen an. Madame T erhob sich und informierte den ZA noch einmal kurz über das anstehende Ausbildungsprogramm ihrer Schwester Lady Tanja. Madame T holte eine Klarsichthülle mit dem letzten Ausbildungsbericht und einem Notizzettel mit einem großen B. Sie legte dies auf den Boden zum ZA und verließ den Raum.

Nach einer kurzen Weile hörte der ZA, der aufgrund seiner Fixierung nicht zur Tür schauen konnte, dass eine Person das Spiegelkabinett betrat.

Dann trat Lady Tanja vor den ZA; sie war gekleidet in Latexkleidung, ein Oberteil in der Art eines Mieders, einen kurzen Rock, dazu hohe Stiefel. Der ZA war erneut beeindruckt von der Erscheinung seiner Ausbilderin.

Lady Tanja nahm den Ausbildungsbericht auf. Sie warf einen kurzen Blick darauf und wandte sich dann zum ZA: „Ich habe gehört, dass Du einen längeren Urlaub beantragt hast. Ab Ende September wird Deine Ausbildung für eine längere Zeit unterbrochen, das ist nicht günstig. Für September hast Du aber noch einen Ausbildungstermin gebucht. An diesem Termin werde ich wegen Deines langen Urlaubs die Spanking Ausbildung, die eigentlich zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen sollte, vorziehen müssen. Das wird schon schmerzhaft für Dich werden“.

Lady Tanja löste das Seil vom Pfosten ebenso vom Halsband und den Handfesseln. Sie befahl dem ZA aufzustehen. Das war nicht so leicht für den ZA, da er immer noch die Hand- und Fußfesseln trug. Schließlich konnte er sich an der Fesselliege hoch auf seine Beine ziehen. Dann musste der ZA sich mit dem Rücken auf die Fesselliege legen, der Kopf lag auf einem schwarzen kleinen Kissen.

Lady Tanja begann jetzt, den ZA auf der Liege zu fixieren. Die verbundenen Handfesseln wurden getrennt und jeweils rechts und links an der Fesselliege befestigt. Die ausgestreckten Beine mit den verbundenen Fußfesseln wurden mit einem Seil am Fußende der Liege verschnürt, der Körper und die Beine des ZA wurden zusätzlich mit einigen Lederriemen an der Liege festgeschnallt. Danach band Lady Tanja den Hoden des ZA ab.

Während dieser Tätigkeiten gab Lady Tanja dem ZA eine Ausblick auf die nächste Ausbildungssession mit dem Schwerpunkt Spanking. Sie zählte einige für den ZA unbekannte Schlaginstrumente auf, die zuerst zur Anwendung kommen würden. Als letztes würde dann der Rohrstock kommen, den der ZA ja schon bei Madame T kennengelernt habe. Aber die Verwendung würde nicht so nachsichtig wie bei ihrer Schwester erfolgen. Dann wiederholte sie noch einmal, für den ZA sichtlich genussvoll, ja es wird wohl schmerzhaft werden. „Immerhin gehört zu Deiner späteren beruflichen Tätigkeit auch „Auszuhalten und Leiden“ zu können, im Rahmen Deiner Zertifizierungsstufe.“, sagte Lady Tanja.

Die Hitze des sommerlichen Wetters hatte auch das Schlösschen erreicht. Deshalb trank Lady Tanja zwischendurch hin und wieder einen Schluck Wasser. Danach füllte sie ihren Mund erneut mit Wasser, beugte sich über den ZA, der ohne Befehl gehorsam seinen Mund öffnete und gab dem ZA das in ihrem Mund gespeicherte Wasser zu trinken, der ZA nahm es gerne von seiner attraktiven Ausbilderin an.

Lady Tanja bestieg die Fesselliege und der ZA musste/durfte seiner Verpflichtung als Lecksklave nachkommen. Die Lady gab dazu Anweisungen, mal langsam und gefühlsvoll, mal schneller und intensiv.

Nach einer intensiven Übungszeit sprang Lady Tanja wieder von der Fesselliege, sie trank ein wenig Wasser und spendete auch dem ZA eine Mundfüllung an Wasser.

Der ZA, dessen Gedanken immer noch um die Beschreibung des Ausblick auf die nächste Ausbildungssession kreisten, fragte Lady Tanja, warum die Spankingausbildung so geballt und nicht verteilt auf mehrere Übungseinheiten erfolgen muss. Lady Tanja reagierte sehr verärgert. Sie wandte sich kurz ab und fragte den ZA dann im scharfem Ton, ob sie seine Zertifizierungsstufe auf A, die ‚Weicheizertifizierung‘, herabsetzen solle. Das wolle er auf keinen Fall, versicherte der ZA kleinlaut.

Lady Tanja nahm die bereitgelegte Latexmaske, zog diese dem ZA über den Kopf und verschloss hinten den Reißverschluss, so dass die Maske den Kopf und Hals eng umschloss. Sie gab dem ZA einen Schekel in die linke Hand und sagte, dass er ausnahmsweise bei der bestehenden Hitze ein Zeichen geben dürfe, wenn er meint, die Maske nicht mehr aushalten zu können. Der ZA musste zur Kontrolle einmal die Zunge ausstrecken, durch die Öffnung in der Maske.

Für Lady Tanja war alles okay, sie sagte dem ZA, dass der Leckdienst mit Maske schwieriger sein würde, er würde dabei weniger Luft bekommen, trotzdem solle er sich aber anstrengen, damit sie wahrnehmen könne, dass er sein Bestes gab. Sie stieg wieder auf die Liege, kniete sich über den in Latex gehüllten Kopf des ZA. Damit begann für den ZA der zweite Teil seines Leckdienstes.

Auch wenn das Atmen unter der Latexmaske sehr schwer fiel, der Anblick ihres wohlgeformten Unterleibs, ihre Anweisungen und Rückmeldungen motivierten den ZA, mit aller Leidenschaft den geforderten Leckdienst zu erfüllen.

Schließlich stieg Lady Tanja wieder von der Liege, nahm das bereitgelegte Massagegerät und begann mit dem Abmelken des ZA. Zunächst wollte sich der gewünschte Erfolg nicht einstellen, nachdem die erfahrene Lady Tanja eine kleine Pause einlegte, den Oberkörper des ZA von Latex-Cape und – Laken befreite, führte sie dann doch das gewünschte Ergebnis herbei. Der ZA war völlig erschöpft, hatte aber wieder einmal seine Ausbildung genossen.

Stichwörter: bondage, fixierung, gummi, latex, Leckdienste, lecken, Lecksklave, zertifizierte Ausbildung

Geschrieben am 24.04.2017

Latexcatsuit - Clip online

Ich ziehe meinen Latexcatsuit und meine Overknee-Schnürstiefel an. Viel Öl macht meinen Gummikörper glänzend und sexy.

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8246/

Stichwörter: Gummi, Latexcatsuit, rubber

Geschrieben am 22.04.2017

Fußfetischisten aufgepasst:

Detaillierte Großaufnahmen meiner Füsse und Zehen...komm mir ganz nah...

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8236/

Stichwörter: fetisch, Fuß, füsse, rotlackiert, zehe

Geschrieben am 21.04.2017

Rohrstockliebe - Rohrstockhiebe

Was für ein böses Instrument…aber so effektiv! Ich liebe das Stöckchen…und du wirst es hassen! Ich werde den Rohrstock auf dir tanzen lassen und deinen Arsch striemen. Dicke, rote Striemen!

Hier der Clip für alle Liebhaber des Rohrstocks:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8222/

Stichwörter: cane, Caning, Rohrstock, Schläge, Spanking, Stock, Stöckchen

Geschrieben am 16.04.2017

Ostereiersuche? NEIN!

Die Ostereier habe ich gefunden. Nun bin ich auf der Suche nach dem Minischwänzchen...

Hier der Link zum Clip:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/7287/

Das Mini-Schwänzchen muß ich ja mit der Lupe suchen! Kannst du damit überhaupt wichsen? Oder ficken? Wie willst du damit denn je eine Frau befriedigen? Wahrscheinlich hattest du auch noch nie eine Freundin, weil es dir so peinlich ist, dieses Schwänzchen zu präsentieren…das Ding ist das erbärmlichste Stück Fleisch, was ich je gesehen habe!

Stichwörter: erniedrigend, kleiner Schwanz, Minipimmel, Minischwanz, peinlich

Geschrieben am 13.04.2017

Erziehung tut not!

Heute erhielt ich folgenden Brief – adressiert an mein Erziehungsinstitut für ungelehrige Bengels:

Sehr geehrte Lady Tanja,

zunächst möchte ich mich für Ihre Hilfe und den kurzfristigen Termin bei Ihnen bedanken. Wie ich ja bereits am Telefon kurz angedeutet habe, geht es um das unmögliche Verhalten meines Sohnes M.

Seit kurzem bemerke ich bei ihm ein zunehmend gemeines Verhalten gegenüber seinen Freunden, er verpetzt oft andere Kinder und genießt es förmlich, wenn diese dann ausgeschimpft oder sogar den Hintern versohlt bekommen.

Der Höhepunkt war ein Vorkommnis in der vorletzten Woche. Einer Schulfreundin von M., – Martina -, wurde nach der Turnstunde ihr getragener Turnschlüpfer aus der Umkleidekabine gestohlen.
Martinas Eltern sind sehr auf Ordnung und Disziplin bedacht und erziehen ihre Kinder recht streng. Als Martina ihre Mutter über den Verlust informierte, stand M. wohl dabei und bemerkte recht schnippisch: „Naja, Martina ist ja immer etwas unordentlich und verschlampt oft mal was oder lässt was herumliegen.“

Offensichtlich war das Martinas Mutter sehr peinlich und sie fühlte sich total blamiert. Hieraus folgte, dass sie ihrer Tochter am Nachmittag noch den Hintern versohlt hat.

Auffällig war, dass mein Sohn am gleichen Abend Martina anrief, um sich zu entschuldigen, dass er das ja nicht böse meinte und hoffte, dass es keinen Ärger gab.
Er fragte Martina nach allen Details der Bestrafung aus und Martina beschrieb ihm auch alles bis ins Kleinste. Sie glaubte ja, sich einem Freund anzuvertrauen.

Vor drei Tagen traf ich Martinas Mutter auf der Straße. Im Gespräch kamen wir auch auf das Verhalten von M. zu sprechen. Über den ganzen Vorgang waren wir beide etwas erstaunt, hatten dem Ganzen aber keine weitere Bedeutung beigemessen.

Am gleichen Nachmittag jedoch fand ich ein paar fremde Mädchenschlüpfer gut versteckt im Zimmer meines Sohnes!

Hierauf rief ich Martinas Mama an und ließ mir die Slips beschreiben. Ohne Zweifel war der Schlüpfer von Martina dabei!

An einen Zufall möchte ich nicht mehr glauben. Vielmehr denke ich, dass er sich wünscht, einmal selber versohlt zu werden.

Mein Sohn kann es sich offensichtlich nicht vorstellen, welche Angst ein Mädchen hat, wenn es weiß, dass es in wenigen Stunden eine Tracht Prügel bekommt.
Ich denke, es wäre mal nötig, ihn selber diese Angst spüren zu lassen und ihm mal seinen Hintern zu vertrimmen.

Ihr Erziehungsinstitut ist mir wärmstens empfohlen worden und darum schicke ich meinen Sohn zu einer Disziplinierungsstunde gerne zu Ihnen.

Ich setzte vollstes Vertrauen in Ihr Institut und ihre Erziehungsmethoden.

Mit freundlichen Grüßen

Mutter von M.

Stichwörter: Bengel, Disziplin, Erziehung, Tracht Prügel

Geschrieben am 05.04.2017

keine Videosklaven gesucht

Nachdem ich vor ein paar Monaten in die Clip-Produktion eingestiegen bin, erhielt ich natürlich auch einige Anfragen von potentiellen Videosklaven, die sich für Videodrehs zur Verfügung stellen wollten.

Außerdem kritisierten einige Kaufinteressenten, daß sie in meinen Clips die „Action“ aufgrund fehlender devoter oder masochistischer Clip-Partner vermissen würden.

All jenen sei gesagt:

Ich drehe meine Clips immer dann, wenn ich die Zeit dafür erübrigen kann, sprich, wenn ich gerade keine Sessions im Studio habe (und natürlich, wenn ich gerade Lust auf einen Dreh habe).

Ich produziere fast immer alleine, vom Licht einrichten bis zum Schneiden des Clips. So kann ich die Zeit für das Drehen von Clips flexibel gestalten.

Wenn ich mit einem Gegenüber drehen würde, würde diese Flexibilität verloren gehen, denn ich wäre abhängig von der Zeit, dem Kameramann, dem Thema des Clips usw.

Es macht aber in meinen Augen wenig Sinn, meine Zeit für einen Dreh mit Partner zu blockieren und dafür womöglich auf reale Begegnungen zu verzichten.

Der Verkauf von Clips ist für mich ein netter Nebenerwerb. Der Aufwand für einen Dreh mit Videosklaven und Kameramann steht aber m.E. in keinem Verhältnis zum zu erwartenden Umsatz.

Natürlich erreiche ich mit meinen Clips keine Interessenten, die sich in einem Clip „Action“ wünschen.

Aber viele Käufer fühlen sich durch einen realen sub eher gestört und in ihrer Phantasie eingeschränkt. Der sub im Clip sieht eventuell nicht so aus, wie man selbst, reagiert nicht, wie man selbst, bewegt sich anders, handelt anders.

Das kann die Illusion womöglich zerstören statt das Kopfkino anzuheizen.

Darum werde ich auch weiterhin alleine vor der Kamera agieren und nur in Ausnahmefällen einen Filmpartner hinzuziehen.

Für alle Actionliebhaber bietet das Internet ja genug Möglichkeiten, sich die Clips herunterzuladen, die dem persönlichen Kopfkino entsprechen

Stichwörter: clip, clipsklaven, kopfkino, video, videosklaven

Geschrieben am 04.04.2017

Lecksklavenausbildung - Clip online

Zuerst werde ich dir ein Halsband umlegen, wie es sich für einen Lecksklaven gehört. Und dann darfst du näherkommen, zwischen meine Schenkel. Rieche meine Weiblichkeit, rieche meine Lust. Umkreise mit der Zunge meinen Kitzler, und gib dir Mühe! Mehr Mühe! Das reicht mir nicht! Du musst noch viel lernen, Lecksklave!

Clip online:

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/8071/

Stichwörter: ausbildung, halsband, lecken, lecksklave, lust, möse, muschi, riechen, schenkel, sklave, zunge

Geschrieben am 03.04.2017

zertifizierte Ausbildung - Teil 2

Ausbildungsbericht 2

Ausbildungsort: Schlösschen, Hamburg Harburg
Ausbilderin: Lady Tanja
Auszubildender: Zertifizierungsanwärter (ZA) G.
Ausbildungsziel: B-Zertifizierung für das Institut FemDom-Service
Sessionsnummer: 2
Ausbildungsniveau: Grundstudium

Angewandte Methoden:

Rohrstockhiebe als Disziplinierungsmaßnahme*, Fesselung mit Handschellen, Fixierung auf der Fesselliege, strenge Fixierung auf dem gynäkologischen Stuhl, Reduzierung der Hörfähigkeit, Verschließen von Augen und Mund mit Folie, Klebeband und Augenbinde, Hoden abbinden, Reizen des Geschlechtsteils des ZA durch Lady Tanja mittels Hand, Nervenrad und Massagegeräten, Ejakulations-Kontrolle durch Lady Tanja, Potenznachweis/Abmelken

Verwendetes Equipment:

Latex-Cape, Fixierungsliege, Halsband mit Kette, schwere Handschellen, Fußfesseln, Rohrstock, gynäkologischer Stuhl, Bondageseile, Folie, Klebeband, Nervenrad, Ohrenstöpsel, Augenbinde, elektrische Massagegeräte

Ausbildungsverlauf:

Lady Tanja legte dem ZA schwere stählerne Handschellen an und forderte ihn auf, sich nackt vor ihrem Sessel hinzuknien. Dabei erlaubte sie ihm, eine bequeme Haltung einzunehmen. Sie holte einen Rohrstock und setzte sich auf ihren Sessel.

Die sah sah den ZA, der vor ihr auf dem Boden hockte, an; den Rohrstock in den Händen und tadelte den ZA für den so schlechten Zustand seines ersten Ausbildungsberichts. Madame gab dem ZA zu verstehen, dass sie keine Zeit für solch fehlerhaften Berichte habe.

Lady Tanja erhob sich, schob den Stock zwischen die Zähne des ZA und befahl, dass er sich aufstehen sollte. Sie holte das Latex-Cape, legte es ihm um und befestigte den oberen Verschluss. Dann legte sie dem ZA noch ein starkes Lederhalsband mit Befestigungsösen an. Der ZA musst sich auf den Bauch auf die Fixierungsliege legen, der Kopf lag auf einem kleinen schwarzen Kissen, die Hände mit den Handschellen weit über den Kopf gestreckt.

Lady Tanja nahm ein Bondageseil und verknotete es um die Handschellen. Dann wurden die Seilenden jeweils rechts und links an der Fixierungsliege befestigt, so dass die ausgestreckten Arme des ZA fixiert waren. Danach legte sie dem ZA Fußfesseln an, die miteinander verbunden wurden. Später wurde die rechte Fußfessel noch mit einem Bondageseil an der Fixierungsliege befestigt.

Der ZA war jetzt für die Bestrafung vorbereitet. Während Lady Tanja nochmals auf ihre Verärgerung über die erste eingereichte fehlerhafte Version des Ausbildungsberichts hinwies, erhielt der ZA jeweils auf die rechte und linke Gesäßhälfte einige schmerzhafte Rohrstockhiebe.

Danach informierte die den ZA über die Ausbildungsinhalte, die jetzt in der eigentlichen Ausbildungssession anstanden. Im Wesentlichen war das die sexuelle Stimulation ohne direkten Einsatz von weiblichen Reizen und absoluter Ejakulations-Kontrolle durch die Lady.

Lady Tanja löste die Seile an der Fixierungsliege, und er
musste die Fixierungsliege verlassen, Lady Tanja befestigte eine Kette an seinem Halsband, nahm zusätzlich das Bondageseil, das noch um die Handschellen geknotet war und führte den ZA aus dem Spiegelkabinett an Kette und Seil in das neu ausgestattete „Kleine Turmzimmer“. Die Fußfesseln waren dabei immer noch verbunden, so dass der ZA nur kleine Trippelschritte machen konnte.

Lady Tanja holte einen kleinen Hocker als Aufstiegshilfe und befahl dem ZA, sich auf den gynäkologischer Stuhl zu setzen. Nachdem der ZA richtig saß, die Beine gespreizt auf den dafür vorgesehenen Beinstützen des Stuhls, wurden zunächst die Fußfesseln mit Seilen an die Stützen gebunden, danach mit weiteren Seilen die Oberschenkel auch an die Stützen gebunden. Dann wurden die beiden Enden des um die Handschellen verknoteten Seils durch die mittlere Öse des ledernen Halsbands gezogen und die Hände dicht unter dem Kinn fixiert. Die beiden Seilenden wurden seitlich rechts und links am Stuhl befestigt. Zuletzt fixierte Lady Tanja noch den Körper des ZA in Hüfthöhe mit einem Bondageseil am Stuhl. Damit war der ZA total an den Gyn-Stuhl fixiert, unfähig sich zu bewegen.

Der Hoden des ZA wurde abgebunden und Lady Tanja begann die unteren Körperbereiche, insbesondere das erigierte Glied des ZA zu stimulieren. Dazu benutzte sie ihre Hände, ein Nervenrad, unterschiedliche Massagegeräte, aber auch, indem sie ihren schönen, warmen, in der schwarzen Latexkleidung gehüllten Körper gegen seinen Unterleib drückte.

Nun drückte Lady Tanja dem ZA Stöpsel in die Ohren und verpackte den Kopf des ZA in Folie, die mit starkem Klebeband gesichert wurde, frei blieb nur ein schmaler Bereich um die Nase. Über die Augen wurde noch fest ein schwarzes Tuch gebunden.

Jetzt konnte der ZA sich nicht nur nicht bewegen, er konnte nichts sehen, nicht sprechen und kaum etwas hören. Die Lady setzte die Stimulation des Geschlechts ihres wehrlosen ZA mit dem Massagegerät fort, bis sie schließlich den Potenznachweis durch ein gezieltes Abmelken herbeiführte.

Stichwörter: Atemkontrolle, Fixierung, Latex, Lecksklave, Lustsklave, persönlicher Sklave, Sklave, zertifizierte Ausbildung

Geschrieben am 01.04.2017

zertifizierte Ausbildung - Teil 1

Du interessierst dich für eine Ausbildung zu meinem persönlichen Sklaven (real oder online)?

Lies hier, wie ich meinen Sklaven G. ausgebildet habe:

Ausbildungsort: Schlösschen, Hamburg Harburg
Ausbilderin: Lady Tanja
Auszubildender: Zertifizierungsanwärter (ZA) xx

Ausbildungsziel: B-Zertifizierung für das Institut FemDom-Service

Sessionsnummer: 1

Ausbildungsniveau: Einführung/Grundstudium

Angewandte Methoden:

Strenge Fixierung, Disziplinübungen , Sprechverbot, Widerstehen weiblicher Reize, erregen & verweigern, Leck-Lustsklavendienste auf Anweisung, Atemkontrolle mit Maske und Verschlauchung, Potenznachweis/Abmelken

Verwendetes Equipment:

Latex-Cape (ZAGrundstudium), Latex-Fäustlinge, Halsband, Hand- und Fußfesseln, aufpumpbarer Knebel, Bondageseile, Fixierungsliege mit Lederriemen, Latex-Maske mit Verschlauchung, Augenbinde, Latexlaken, Massagegerät

Ausbildungsverlauf:

Nach der Reinigung und Einkleidung mit Füßlingen und Cape aus Latex, legte Lady Tanja dem ZA Fäustlinge aus starkem Latex und lederne Handfesseln an. Danach bekam der ZA einen aufpumpbaren Knebel.
Lady Tanja, gekleidet in schwarzer, knapper Latex-Kleidung und schenkelhohen Stiefeln, wies den geknebelten ZA an, er solle sich mit dem Rücken auf die Fixierungsliege legen.

Auf der Liege legte Lady Tanja dem ZA Fußfesseln an, dann wurden Hand- und Fußfesseln mit Seilen fest an die Liege gebunden. Danach wurde der Körper des ZA zusätzlich mit mehreren starken, an der Liege befestigten Riemen festgezurrt, so dass der ZA bewegungslos und völlig wehrlos auf der Liege fixiert war. Der Hoden des ZA wurde abgebunden.

Lady Tanja schwang sich auf die Liege und stellte sich über den fixierten ZA, so dass er ihren wohlgeformten Körper in der knappen, sexy Kleidung sehen konnte und ihre ungemein feminine, erotische, dominante Ausstrahlung wahrnahm…einfach wahrnehmen musste; er fühlte seine Erregung, den Wunsch dieser wunderbaren Lady zu gehören, genoss seine Fesseln, ihre Fesseln.

Anschließend bewegte Lady Tanja sich in laufend veränderten Stellungen über dem fixierten ZA. Mal lag sie mit ihrem ganzen Körper auf ihm und er konnte ihre Nähe fühlen, unfähig seinem Wunsch, bzw. Drang folgen zu können, sie jetzt zu umarmen, an sich zu ziehen, sie zu drücken.

Dann kniete sie über ihm, ihr Geschlecht schwebte dicht über seinem Gesicht, ihr Geruch betörte ihn, alles drängte ihn, sie mit den Lippen zu berühren, sie mit seiner Zunge zu liebkosen, aber eine Berührung war verboten.

Dann endlich kam ihre Erlaubnis, seine Lippen berührten sie, seine Zunge drang in sie ein, suchte ihre Klitoris, er fühlte sich ungemein gut, auch wenn er fixiert war, ihre Befehle befolgen musste, er wollte ihr das zeigen, ihr Freude bereiten.

Das gleiche Spiel begann sie dann mit ihren Brüsten. Sie hingen dicht vor seinem Gesicht, aber er durfte sie nicht berühren. Bis endlich ihre Erlaubnis kam und er ihren wunderschönen Busen küssen, liebkosen, die Nippel zärtlich zwischen seine Zähne nehmen konnte.

Lady Tanja sprang wieder von der Liege, warf ein rotes Latex-Laken über seinen Oberkörper und sein Gesicht. Sie presste kurz das Laken auf sein Gesicht, um ihm die Luft zu nehmen.

Dann holte sie eine Latex-Maske, die an eine Gasmaske erinnerte. Sie befreite seine linke Hand von dem Gummifäustling und gab ihm einen größeren Schekel in die Hand. Sie informierte ihn, dass er dieses Mal ein Zeichen geben dürfte, wenn er meint, dass er die Maske nicht mehr aushalten kann. Er solle dann den Schekel einfach fallen lassen.

Sie zog ihm die Maske aus schwarzem, starken Latex über den Kopf und verschloss die Maske hinter seinem Kopf, so dass sie ihn eng einhüllte. Dann nahm sie einen ca. 50 cm langen Schlauch, den sie an der Maske festschraubte.

Der ZA merkte, wie stetig die Atemluft durch die Verschlauchung weniger wurde. Er wurde gezwungen, immer tiefer zu atmen.

Lady Tanja schaute ihm interessiert zu. Schließlich ließ er den Schekel fallen und wurde von der Maske befreit.

Zum Schluß verband Lady Tanja dem ZA die Augen und führte als permanente Tauglichkeitskontrolle bei dem fixierten ZA zwangsweise mit einem geeigneten Massagegerät einen sehr intensiven Orgasmus herbei.

Stichwörter: Atemkontrolle, Fixierung, Latex, Lecksklave, Lustsklave, persönlicher Sklave, Sklave, zertifizierte Ausbildung

Geschrieben am 31.03.2017

Respekt!!!

Mal ein paar Anmerkungen in eigener Sache:

Als ich mich hier angemeldet habe, war ich höchst verwundert, wie respektlos hier über die Männer geschrieben wird.

Passive Männer generell als Loser, Zahlfotzen und unnütze Idioten zu bezeichnen, kannte ich bis dato aus meinem Studioleben nicht.

Die Gäste, die mich real besuchen, behandle ich im Vor- und Nachgespräch mit Respekt und auf Augenhöhe.

Erniedrigungen, Beschimpfungen und demütigende Praktiken finden nur in der Session statt (und da gehören sie ja auch hin *lach*).

Ich habe versucht, mich hier dem Ton anzupassen...aber das ist nichts meins.

Und darum werde ich zukünftig auch hier im YooChat mein Profil und Blog so gestalten, wie es mir und meiner Persönlichkeit entspricht:

Mit Respekt gegenüber meinen Bloglesern und Chatpartnern...

...und im Chat/Telefon trotzdem dominant, konsequent, schmutzig, versaut, phantasievoll und sadistisch.

Das ist mein Weg! Und ich freue mich über alle User, die ihn mit mir gehen wollen. :-)

Lady Tanja

Stichwörter:

Geschrieben am 31.03.2017

Lust

Mit einem Lächeln und einem Blick, der keinen Widerspruch zulässt, lasse ich Dich auf dem Sofa Platz nehmen.

Nur Deine Unterhose schützt Dich vor der totalen Nacktheit.

Du setzt Dich, ängstlich und unsicher.

Ohne Zögern lasse ich meine Hand über Deine Haut gleiten, bis hin zum letzten verbliebenen Kleidungsstück.

Du rutschst unwillkürlich ein wenig nach vorne, und Dein Becken bewegt sich.

Vor und zurück.

Mein Blick führt es, treibt es an, macht es warm.

Mit leichtem Druck wandert meine Hand zwischen Deine Beine, langsam schiebe ich den Slip beiseite und lasse ihn zwischen Deine Kniekehlen gleiten.

Du schließst die Augen und genießt die Scham der Nacktheit.

Meine andere Hand umfasst Deinen Nacken mit festem Griff.

„Du gehörst mir“, flüstere ich, „nur mir“.

Meine Stimme an Deinem Ohr dirigiert Dich, und Du gibst Dich dieser Stimme hin.

„Auf die Knie“ befehle ich.

Du gehorchst, drückst den Rücken durch, präsentierst mir Deinen Körper und Deine Lust.

Meine Stimme, fordernd: „Schau nach unten“

Meine Finger fassen Deine Brustwarzen und drücken zu.

Der Schmerz an Deinen Nippeln macht Dich so geil, daß Du alles um Dich herum vergisst.

Endlose Stille…bis ich sage:

„Steh auf. Spreiz die Beine, Hände auf den Rücken“

Ruhig gehe ich zum Schrank, hole ein Tuch und verbinde Dir die Augen.

©Lady Tanja

Stichwörter: Augenbinde, Brustwarzen, Knebel, Lust, Nippel, spreizen

Geschrieben am 30.03.2017

Die Anweisung für den Bunker

DIE ANWEISUNG

Fahre auf der A1 und halte am Parkplatz „XXX“ an.

Um 15:00 steigst Du aus und gehst den Weg am Fahrradtunnel vorbei. Nimm den Karton und das Vorhängeschloss, das ich Dir gegeben habe, mit.

Dort, wo der Felsen liegt, biegst Du in den Wald. Folge dem Waldweg ungefähr 10 Minuten, dann kommst Du zu den Munitionsbunkern.

Gehe zu dem hinteren. Steht die Gittertür so weit wie nur möglich auf, weißt Du, das alles in Ordnung ist.

Ziehe Dich aus und lege Deine Kleidung in den Karton. Verstecke ihn bei der rechten Betonwand unter dem Laub. Jetzt geh in den kleinen Vorraum, ziehe die Gittertür ran.

Hake das Vorhängeschloss ein und drücke es zu.

Keine Angst, ich habe den Schlüssel bei mir und bin Dir nahe.


IM BUNKER

Ich starre in die Dunkelheit. Nichts.

Lausche. Nichts.

Nur Dunkelheit und Stille.

Und Kälte.

Ohne wirklich darüber nachzudenken, rolle ich mich ein. Embryostellung. Die zusammen gekrümmte Stellung suggeriert Schutz.

Ich kann nicht verhindern, daß ich nach wenigen Minuten vor Kälte zittere.

Kalt.

Mir ist einfach nur kalt.

Minuten tropfen vorbei. Noch immer kein Laut. Nur wenige Meter entfernt ist die reale Welt. Autobahn. Licht. Wald. Laub.

Und ich liege gekrümmt in der Dunkelheit. Kalt.

Nichts passiert. Absolut nichts. Habe ich die Anweisungen auch richtig ausgeführt?

Was, wenn es gar nicht dieser Bunker ist? Aber nein…sie hatte doch geschrieben, wenn die Gittertür offen ist, wäre alles in Ordnung?

Die Gittertür war offen.

Kein Grund zur Beunruhigung.

15 Uhr… war auch korrekt. Und die 10 Minuten, die es brauchte, zu den Bunkern zu gelangen, stimmte doch auch.

Wieviel Zeit hat sie wohl einkalkuliert für das Entkleiden?

15 Uhr.

Oder 16 Uhr? Nein, ganz sicher 15 Uhr.

Und die Gittertür stand auf. Alles in Ordnung.

Kalt.

Wie spät es wohl ist? Hätte ich vielleicht doch das Handy mitnehmen sollen? Nur für den Notfall. Falls irgendwas passiert.

Es passiert nichts.

Nur Stille. Dunkelheit. Kälte.

Ich kann nicht verhindern, daß mein Körper anfängt zu zittern.

Ist es die Kälte? Die Anspannung? Die Ungewissheit? Angst?

Angst!

© LadyTanja

Stichwörter:

Geschrieben am 29.03.2017

Stille

Stille.

Du wartest.
Die Handfesseln umschließen Deine Gelenke.
Das Seil nimmt Dir die Bewegung.
Die Augenbinde nimmt Dir das Licht.
Der Knebel nimmt Dir die Sprache.
Nun gehörst Du mir.

Bist mein Spielzeug, mein Opfer, mein Sklave.
Meins!

Ich kann Dich berühren…
…wenn ich will
..wann ich will
…wo ich will.

Sanft
…oder brutal.

Du wartest.

Und fühlst die Peitsche langsam über Deinen Körper streichen.

Stichwörter:

Geschrieben am 22.03.2017

Arschvoll - neuer Clip online

Juckt dir schon wieder das Fell? Brauchst du mal wieder auf den Arsch? Kein Problem..zieh die Hose runter! Sofort! Ich werde deinen Arsch mit der flachen Hand warm und rot schlagen, und dann mit dem Rohrstock dicke Striemen auf deinem Arsch hinterlassen. Du hast noch nicht genug? Kein Problem…wenn ich mit dem Teppichklopfer fertig bin, hast du genug!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja-/video/7964/

Stichwörter: Arsch, Arschanbetung, ass worship, Po, prügel, Rohrstock, stöckchen, striemen

Geschrieben am 08.03.2017

Elendes Stück Scheisse - Beschimpfung extrem - Clip

Der Titel sagt alles!!!

https://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/7275/

Stichwörter: Beschimpfung, Drecksau, Dreckstück, Erniedrigung, Loser, Pisser, widerlich

Geschrieben am 23.02.2017

Arschfotzenfick - Clip online

Du musst mal wieder in deinen Arsch gefickt werden! Zuerst werde ich dein Loch mit den Fingern weiten, dann einen Pumpdildo einführen und dich zum Schluß mit dem Strap-on richtig tief in deine Arschfotze ficken!


http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/7627/

Stichwörter:

Geschrieben am 16.02.2017

Rollenspiele - live im Studio oder per Chat/Telefon

Rollenspielidee von M.; Texte von M. und LadyTanja, Realisierung durch LadyTanja

Das Rollenspiel:

„In den nächsten Jahren wird die Verbrechensrate so stark ansteigen, dass die Gefängnisse aus allen Nähten platzen. Die Regierung steht dieser Entwicklung machtlos gegenüber und sucht verzweifelt nach alternativen Resozialisierungsverfahren. Einige Vorschläge von privaten Organisationen gehen jetzt in die Testphase, um die wirkungsvollste dann landesweit einzusetzen. Ich bin ein verurteilter Straftäter, respektlos und sich keiner Schuld bewusst, der sich freiwillig zu einem Test gemeldet hat, in der Hoffnung auf einen leichteren und kürzeren Strafvollzug. Zugeteilt werde ich der LadyTanja-Methode, die natürlich von niemand anderem als der Entwicklerin persönlich praktiziert wird. In der Hoffnung auf einen langfristigen Vertrag mit der Regierung, wirst Du alles daran setzen, mir Respekt und Gehorsam beizubringen, mich an Regeln zu halten und Autoritäten anzuerkennen, mit dem Ziel mich irgendwann wieder als wertvolles Mitglied in die Gesellschaft integrieren zu können.“

LadyTanja:

Und so wurde mir der Häftling M. am fraglichen Zeitpunkt in Hand- und Fußschellen vorgeführt, um meine persönliche LadyTanja-Methode an ihm zu erproben.

Die Schellen waren mit einer kurzen Kette verbunden, die mit einem Schloß versehen an einen Pfeiler gekettet war. So war eine Flucht ausgeschlossen. Das gab mir die Möglichkeit, mich mit dem Gefangenen M. vorab über seine Verbrechen, die Haftzeit, seine Reue und das Interesse an Resozialisierung und der LadyTanja-Methode zu unterhalten.

Der Häftling war nicht wirklich einsichtig, aber dennoch gesprächs- und kooperationsbereit. Eine Haftverkürzung schien nicht von vorneherein ausgeschlossen zu sein.

So vergewisserte ich mich ein letztes Mal, ob der Gefangene M. bereit wäre, sich mir und meiner Methode zu unterwerfen, was dieser bejahte.

Ich führte ihn – immer noch in Ketten – in das Verhörzimmer. Die Kürze der Kette ließ nur eine gebückte Haltung von M. zu. Ich platzierte ihn auf einen Stahlstuhl, dessen Streben mir erlaubten, ihn dort wieder ausbruchssicher anzuketten.

Dann bekam er die LadyTanja-Spezial-Maske aufgesetzt. Die Hand- und Fußschellen wurden durch lederne Manschetten ersetzt, um den Häftling an das Folterkreuz zu spreizen.

M. zeigte sich in dieser Phase sehr kooperativ, so daß es keinerlei Schwierigkeiten gab, ihn stehend zu fixieren.

Bei der anschließenden Aufnahme von Natursekt durch die Spezialmaske, was üblicherweise nach einigen Gläsern des edlen Getränks zu Einsichtigkeit führt, zeigte sich M. allerdings verstockt, so daß ich gezwungen war, den Inhalt des Natursektglases mit Speichel zu veredeln.

Um ihm seine Hilflosigkeit noch näher vor Augen zu führen, zog ich einen Teil meiner Bekleidung aus.

Zögerlich gab der Gefangene seinen Widerstand nach einiger Zeit auf, so daß ich an weitere Maßnahmen denken konnte.

Ich entfernte die Maske, nicht ohne M. darauf hinzuweisen, daß sein Gesicht zu diesem Zeitpunkt bereits durch Pisse, Schweiß und Speichel besudelt war, und löste die Handfessel. Es geschah Unfassbares!

Häftling M.:

„Da ich zu diesem Zeitpunkt seit Jahren keine Frau zu Gesicht bekommen hatte und nun die unbekleidete Lady Tanja vor mir stand, konnte ich nichts gegen den Impuls tun, sie mit meiner Hand zu berühren. Das kam dem Anzünden einer Zündschnur gleich!! Diese Frechheit löste bei Lady Tanja eine Eruption der Gewalt aus: Die Salve der Ohrfeigen, die in diesem Moment auf mich niederhagelte, werde ich so schnell nicht vergessen.“

LadyTanja:

„Nachdem ich mich wieder gefasst hatte und die Ohrfeigenkaskade beendet war, stand der Gefangene M. mit geröteten Wangen vor mir. Es erschien mir jedoch sinnvoll, dieser Frechheit nicht nur mit Ohrfeigen zu begegnen.

Und so holte ich den Gummiknüppel, um diesen dann gezielt und wirkungsvoll einzusetzen.

Im Laufe der weiteren Maßnahmen – ins Detail zu gehen wäre hier unangebracht – zeigte sich der Häftling nun doch einsichtig, sich der LadyTanja-Methode zu unterwerfen, so daß ich letztendlich der Gefängnisleitung eine Haftverkürzung vorschlagen konnte.

Weitere Prüfungen sind aufgrund des skandalösen Verhaltens von M. dabei nicht ausgeschlossen.

Nachwort von Häftling M:

„Falls Neulinge mitlesen, möchte ich noch betonen, daß es sich bei Lady Tanja um keine unberechenbare Furie handelt, sondern um eine sehr einfühlsame Domina. Da wir uns bereits einige Jahre kennen und viele Rollenspiele zusammen gespielt haben, ist so ein hartes Szenario nicht nur möglich, sondern auch sehr willkommen.

Es ist doch immer wieder Wahnsinn, was man im Schlösschen so erleben darf!!!!“

Stichwörter:

Geschrieben am 25.01.2017

Studiobesuch - ein Erlebnisbericht von K.

Ein Sessionbericht...

Tja, nachdem ich viel drüber nachgedacht und ebensoviel in allen möglichen Quellen gelesen habe, habe ich es nun tatsächlich gewagt, ein Studio zu besuchen. Ich war vorher noch nie in einem Studio und hatte auch aus dem privaten Bereich absolut keine Erfahrung.

Wie dem auch sei, ich will an dieser Stelle einmal versuchen, einen Bericht über meine Erlebnisse und Eindrücke zu schreiben. Vielleicht hilft er ja dem einen oder anderen Unentschlossenen auch, den großen Schritt zu tun und eine Domina/Bizarrlady zu besuchen.

Der Bericht ist mit Sicherheit stark durch meine subjektiven Eindrücke geprägt, jedoch trotzdem ehrlich.
Wie dem auch immer sei…bin ich auf Tanja gestoßen deren Neigungen sich gut mit meinen decken.

Nachdem Tanja (wir haben uns per EMail auf das „Du“ geeinigt) mich…ermutigt hat es zu wagen, schrieb ich Ihr dann eine EMail die bereits wenig später beantwortet wurde (ich hebe das hier so hervor, weil ich bei Anfragen an andere Studios teilweise gar keine Antwort erhielt).

Nach drei EMails hatte ich dann einen konkreten Termin mit Ihr vereinbart. Und das unerträgliche Warten, bis es dann endlich soweit war, begann…

Irgendwann stand ich dann aber doch vor der Studiotür und drückte mit zitternder Hand die Klingel.
Tja, was soll ich sagen… Ich sah Tanja dann das erste Mal in natura, so „life“ sieht Sie wirklich klasse aus.

Dann ging es zum Vorgespräch. Das Vorgespräch war klasse. Alles ging sehr locker vonstatten, und so schwand die Nervosität und der Stress (von der Anfahrt) allmählich.

Dann durfte ich mich frisch machen und musste anschließend im „Raum des Geschehens“ warten. Während des Wartens sah ich mir die diversen Utensilien an, die sauber und geordnet im Raum aufbewahrt wurden, und mein Kleiner begann sich bei den damit verbundenen Fantasien langsam zu regen.

Kurze Zeit später kam dann meine neue Herrin wieder zu mir in den Raum und es ging los…
Ich wurde zunächst mit den Armen in einen Fesselrahmen eingehängt. Nachdem ich so wehrlos war, wurde mein Körper mit Seilen in den Fesselrahmen eingewoben. Während meine Herrin mich einschnürte sagte Sie mir immer wieder, dass ich Ihr ausgeliefert sei und schmiegte sich immer wieder an mich. Meine Geilheit wuchs… Ich hatte in alle Richtungen noch ein klein wenig Freiraum, mit einer Ausnahme: nach oben konnte ich nicht ausweichen (Zehenspitzen stellen schwer möglich). Der Sinn des Ganzen sollte mir ein wenig später bewusst werden.

Nun bekam ich noch ein Halsband um, welches noch zusätzlich an einem Haken an dem Rahmen eingehängt wurde und mein Kopf leicht in die Höhe zog. Meine Arme wurden jetzt, wo ich eh kaum noch zu Bewegungen in der Lage war in eine etwas bequemere Position eingehakt.

Während meine Herrin ein wenig weiter hinten im Raum Ihr Werk betrachtete kam ich auf die Idee es Ihr nicht ganz so leicht zu machen. Ich bekam mit der Hand einen der Karabiner zu fassen, mit denen meine Hände an den Rahmen befestigt waren und löste ihn. Meine Herrin versuchte zunächst meinen Arm wieder einzuhängen, wogegen ich mich jedoch wehrte. Dann forderte Sie mich noch einmal freundlich auf, mir meinen Arm freiwillig wieder fixieren zu lassen, worauf ich jedoch nicht einging. Ich wollte wissen was Sie tun würde.

Ich spürte plötzlich, wie mein Kopf unangenehm in die Höhe gerissen wurde. Das Halsband im Haken! Ich hatte mich inzwischen so weit an die leicht unangenehme Haltung gewöhnt das ich nicht mehr daran gedacht hatte. Die Seile hielten mich unten und das Halsband würgte an meinem Hals. Meine Herrin ließ die neue Situation auf mich wirken und kommentierte sie spöttisch. Wenige Augenblicke später war mein Arm dann wieder an Ort und Stelle fixiert und ich gab den Gedanken an jeden weiteren Widerstand auf.

Nachdem Sie sich noch ein wenig mit meinem Körper vergnügt hatte, wurde ich von dem Rahmen befreit und wurde dann auf ein Bett gefesselt, wo die süßen Qualen weiter gingen.

Sie reizte mich weiter, und ich durfte unter anderem Ihren herrlichen Duft genießen, während Sie sich auf mein Gesicht setzte. Zum Schluss durfte ich dann endlich abspritzen und wir ließen das Spiel langsam ausklingen.

Das Spiel hat mir Riesenspaß gemacht. Das dort Erlebte zählt sicher zu den intensivsten Erlebnissen in meinem Leben, und ich bin mir nun sicher, dass Spiele dieser Art mein „Ding“ sind.

Ich gedenke es in naher Zukunft, so man mich denn im Studio nochmal erdulden mag, noch einmal zu wiederholen. Tanja ist wirklich sehr sanft und einfühlsam mit mir umgegangen und ich kann Sie mit guten Gewissen an andere Neulinge weiter empfehlen.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Bericht anderen Unentschiedenen ein wenig weiterhelfen kann auch den Schritt zu tun und es zu wagen ein Studio zu besuchen.

Stichwörter: Anfänger, Hamburg, Schlösschen, Studio, Studiobesuch

Geschrieben am 24.01.2017

Erziehungshilfe für R.

eine Rollenspielidee von R., die ich kürzlich in meinem Studio umgesetzt habe...viel Spaß beim Lesen:


folgende Mail erhielt ich kürzlich von einer überforderten Mutter:


Sehr geehrte Frau Tanja,

nun ist es schon sehr lange her, daß ich Ihnen meinen Sohn R. übergeben musste und es hat sich auch alles ganz gut entwickelt, aber leider ist in den letzten Wochen wieder sehr viel vorgefallen und ich denke, es ist mal wieder an der Zeit, ihm Manieren beizubringen.

In der Anlage habe ich Ihnen eine Kopie seines Zeugnisses beigelegt. Es sind aber nicht nur die schulischen Leistungen, die mich so belasten, es ist vielmehr seine freche und vorlaute Art, von allen Seiten kommen Beschwerden über sein vorlautes Benehmen. Ich weiß aus der Vergangenheit, daß Ihre Methoden hilfreich waren, solche Jungs wieder in die „Spur“ zu bringen.

So langsam wird auch mir das Treiben des Bengels zuviel. Wenn es wirklich so ist, wie ich befürchte, dann bitte ich Sie, ihn zur Strafe zu versohlen. Sollte er rumzappeln: Einfach festbinden.

Und lassen Sie sich bitte nicht durch sein Gejammer und seine Versprechungen einwickeln. Das schlechte Zeugnis muß strenge Konsequenzen haben.

Ich übertrage Ihnen daher ausdrücklich das Züchtigungsrecht über meinen Sohn R.

mit freundlichen Grüssen

(Anmerkung von Frau Tanja: Das Zeugnis war derart beschämend, daß es leider hier nicht der Öffentlichkeit präsentiert werden kann).

Stichwörter: Bengel, Popo, Rollenspiel, Strafe, versohlen, Züchtigung

Geschrieben am 15.01.2017

Domina?

Bist du eine Domina?

Zugegebenermaßen war ich etwas verwirrt, als mir diese Frage kürzlich gestellt wurde.

Ja…natürlich bin ich eine Domina.

Ich suche aber ne Fetischistin für Leder und Latex…

Ja…natürlich bin ich auch Fetischistin.

Ich suche aber ne gute Freundin, die mir den Hintern versohlt.

Ja…natürlich bin ich auch eine gute Freundin.

Ich suche aber ne versaute Bitch, die mich anspuckt.

Ja…natürlich bin ich auch eine versaute Bitch.

Ich suche aber eine grausame Sadistin.

Ja…natürlich bin ich auch eine Hardcore-Sadistin.

Ich suche aber ne Expertin für CBT.

Ja…natürlich bin ich auch das. Und vieles mehr…

Bleibt nur noch eine Frage übrig: Was ist eigentlich eine Domina? :-)

Stichwörter: Bitch, CBT, Domina, Rotze, Sadistin, Spanking, Speichel

Geschrieben am 12.01.2017

Verführung durch die Lederherrin - Teil 2

ein Sessionbericht von J.

Gerade als ich so heiß war, fing Lady Tanja an, zwei Teelichter anzuzünden und stellte sie auf meine Brustwarzen. Lady Tanja setzte sich wieder auf mich und verwöhnte mich mit ihrem Leder. Ich musste dabei aufpassen, die Teelichter nicht runterfallen zu lassen. Das klappte wunderbar.
Jetzt nahm Lady Tanja die Teelichter und stellte sie an die Hüfte. Sie kitzelte mich an den Füßen und ich durfte die Teelichter wieder nicht runterfallen lassen. Das schaffte ich ohne Probleme.

Lady Tanja setzte sich wieder mit ihrem sexy Hintern auf mich und ich musste sie mit meiner Zunge an ihrer Scham verwöhnen. Wow, war ich wieder heiß. Mittendrin nahm sie ein Teelicht und ließ das Wachs auf meinen Penis tropfen. Uhhh, was wurde ich abrupt von meiner Geilheit runtergeholt.

Weiter musste ich Lady Tanja mit meiner Zunge verwöhnen. Sie nahm mir die Luft zum Atmen. Das war richtig geil.
Wieder holte mich Lady Tanja auf den Boden der Tatsachen
Sie hat jeweils von einem Teelicht Kerzenwachs auf meine Hoden und den Penis tropfen lassen.
So „heiße Eier“ hatte ich noch nie

Lady Tanja nahm jetzt ihre Lederstiefel und streifte mit ihren Stiefeln das Kerzenwachs ab. Das brachte mich zwar runter, aber das war ganz gut. So konnte ich mal entspannen.

Wieder setzte sich Lady Tanja auf mein Gesicht und ich durfte sie mit meiner Zunge verwöhnen.
Wie ich das genoss. Das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Nun band mich Lady Tanja los und nahm mir die Folie ab.
Dort sagte ich den Spruch: „Außen Toppits, innen Geschmack“ und Lady Tanja musste herzhaft lachen.

Lady Tanja holte sich ihren Stuhl und setzte sich drauf. Nun durfte ich wieder ihre Stiefel lecken und ihren Lederrock spüren. Das war sehr schön.

Zum Abschluss sollte ich auf den sexy Lederstiefeln abspritzen. Das klappte trotz einiger Versuche nicht, aber es war für mich kein Problem. Schließlich kannte ich den Grund, warum es so war und Lady Tanja zeigte dafür Verständnis.

Als Dankeschön für die tolle Session küsste ich Lady Tanja ihre Lederstiefel.
Lady Tanja schickte mich ins Bad und ich ging unter Dusche.

Als ich wieder angezogen war, haben wir über die Session und andere Dinge gesprochen.
Zum Abschied habe ich vor der Wohnungstür noch einmal die Stiefel meiner Lady geküsst.
Total happy bin ich dann nach Hause gegangen und das Hoch hat mich durch den ganzen Abend, die Nacht und den heutigen Morgen getragen.
Ich denke, das Hoch wird noch einige Zeit anhalten.

Für mich steht fest, dass ich Lady Tanja wieder besuchen werde. Wann das sein wird, kann ich noch nicht sagen, aber es wird so sein.

Ende

Stichwörter: Leder, Lederherrin, Stiefel, Wachs

Geschrieben am 09.01.2017

Verführung durch die Lederherrin

Ein Erlebnisbericht von J.

Zwischen den Jahren habe ich für heute am späten Nachmittag meinen ersten Termin bei Lady Tanja ausgemacht.

Nun kam der Termin immer näher. Jede Sekunde wurde ich aufgeregter und der Weg im kalten Regen machte mir nichts aus. Nach kurzer Suche fand ich das Schlösschen und ich stand vor der Tür von Lady Tanja.

Nun machte mir Lady Tanja auf und ich sah eine tolle Frau im besten Alter.
Lady Tanja ließ mich erst einmal ankommen und versuchte, mir meine Nervosität zu nehmen. Wir besprachen meine Vorlieben und Lady Tanja schickte mich dann ins Bad.

Ich duschte mich und klingelte, damit sie wusste daß ich bereit war.

Lady Tanja kam herein und mir ist vor Aufregung fast das Herz in die Hose gerutscht.

Wie toll Lady Tanja aussah! High Heels Stiefel, Lederrock, Corsage und lange Lederhandschuhe. Das sah noch besser aus als auf dem Foto. So hatte mich Lady Tanja schon jetzt voll im Griff 

Lady Tanja packte mich am besten Stück und zog mich in ihr Studio.

Ich musste mich gerade hinstellen und Lady Tanja berührte mich mit ihrem Leder an meinem Körper.
Danach musste ich mich zu ihren Lederstiefeln bücken und ihre Stiefel gründlich lecken. Jetzt durfte ich ihren Rock spüren und mit ihren Lederhandschuhen nahm sie mir den Atem. Ich roch nur noch den herrlichen Duft vom Leder. Wieder musste ich zurück zu ihren Lederstiefeln, die ich genüsslich lecken durfte.

Nun nahm Lady Tanja eine Folie und verpackte mich von der oben Brustseite bis zum Unterschenkel. Rund um den Penis bleib alles frei.
Wieder schaffte es Lady Tanja relativ schnell, mich zu erregen und wieder kühlte sie mich ab.
Zum ersten Mal kam mir der Slogan: „Außen Toppits, innen Geschmack“  in den Sinn. Ich behielt ihn erst einmal für mich.
Lady Tanja legte mir ein Halsband an und ich ahnte was kommen würde.

Als nächstes hat mir Lady Tanja befohlen, mich auf die Bank zu legen. Dem kam ich sofort nach. Langsam legte sich die Nervosität und ich habe alles nur noch genossen.
Lady Tanja band mich auf ihrer Bank fest und ich war ihr völlig ausgeliefert. Das war vielleicht geil
Wieder fing Lady Tanja an, mein bestes Stück zu verwöhnen. Ich platzte dieses Mal fast vor Geilheit. Deshalb war es für mich sehr schwer wieder runter zu kommen, als sie abrupt stoppte.

Lady Tanja legte sich mit den Stiefeln Richtung meines Gesichtes und ließ mich ihre Stiefel riechen.

Sie stand wieder auf und berührte mein bestes Stück. Das machte mich auch heiß. Was danach kam, war auch sehr schön. Lady Tanja legte sich mit ihrem Gesicht zu mir auf mich und geilte mich mit ihrem Leder sowie ihren heißen Worten richtig auf.

Als nächstes legte Lady Tanja meine Brustwarzen frei und kitzelte etwas. Leider war ich dort nicht sehr kitzelig. Sie legte mir Fußfesseln an und kitzelte mich dort. Sie hatte meinen wunden Punkt getroffen und hatte ihren Spaß daran.

Lady Tanja wollte sich mit ihrem Schoß auf mich legen, aber der lange Lederrock war zu eng. Sie ging kurz aus dem Raum und hat sich umgezogen. Jetzt trug sie einen kurzen Ledermini.
Damit setzte sie mich vor mein Gesicht und ließ mich ihren sexy Slip sehen. Diesen durfte ich kurz danach spüren. Aber das war noch nicht alles. Lady Tanja zog den Slip aus und legte ihn auf mein Gesicht. Jetzt war ich richtig erregt.
Was danach kam, habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet.
Lady Tanja setzte sich mit ihrem knackigen Hintern auf mein Gesicht und ich durfte ihren Schritt riechen. Wow, war das heiß. Aber es kam noch besser: Ich durfte die Möse meiner Lady richtig mit meiner Zunge verwöhnen. Jetzt war ich richtig geil. Ich hätte fast platzen können.
Wie Lady Tanja roch. Das war total lecker und für mich sehr, sehr, sehr schön.
Ich fühlte mich wie in einem Traum, aber es war die Wirklichkeit.

Fortsetzung folgt

Stichwörter: Leder, Lederherrin, Lederstiefel, spritzen, Stiefel

Geschrieben am 01.01.2017

Bootcamp -Programm

Zuviel gegessen über die Feiertage? Gute Diät-Vorsätze fürs Neue Jahr?
Ich unterstütze dich mit meinem ganz persönlichen Bootcamp-Abnehmprogramm!

Mehr dazu im Chat oder per Telefon!

Stichwörter: abnehmen, Bootcamp, Diät

Geschrieben am 25.12.2016

Keyholderin

Ich habe den Schlüssel. Und da hast...nichts!

Fleh mich an, bettele, winsele, schmeiss dich auf den Boden vor mir...ES INTERESSIERT MICH NICHT!

Ich habe den Schlüssel...und werfe ihn lächelnd in den nächsten Gulli!

Stichwörter: keusch, Keuschhaltung, Keyholder, Keyholding, Schlüssel

Geschrieben am 28.11.2016

Latexfans aufgepasst!

Hier ist mein neuer Gummi-Clip:

http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/6834/

Was für ein Gefühl: Meine Latexbluse und mein weitschwingender, langer Gummirock…Latex-Berührung pur.

Stichwörter: Berührung, Gummibluse, Gummirock, Latexbluse, Latexrock

Geschrieben am 21.11.2016

Bizarre Verführung

Ich bin die Spinne. Du bist mein Opfer.

Hilflos zappelst Du in meinem Netz.

Du kannst mich nicht berühren, die Fäden meines Spinnennetzes halten Dich fest.
Ich könnte Dich berühren, wenn ich wollte.

Ich will nicht.
Noch nicht.

Du wartest.

Ich öffne die Bluse, zeige Dir meine Brüste.
Schau Du nur gierig auf meinen Körper.

Ich schau Dir in die Augen und sehe Geilheit und Gier.
Du bist gefangen in Deiner Lust.

Ich werde mit dieser Lust spielen, werde Dich anfassen, erregen, anheizen und aufgeilen.
Und Du?

Du wartest.

Liefere Dich meinen Händen und meiner Stimme aus und genieße das süße Nichtstun.

Erfahre Distanz.
Erfahre Nähe.
Lass Dich von mir fesseln, verführen und schließe die Augen.

Es ist mir ein Genuss, mein wehrloses Opfer mit bizarrer Erotik in den Wahnsinn zu treiben.

Entdecke weibliche Verführung und lass Dich von mir gefangennehmen.

Stichwörter: bizarr, Distanz, Erotik, Geilheit, Gier, Nähe, Opfer, Verführung

Geschrieben am 15.11.2016

Keyholderin

Du hast einen Keuschheitsgürtel und dir fehlt die Keyholderin dazu?

Schicke mir den Schlüssel...und ich werde entscheiden, wann ich ihn dir zurücksende!

Traust du dich?

Alles Weitere per Chat oder Telefon.

Stichwörter: keusch, Keuschhalten, Keuschhaltung, Keuschheitsgürtel, Keyhold, Keyholderin, Keyholding, Schlüssel

Geschrieben am 11.11.2016

Abspritzcountdown

es sind zwei neue Clips online:

Mein Abspritzcountdown für alle Schnellwichser:

http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/6634/


Für alle Lecksklaven habe ich folgenden Clip:

http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/6670/


Viel Spaß,
LadyTanja

Stichwörter: abspritzanleitung, abspritzen, countdown, lecken, lecksklave, lust, schnellwichser, schwanz, wichsen

Geschrieben am 05.11.2016

Sperma-Schluck-Hure

Endlich ist es da...das Video für alle Sperma-Schluck-Huren!

In meinem Dominastudio ist ein Ausbildungsplatz als Blasnutte frei.
Sieh dir deinen Arbeitsplatz genau an!
Schau die Dildos an, die du blasen wirst!
Und höre mir zu, wie ich dich zu meiner Sperma-Schlampe ausbilde.

Hier der Link zum Clip:

http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/6638/

Stichwörter: blasen, Dildos, Dominastudio, Hure, Nutte, Schlampe, schlucken, Sperma

Geschrieben am 03.11.2016

Dein Sexspielzeug

...und meine Anweisungen!

Du legst dein Spielzeug bereit und ich befehle dir im Chat oder per Telefon, was du damit tun wirst.

Setz dir Klammern an!
Schieb Dir den Dildo in den Arsch!
Zieh Latex an!
Laufe auf High Heels!

Ich habe die totale Kontolle über deine Lieblings-Toys!

Let`s play. :-)

Stichwörter: Arsch, Dildo, Gummi, Heels, High Heels, Klammern, Kontrolle, Latex, Sexspielzeug

Geschrieben am 01.11.2016

Rumsauen mit Füßen

Und für meine Fußsklaven, Nylonfetischisten und die Liebhaber von "Rumgematsche":

Ich matsche mit meinen Nylonstrümpfen genüsslich im Vanillepudding. Leck meine Strümpfe mit deiner Sklavenzunge wieder schön sauber!

Hier mein Fußvideo:

http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/6449/

Stichwörter: Fuß, Fußsklave, lecken, matschen, Nylons, sauber, Sklave, Zunge

Geschrieben am 01.11.2016

Abspritzanleitung

An alle notgeilen Männer:

ICH habe die komplette Macht über deinen Schwanz!
ICH kontrolliere deine Lust!

Du wirst erst abspritzen, wenn ich es dir erlaube!

Die perfekte Abspritzanleitung per Chat oder Telefon:

09005-833 109 088

Stichwörter: abspritzanleitung, abspritzen, lust, macht, notgeil, schwanz

Geschrieben am 31.10.2016

Bootcamp

Erlebe militärischen Drill in meinem Bootcamp!
Ich schleife dich durch den Dreck und trete mit meinen Stiefeln in dein Gesicht!

I am your female drill instructor!!

Stichwörter: Bootcamp, Drill, Militär, Stiefel

Geschrieben am 29.10.2016

Eingesperrt

Seit einer Ewigkeit hockst Du schon da. Wie ein Tier.
Ich habe Dich mitgenommen, habe Dich angekettet in meinem Verlies.
Du hast Angst. Ich kann sie riechen.

Ich werde Dir wehtun.
Ich werde Dich foltern.

Zuerst werde ich Dich verprügeln, Dein Hintern wird rot, dann blau werden.
Hach, ich liebe es, auf den Hintern zu schlagen.
Ich freue mich darauf, Dich zu hören, Dein Gebrüll, Dein Gewimmer.
Deine Schreie sind Musik in meinen Ohren.

Meine Worte werden Dich vernichten, mehr als es Schläge je könnten.
Du bist ein Nichts. Weniger als ein Nichts.
Staub unter meinen Füssen.
Dreck unter meinen Stiefeln.

Ich werde mich an Deiner Panik weiden, bin die Herrscherin über Leben und Tod.
Ich kann Dich zerquetschen.
Oder Dir Dein armseliges Leben lassen.
Wenn ich will.

Stichwörter: Angst, Foltern, Füsse, Hintern, Ketten, Nichts, Panik, Prügel, Stiefel, Tier, Verlies

Geschrieben am 21.10.2016

Sinnesentzug - Teil 2

Erlebnisbericht von P.

Auf meinen Mund wurde Klebeband geklebt, und nicht genug damit, wurden mir auch noch Kopfhörer aufgesetzt, die auch das letzte Geräusch verschluckten.

In meinen Ohren rauschte es vor Anspannung, irgendein Geräusch zu erhaschen, meine Sinne waren genommen und gleichzeitig geschärft.

War Lady Tanja überhaupt noch im Raum?

Eine Berührung an meinem Schwanz beantwortete die Frage. Aufreizend langsam begann sie, damit zu spielen, träufelte Öl auf mein bestes Stück, rieb sanft, hielt mich hin. Welch perfides Spiel!

Plötzlich spürte ich einen Luftzug an den Nippeln: Lady Tanja hatte die Folie dort freigeschnitten. Und auch an den Nippeln kam es jetzt zur perfiden Folter durch die Herrin: Sanft kreisend, hart quetschend, Finger, Klammern.

Mein Schwanz pochte. Lady Tanja ignorierte das Pochen und träufelte Kerzenwachs auf meine freigelegten Nippel.

Ich wollte mehr! Doch statt der Erlösung quälte mich die Herrin weiter: Sanft strichen ihre Finger über meinen Folienkörper und ließen bewußt meinen Schwanz aus.

Irgendwann hatte Lady Tanja ein Einsehen und erlöste mich von meiner Geilheit.

Danke für diese wunderbare Zeit, die ich ohne und mit allen Sinnen geniessen durfte.

Stichwörter: Folie, Geilheit, Kerzenwachs, Klammern, Nippel, Schwanz

Geschrieben am 20.10.2016

Sinnesentzug

Erlebnisbericht von P.

Ehe ich mich versah, stand ich auch schon hilflos vor ihr. Die Herrin hatte meinen Körper innerhalb kürzester Zeit in Folie gewickelt.

Nur mein bestes Stück und ein Teil der Beine waren noch frei. Mit dem Rest dieser Bewegungsfreiheit ließ mich Lady Tanja auf die Fesselliege krauchen; wie ein Wurm wand ich mich hilflos nach oben. Als ich lag, wurden auch noch meine Beine in Folie gewickelt, so daß ich nun völlig hilflos war.

Nicht genug damit, spann die Herrin Gürtel um Gürtel über meinen Körper, so daß ich nicht nur in mir selbst, sondern auch auf der Liege gefesselt war. Bewegung unmöglich!

Nun war mein Kopf dran, um mir den Rest meiner Sinne zu nehmen. So drückte mir die Herrin zuerst Ohropax in die Ohren, und umwickelte dann meinen Kopf ebenfalls mit Folie. Nur Mund und Nase blieben frei. Nun konnte ich nichts mehr sehen, und auch die Geräusche nahm ich durch die geschlossenen Ohren und die darüberliegende Folie nur noch gedämpft wahr.

Das Klackern der Heels wurde zum leisen Hintergrundgeräusch...

Fortsetzung folgt

Stichwörter: fixiert, Fixierung, Folie, Gürtel, Sinnesentzug

Geschrieben am 20.10.2016

Blasanleitung...

...für den Strap-on!

Mein Strap-on muß mal wieder richtig angeblasen werden. Ganz tief werde ich meinen Umschnalldildo in dein Blasmaul schieben.
Mach ihn schön feucht, damit er gut in deinen Arsch gleiten kann.

Hart durchgefickt gefällt mir dein Arsch am besten!!!

Stichwörter: Arsch, Blasanleitung, Blasmaul, durchficken, Strap-on, Umschnalldildo

Geschrieben am 18.10.2016

Wichskontrolle

Ich kontrolliere deine Lust.
Ich kontrolliere deine Geilheit.

Ich kontrolliere DICH.

Stichwörter: Geilheit, Lust, Wichskontrolle

Geschrieben am 15.10.2016

Kerkerloch

Anbei noch ein Bild der massiven Stahlplatte, die das Kerkerloch verschließt.

Da kommst du NIEMALS raus!!!

(Bilder vom Kerkerloch folgen demnächst...)

Stichwörter: Kerkerloch

Geschrieben am 15.10.2016

Einkerkerung real

In meinem Kerker ist wieder ein Platz frei.
Erlebe reale Kettenhaltung in einem dunklen Loch.

Niemand wird dein Schreien hören.
Niemand wird auf dein Betteln reagieren.

ICH bin die Herrscherin über das Kerkerloch!

Stichwörter: Betteln, Einkerkerung, Kerker, Kette, Kettenhaltung, Loch

Geschrieben am 13.10.2016

Latexträume

Ein Dankeschön an R. für den gestrigen Abend. Es war mir eine Freude, dich zu meiner Gummipuppe zu machen. :-)

Stichwörter: , Gummipuppe, Latex

Geschrieben am 13.10.2016

Lutschmaul-Bilder

Für meine kleinen Blasnutten und Lutschmäuler hier ein paar Bilder aus meinem Studio.

Hilflos gefesselt auf dem Gynstuhl wirst du das gesamte Dildo-Arsenal durchblasen.

Und als Belohnung kommen danach die echten Schwänze, die ihr Sperma in dein Blasmaul spritzen!

Stichwörter: Blasmaul, Blasnutte, Gynstuhl, Lutschmaul, Schwänze, Sperma, spritzen

Geschrieben am 12.10.2016

Latexcatsuit

Nun ist es soweit: Neue Pfade einer realen Domina...

Ich habe nun mein erstes richtiges Online-Video gedreht.
Und wer hätte es gedacht...es hat wahnsinnigen Spaß gemacht!
Davon gibt also bald mehr. :-)

Für alle Latexfetischisten und Schlüsselloch-Spanner: Schau mir zu, wie ich meinen Latexcatsuit und meine langen Lackstiefel anziehe. Erlebe, wie ich meinen Gummikörper mit Öl einreibe...

Klick auf :
http://www.yoochat.net/profile/lady-tanja/video/6501/

Stichwörter: Gummi, Latex, Latexcatsuit, Öl

Geschrieben am 11.10.2016

auf dem Gynstuhl abgerichtet

Ein Bild für T., der so viele Schwänze für mich geblasen hat, daß das Sperma aus seinem Maul tropfte.
Es war mir ein Vergnügen. :-)

Stichwörter: blasen, Gynstuhl, Maul, Sperma

Geschrieben am 30.09.2016

Gummi-Erziehung

Als kleines Dankeschön für den gestrigen Abend hier noch ein Gummibild zum Träumen für R.

Stichwörter: Gummi, Gummierziehung, Gummipuppe, Gummisklave, Latex

Geschrieben am 21.09.2016

Fixiert und benutzt

Ich mach mit dir, was ich will...und du wirst leiden!

Stichwörter: benutzt, benutzung, fixiert, fixierung, leide, leiden

Geschrieben am 16.09.2016

Autsch

Für meine Ballbusting und CBT-Liebhaber

Stichwörter: Ballbusting, CBT

Meine Chaträume

Erzähl mir deine schmutzigen Phantasien.
2,00€/min.
Ich habe den Schlüssel...und schmeisse ihn lächelnd in den nächsten Gulli!
2,00€/min.
Na los...zahl für mich!
9,99€/min.
Ich werde dich zu meiner kleinen Nutte erziehen! Los, geh für mich anschaffen!!!!
2,00€/min.
Erzähle mir deine Hardcore-Phantasien! Als Sadistin freue mich mich auf harte, grausame Szenarien!
2,00€/min.
Du interessierst dich für eine Einkerkerung? Hier ist der Chat für die Umsetzung deiner Phantasien
2,00€/min.
Ich brauche eine neue Blasnutte für mein Dominastudio! Bewirb dich jetzt!
2,00€/min.